13.01.07 14:02 Uhr
 4.264
 

Irakische Terroristen nutzen Google Earth zur Planung von Anschlägen

Bei der Erstürmung eines Terroristenhortes im Irak wurden lt. Aussage eines britischen Geheimdienstoffiziers brisante Unterlagen entdeckt. Offenbar hatten sich die Terroristen vor der Planung ihrer Angriffe bei Google Earth mit Informationen versorgt.

Es wurden Ausdrucke von Satellitenfotos entdeckt, die die Gegend von britischen Militärlagern zeigen. Die Terroristen analysierten diese genau und vermerkten die geographische Lage potenzieller Angriffsziele auf den Ausdrucken.

Als leichte Ziele wurden z. B. Zeltunterkünfte sowie Toiletten- und Waschblöcke angesehen. Ob tatsächlich schon Anschläge mit Hilfe von Google-Earth-Aufnahmen gegen britische Einrichtungen verübt wurden, stehe nach Aussage des Informanten nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Terror, Anschlag, Schlag, Plan, Terrorist, Google Earth
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2007 12:23 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl super-dilettantisch- ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Militär-Supermacht USA so dämlich ist, dem Feind auch noch die Aufklärungsfotos frei Haus zu liefern- willkommen in der Narretei.....
Kommentar ansehen
13.01.2007 14:39 Uhr von _GG_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte nicht wieso können Terroristen nicht einfach verwischen das sie Google Earth benutzen und Amokkläufer vor ihrer Tat sämtliche "Killerspiele" deinstallieren!? Durch sowas wird immer mehr zensiert....
Kommentar ansehen
13.01.2007 14:47 Uhr von HollaDiBolla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch: Meine Güte, ist doch klar! Ist das nicht simpelste Logik ? Als ob damit keiner gerechnet hätte. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass das Militär da keine Vorsorge getroffen hat.

Aber mal ganz nebenbei, man sollte in den Nachrichten die US Armee auch als Terroristen bezeichnen. Und jetzt kommt mir bitte keiner damit zu sagen dass die nur auf Befehle hören. Das machen die Östlichen "Terroristen" auch und denen fehlt oftmals die Möglichkeit es einfach besser zu wissen.

Diese Terrork*cke kann ich langsam nicht mehr hören, es dient doch nur um die Leute klein zu halten. Zünden wir einfach den Reichstag, oh entschuldigt das WTC an, dann können wir die Verfassung ausser Kraft setzen und einen Polizeistaat durchsetzen. Kommt mir irgendwo her bekannt vor, ist aber schon so etwas über 70 Jahre her ...
Kommentar ansehen
13.01.2007 14:49 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In 6 Monaten: ist google earth verboten... ich sehs kommen.
Kommentar ansehen
13.01.2007 14:49 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser Überfall auf die Botschaft ist ein Rechtsbruch schlimmster Art. Fast gleichzusetzen einem Angriff auf den Staat.
Das hat selbst Hitler und Stalin nicht gewagt.
Es ist absolut schrechklich, was die USA sich alles herausnehmen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
13.01.2007 14:53 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: "Es ist absolut schrechklich, was die USA sich alles herausnehmen." ???

Neee, es ist absolut amerikanisch! ;-)
Kommentar ansehen
13.01.2007 14:53 Uhr von doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ob sich die Terroristen die Informationen bei "Google Earth" oder andersweitig besorgen, ist doch relativ egal. Die kommen auch ohne dieses Proggi an ihre Ziele. Hoffentlich wird "Google Earth" jetzt nicht verboten
Kommentar ansehen
13.01.2007 15:10 Uhr von Earendil45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit: Sollte es tatsächlich möglich sein auf Grund der Satellitenbilder bei Google Earth strategisch wichtige Ziele der Amis zu analysieren dann is das wirklich fahrlässige Dummheit.
@Vorredner
Der Vergleich zur Hitler - bzw. Stalindiktatur ist einfach lächerlich. Wenn die auch keine Botschaften in Brand gesetzt haben so hatten die zumindest ihr KZs bzw. Gulags . Da wär mir so ne Botschaft überfallen vielleicht doch lieber.
WTC= Reichtagsbrand is auch völliger Käse. Allein die momentane innenpolitische Lager der USA steht dazu im krassen Gegensatz.
Ich mag die Amis auch nicht, aber ein bisschen fairness solllte man denen schon entgegenbringen und umgekehrt nicht jeden populistischen und reißerische Müll nachlabern bzw. glauben wie das so mancher Amerikaner in Bezug auf Atomwaffen/Irak tut.
Kommentar ansehen
13.01.2007 15:10 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genuaso viele (amerikanische) Terroristen planen die Kriegszüge mit Google Earth. Ab und zu geht es auch mit Liveaufnahmen per Sateilit.
Kommentar ansehen
13.01.2007 15:30 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man Krieg hier, Terroristen da, blah. Warum schafft es die Menschheit nicht ENDLICH, es wäre längst an der Zeit, friedlich miteinander zu leben? Wenn es kein Aschmadingsbums gibt der das dritte Reich wieder auferstehen lassen will, gibt es ein Israel mit Mini-Nukes und ein wild gewordener Cowboy der den halben Osten dem Erdboden gleichmacht! Und immer, immer wieder sterben und leiden dabei unschuldige Zivilisten, Kinder, Alte, ... Ich wäre dafür, dass die ´Auslöser´ von sowas wie beim Boxen in nen Ring steigen und sich gegenseitig sie Köpfe einschlagen, so kommt wenigstens kein unschuldiger zu Schaden!
Weiter würde ich der UNO mal richtig in die Fresse hauen, zusehen, dass keine Überschüsse mehr vernichtet werden während in armen Ländern Menschen verhungern, und Punkt 2 wäre die schrittweise Einstellung von CO2-Ausstößen. Während in den 50ern in Rom die Taxis in aller Ruhe mit Strom gefahren sind, hieß es in Deutschland "Das ist technisch unmöglich". Ich würde meinen Hintern verwetten, dass es eine effiziente Lösung dafür gibt! Für alles, nicht nur diese zwei Hauptprobleme!

VOTE ME! 8)
Kommentar ansehen
13.01.2007 15:33 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind widerstandskämpfer und keine: terroristen..

die eigentlichen "terroristen" sind die besatzer, die dieses land zu unrecht angegriffen haben..

finde schade das diese medienpropaganda hier 1 zu 1 übernommen wird

was meint ihr, wenn z.b. polen morgen in deutschland einmaschiert und jeder deutsche der sich dagegen wert als "terrorist" denunziert wird..
Kommentar ansehen
13.01.2007 15:39 Uhr von HollaDiBolla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: dito
Kommentar ansehen
13.01.2007 15:52 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben sich vor ein paar monaten nicht die USA eingestanden Google Earth zu nutzen um strategische Ziele (u.a. bei China etc.) auszumachen?

Wenn es die USA macht, warum nicht auch die Terroristen?
Kommentar ansehen
13.01.2007 16:12 Uhr von bigkado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn mich nicht alles täuscht wurde am anfang des Irak-Krieges noch Software vom US Militär benutzt die Satelliten-Verbindungen und Navi-Systeme störte, damit eben nicht so etwas passierte. Können die das dann nicht auch einfach dort mit Google Earth machen? Also keine Ahnung das einfach für den Irak sperren oder so.
Kommentar ansehen
13.01.2007 16:42 Uhr von loadfreakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bikado: ROFL,
dann schickt der seinem kumpel in De ne Mail ob er nicht auf die schnelle ein paar screenshots (mit lustigem Kommentar!) rüberschicken kann.
Jetzt ma ehrlich, man muss nur kreativ sein!

Google earth verbieten? von mir aus, gibt noch mehr programme, wenn die dann auch irgendwann verboten sind werden halt bisher gemachte bilder und auch wieder die guten alten Atlanten un stadtpläne genutzt...

mfg load
Kommentar ansehen
13.01.2007 17:14 Uhr von Rhonar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gorxas: echt? das wundert mich jetz aber stark.. zumal, wenn man sich mal das Keyhole-Programm anschaut, bei dem der maximale Zoom 15cm beträgt und das damit viel genauer ist, als Google Earth..
Kommentar ansehen
13.01.2007 17:25 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menno, bleibt doch locker ...: bei solchen Nachrichten ... oder ist es sowas Neues, dass in diesen Zeiten bewusst Fehlinfo gestreut wird?

Vor allem, wenn ich mir die Ziele ansehe ... Toiletten, Waschblöcke und Zelte ... was für "heroische" Angriffe sollen das denn werden? Dieser "Terroristenquatsch" wird immer lächerlicher!
Kommentar ansehen
13.01.2007 18:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Exekutive die Polen sind längst da ... zwar nicht militärisch aber so doch auf dem Dumpinglohnsektor .... und dem Schwarzmarkt!

Siehst Du jemand, der sich wehrt? ;-)

Und grundsätzlich einmal, ist es mit der Sichtweise Terrorist, wie mit Duplo: Für die einen ist es Duplo, für die anderen, die längste Praline der Welt. Will sagen: Oberflächlich betrachtet sind diese Leute Terroristen für diejenigen, denen sie augenscheinlich in die Suppe spucken und für diejenigen, für die sie augenscheinlich eintreten, sind es Freiheitskämpfer.
Kommentar ansehen
13.01.2007 18:50 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rhonar: Keyhole und Google Earth ist das selbe Programm...
Kommentar ansehen
13.01.2007 19:34 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rhonar: Google Earth ist teilweise weit genauer als 15 cm.
Weil nämlich nicht nur olle Sat-Fotos, sondern auch gute Luftaufnahmen eingestrickt werden.

Schau Dir z.B. mal Berlin an, da erkenne ich die Oberkante vom (Alfa-)Logo meines Autos als dünnen hellen Strich, was auf eine Auflösung von ca. 1 cm hindeutet. Bei manchen GE-Foto-Streifen kann man mittlerweile (bei Bedarf) die Blätter an den Bäumen zählen.

Was natürlich nicht heisst, dass es vom Irak auch so gute Aufnahmen bei Google-Earth gibt.

Achtet mal an den Auflösungsgrenzen auf den Foto-Lieferanten, steht immer schön alles bei. :-)
Kommentar ansehen
13.01.2007 19:40 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihhhhhh, hab mir grad mal Baghdad angeschaut - was der blutrote "Teich" im Nordosten der Stadt ist, möcht ich ja lieber nicht wissen... *würgs*
Kommentar ansehen
13.01.2007 21:30 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ne! natürlich wird das benutzt! allerdings würden die anschläge durch den verbot nicht verhindert. desweiteren konnte fortschritt noch nie lange aufgehalten werden. informationen verbieten ist in meinen augen (fast) immer falsch und ist früher oder später zum scheitern verurteilt.
Kommentar ansehen
13.01.2007 23:02 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive, HollaDiBolla, etc. Natürlich sind das Terroristen; Oder wie würdet ihr Menschen bezeichnen an Brunnen oder auf Märkten zwischen den Menschen in die Luft sprengen für die sie ja so heldenhaft einstehen?

Freiheitskämpfer würden gezielte (!!!) Angriffe auf Soldaten der Besatzungsmacht starten und keine Zivilisten in Stücke Bomben
Kommentar ansehen
14.01.2007 00:43 Uhr von musti30
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die zukunft: heute Google Earth morgen
autonavigation ???
biete nach 100 meter links abbiegen dann
sprengen


3.2.1 sie haben das ziel erreicht bommmmmmmmmmmm

ha ha
Kommentar ansehen
14.01.2007 01:13 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dusta: Nunja, deiner Logik nach sind dann ja auch die Soldaten der USA Terroristen, da sie ja auch kaum gezielte Angriffe hinbringen und auch eher die Zivilbevölkerung leidet als alles andere.

Aber Freiheitskämpfer (bzw. Widerstandskämpfer) klingt halt zu brav, damit kann man ja niemanden in Panik versetzen. Sagt man hingegen "Terrorist" klingt das gleich viel schrecklicher, und viel mehr Leute geraten in Panik und werden paranoid.

Mich würde mal interessieren wieviele "Zivilanschläge" der Widerstands-/Freiheitskämpfer/Terroristen es gegeben hätte wenn div. Länder nicht unter hahnebüchenen Gründen ein Land vereinnahmt hätten.
Denn ich persönlich werde das Gefühl nicht los das diese ganze Thematik "Terrorismus" erst durch den Einmarsch div. Länder in den Irak wirklich akut geworden ist.

Achso, und hört man heutzutage eigentlich noch was von bin Laden, bzw. Afghanistan?? Ich dachte das wäre das Primärziel der Amis gewesen, komisch das die sich nicht mehr darum kümmern.

Servus, greetz KingChimera

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?