13.01.07 14:29 Uhr
 754
 

Schweiz: Geklautes Feuerwehrauto mit Blaulicht unterwegs - Totalschaden

Die St. Galler Kantonspolizei (Schweiz) meldet, dass ein 17-Jähriger bei der Feuerwehr in Trimmis eingebrochen ist. Er nahm sich ein Feuerwehrauto und fuhr los. Teilweise schaltete er sogar das Blaulicht ein.

In einer Doppelkurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte gegen eine Felswand. Das Feuerwehrauto wurde völlig zerstört.

Der 17-Jährige wurde nicht verletzt und flüchtete nach dem Unfall zu Fuß. Durch die Kantonspolizei Graubünden wurde er später gestellt. Nun droht ihm eine Strafe der Jugendanwaltschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Feuer, Feuerwehr, Totalschaden, Blaulicht
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2007 14:09 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurios, aber nicht lustig. Wenn einem Blaulicht entgegen kommt, macht man brav Platz. Aber wer rechnet schon damit, dass das Fahrzeug gar nicht im Einsatz ist.
Kommentar ansehen
13.01.2007 15:10 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja schon lustig, ausser für den Jugendlichen, der sich jetzt wahrscheinlich ein vergittertes Zimmer mit mehreren Nachbarn teilen muss... ;)

Warum hat er den Wagen überhaupt geklaut?
Wollte er jetzt sein Kindheitstraum ausleben "einmal selber ein Feuerwehrauto zu fahren?"
Kommentar ansehen
13.01.2007 16:31 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Traum: Aus dem Alter ist er zwar raus, aber jeder Junge träumt irgendwann einmal von so einer Fahrt in einem Feuerwehrwagen mit Blaulicht.
Schade das es so enden musste.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?