12.01.07 14:06 Uhr
 2.326
 

Christen konvertieren seit dem 11. September 2001 verstärkt zum Islam

"Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah und dass Mohammed sein Gesandter ist." Diese bedeutungsvollen Worte geben den Ausschlag beim Wechsel der Glaubensrichtung zum Islam.

Auffällig ist eine Erhöhung der Übertrittszahlen nach dem Erscheinen negativ geprägter Berichte über den Islam. Vor dem 11. September betrugt die durchschnittliche Anzahl Konvertierender zwischen 250 und 300 Personen.

2005 waren es bereits 1.152 Menschen, die den Weg zum Islam fanden. Für manche Christen ist die fragwürdige Doppelmoral der katholischen Kirche - Zölibat und uneheliche Kinder von Priestern - ein Punkt des Anstoßes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, 2001, Christ, September, 11. September
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

131 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2007 14:11 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mohammed=Jesus: Ist doch alles der gleiche Scheiss.

Und die Penner sollen es mal endlich lassen die Söhne Gottes zu instrumentalisieren..
Den die beiden kamen bestimmt nicht auf die Idee,
den Planeten mit Krieg zu überziehen. ;-)

Mlg
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:12 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einmal drin kommt man schlecht raus: Austritt aus dem Islam ist nämlich nicht vorgesehen.Darauf steht die Todesstrafe

"Als wichtigsten Schritt auf dem Weg zur Taufe ließ Kahla jeden Konvertiten einen einfachen, aber brisanten Satz unterschreiben: "Ich bezeuge, ich entsage dem Islam, und Mohammed ist nicht der Prophet Gottes." Damit ist der Bruch mit dem Islam vollzogen. "Ein potentielles Todesurteil", sagt der Pastor."

So steht es in Deiner Quelle.

Du hättest übrigens in der News erwähnen sollen, dass sich obige Zahlen nur auf Deutschland beziehen.
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:15 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 666leslie666: Jesus war der "Sohn Gottes" und Mohammed war ein normaler Mensch. Das ist ein Unterschied.

Für mich als Atheisten aber bedeutungslos
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:18 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cash: Jesus war auch ein normaler Mensch.. ;-)
Er konnte nur einige Dinge,
die andere Menschen nicht konnten...

Erkennen.. ;-)

Mlg
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:19 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected]: "Du hättest übrigens in der News erwähnen sollen, dass sich obige Zahlen nur auf Deutschland beziehen."

Stimmt, hätte ich. Aber bei umfangreicheren Quellen lässt sich nun mal nicht jedes Detail erwähnen. Und diejenigen, die sich sehr für das Thema interessieren - wie du zum Beispiel - führen sich ja auch die Quelle zu Gemüte.

Daher auch der Einschnitt in Sachen "Austritt wird mit dem Tod bestraft". Ich möchte meine News sachlich wiedergeben, und keine Islam-Hetze veranstalten.

:-)
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:24 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das beste ist aber: dass mohammed eigentlich ein prophet des christentums werden wollte aber er nicht "zugelassen" wurde
und btw. allah ist einfach nur ein arabisches wort für gott selbst arabische christen sagen allah d.h. alles was ein islamist bezeugt ist nur,dass mohammed ein prophet ist mehr nicht(also im gegensatz zu christen)naja und eben dieser ganze bibel/koran dingens

nun stellt euch mal vor,er wäre "zugelassen" na dann gäbe es wohl krieg gegen die friedlichen buddhisten(general die wehren sich nicht!Na dann fakt videos in denen sie weisenhäuser abfackeln und türme einstürzen lassen :D ) oder die inder(immer auf die kühe und affen hrhr) was eben einfacher ist ^-^
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:27 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cozmixx: Es ist aber für den Leser schon wichtig zu wissen, worauf sich die Konvertierungszahlen beziehen.

"Daher auch der Einschnitt in Sachen "Austritt wird mit dem Tod bestraft". Ich möchte meine News sachlich wiedergeben, und keine Islam-Hetze veranstalten."

Das ist keine Hetze, sondern leider Realität. Der Islam sieht Austritt nicht vor und verbietet Konvetierungen zu anderen Religionen. Da geht Deine Quelle auch drauf ein udn erwähnt dies. Dann müsste die Quelle nach Deinen Aussagen ja auch Islamhetze betreiben...
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:32 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: Der Unterschied zwischen meiner Quelle, der Süddeutschen, und SternShortNews ist nun einem das Diskussionsforum. Und "Hetze" wird wenn, dann von gewissen Diskutanten veranstalten.

Ich freue mich übrigens sehr, dass du ein solch großes Interesse für diese Nachricht aufbringst. :-)
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:35 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Johnny Cash: aber jesus hat von sich genauso oft behauptet der sohn gottes zu sein wie mohamed: nie.

er wurde erst im frühen mittelalter im vatikan dazu (knapp) gewählt.
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:41 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ich weiss nicht, mir ist auch schon mal aufgefallen, dass neulich als im Fenseher nicht Gescheites lief, es draussen geregnet hat.
Ist der Regen jetzt am schlechen Programm schuld.

Was ich hier meine.
Die Aussage, dass Nine-Eleven für die Steigerung der Zahl verantwortlich ist, muss nicht stimmen.
Genauso kann es z.B. sein, dass es vermehrt zu Eheschliessungen kam, bei denen der nichtmuslimische Partner zum Islam vor der Heirat übergetreten ist.
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:41 Uhr von SieIstGutesMädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus=Sohn Gottes?! Jesus war nicht der Sohn Gottes, das ist lediglich eine symbolische Aussage. Wäre Jesus ein Sohn Gottes wäre er auch ein Gott. Und bekanntlich heißt das 1. Gebot: Du sollst keine Götter neber mir haben...!
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:52 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mir ohnehin viel zu diffus: Was macht denn einen Gott zum Gott?
Daß er große Wasser teilen kann?
Das kann ein Staudamm auch.
In meinen Augen sind alle Religionen reine Phantasiegebilde von irgendwelchen Asketen, die sich vor Jahrtausenden mal heftig die Kante gegeben hatten.
Einzige Ausnahme wäre für mich der Buddismus, der kein überirdisches Wesen verehrt sondern eine lebensbejahende Grundeinstellung propagiert.

Ansonsten gilt für mich: Das Universum braucht keinen Gott ;-)
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:09 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buddismus: ist Philosophie,... ;-)))

Ohhhhhmmmmm ;-)

Mlg
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:14 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: hmm, mal nachschauen....

Das heißt, du behauptest (sinngemäß ;), dass auf einem großen Schrottplatz plötzlich ein Wirbelwind aufweht und aus den Schrottteilen "komischerweise" ein Flugzeug entsteht oder sonst welche Maschinen, und das ganz von allein.... Wuuuhuuu yeah.

Das heißt auch, dass du das Leben nicht kennst. Denn wenn du wüsstest wie kompliziert und wie systematisch alles, aber auch alles aufgebaut ist, hätten viele wissen müssen, dass da das gewissen etwas sein muss, der das ganze überhaupt "erbaut".

Fang von einem einzigen Atom an, wirst dann aber merken, daß es weiter geht mit Molekülen....

Und wirst immer weiter auf mysteriöse dinge stoßen und dich fragen: Was ist der Sinn dieser Gegenstände usw.......

Musst nicht, war auch nur eine Empfehlung ;)
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:15 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Zitat aus der Bibel Johannes 5:22-23: "Denn der Vater richtet niemand, sondern hat alles Gericht dem Sohn übergeben, damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren."
Doch es steht klar und deutlich an zahlreichen Stellen, dass Gott nichts begesellt werden darf.
z.B. 5.Mose 6:13:
"Du sollst anbeten den Herrn, deinen Gott, und ihm allein dienen."

Sollte Jesus neben Gott angebetet werden, so hätte Moses dies seinen Anhängern auferlegt, denn es steht geschrieben in Johannes 8:58:

"Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham wurde, bin ich."

(Daraufhin begannen einige Juden Jesus mit Steinen nachzuwerfen) Keine einzige Stelle in der Bibel befiehlt dem Menschen, Jesus anzubeten oder ihn um etwas zu bitten.
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:25 Uhr von SieIstGutesMädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno: *Applaus* endlich mal jemand, der den Sachverhalt versteht....!
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:26 Uhr von Fabinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ einige vorredner: ok, da einige hier sich wohl noch nicht sehr intensiv mit dem thema beschäftigt haben erklär ich euch jetzt mal was.

@irgendeiner über mir: Jesus hat sehr wohl behauptet er sei der Sohn Gottes.

@anderer über mir: Das ding mit dem Gebot "du sollst keine anderen Götter neben mir haben" stimmt, aber Gott sagt, dass er Dreieinig ist (Gott, Jesus u. Heiliger Geist) also ist Jesus nicht ein anderer Gott, sondern derselbe, der vor einiger Zeit die Gebote releast hat.

Ok und jetzt noch zur news. Der letzte Absatz dünkt mich seltsam. Das heisst ja wohl, dass diese Leute übertreten weil sie religiös sein wollen und nicht, weil sie an Gott glauben.
Ist für mich ein ziemlicher Unterschied.

Ps. Ja, es gibt Gott, Jesus ist für unsere Schuld gestorben, ich mag Moslems und Mohammed war ein Mensch.

Peace out

greez
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:30 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal jemand??? Naja vielleicht sollte man dazu sagen das Yuno Moslem ist und ohnehin seine ganz eigenen Theorien vertritt. Siehe "In Moscheen wird Hass gepredigt" von vor ein paar Tagen.

Und das Jesus nicht im Sinn hatte die Welt mit Krieg zu überziehen ist richtig.

Mohammed dagegen hat, erwiesener maßen, 70 Angriffskriege geführt.

Ich werde jetzt nicht nochmal alles dazu aufzählen. Wen´s Interessiert der sollte sich mal die News von oben und zugehörige Diskussion anschauen.
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:56 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezeuge, dass die drei großen monotheistischen Religionen Geißeln der Menschheit sind.
Kommentar ansehen
12.01.2007 15:56 Uhr von SieIstGutesMädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Iceman: Achso und weil Yuno Moslem ist, hat er dann komische Ansichten oder was! Was ist denn das für ein Argument! Immerhin, hat er seine Argumente belegt..... Also echt...! Da sieht man ma wieder wie krumm manche Denkweise ist.
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:06 Uhr von SieIstGutesMädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HALLOOOO: wo ist denn der Islam bitte schön gewalttätig?!!! wenn sich irgendjemand hier schon einmal mit dem glauben auseinandergesetzt hätte, würde er wissen, dass das keinesfalls so ist! der glaube wird nur von ein paar gestörten missbraucht um eine handlungsgrundlage vorweisen zu können! so wie es beispielsweise bush in seiner politk auch macht! *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:32 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sielst: Die Beiträge zum anderen Artikel auf den ich hier verwiesen hab.

Suche->Moschee und dann im moment der erste der Suchergebnisse.

Da hab ich schon alles geschrieben. Da merkst du dann auch das ich gut informiert bin und nicht auf das gleiche Gutmenschengeschwätz reinfalle wie du. Informier du dich erstmal!

Islam gleich Frieden ist wie Veganer im Burgerking.
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:35 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mädchen: Ekin Deligöz sagt dem Boulevardblatt: "Ich appelliere an die muslimischen Frauen: Kommt im Heute an, kommt in Deutschland an. Ihr lebt hier, also legt das Kopftuch ab! Zeigt, dass ihr die gleichen Bürger- und Menschenrechte habt wie die Männer!"

...

Jedenfalls ist sie nicht auf das vorbereitet, was passiert. Sie wird in rasender Geschwindigkeit zum Hassobjekt Nummer eins deutscher und türkischer Islamisten: "Verräterin", heißt es in den Zuschriften. "Wie kannst du so etwas tun?" Sie sei eine Ungläubige, wird ihr vorgehalten. Sie sei eine Frau, zu jung und zu dumm, um sich in solche Debatten einzumischen.

Auch die türkische Presse greift das Thema auf. Deligöz sei auf dem Weg, eine deutsche Ayan Hirsli Ali zu werden - das ist jene ehemalige niederländische Parlamentarierin, die wegen ihrer Generalkritik am Islam bedroht wurde und das Land verließ, um in den USA eine neue Heimat zu finden.

Einige Briefschreiber drohen auch Ekin Deligöz, sie umzubringen. Eine gute Woche nach Beginn des Kopftuch-Streits beginnt das Bundeskriminalamt, die Abgeordnete zu bewachen. Offiziell gilt Sicherheitsstufe drei, praktisch Sicherheitsstufe eins - wie bei einem Minister oder einer Ministerin.

Seitdem ist ihr Leben auf den Kopf gestellt. Jeder Termin, jede Reise, jeder Ausflug muss abgesprochen werden. Deligöz hat einen kleinen Sohn, sie ist verheiratet, hat Familie in Schwaben - das macht die Sache nicht leichter. "Die türkische Kultur kennt die Sippenhaft, das muss man darum mit allen Familienmitgliedern besprechen." Deligöz zahlt den Preis dafür, in ein Wespennest gestochen zu haben.


http://www.spiegel.de/...


Was aus Theo van Gogh geworden ist, weisst Du sicher auch noch. Oder was nach dem Mohammedkarikaturen los war...
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:49 Uhr von SieIstGutesMädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja leute....ehrlich! also nun mal eins vorab: Ich bin Polin! ich komme aus einem strengkatholischen und gläubigen Land! Ich weiß, dass es solche Extremisten sowohl im Christentum gibt, als auch im Islam, als auch im Judentum! Nur weil ihr alle die Umstände von Deutschland kennt, braucht ihr net zu denken, alle sind so wie ihr! ihr habt in eurem leben nie etwas gesehen oder erlebt! ihr lebt in eurer kleinen, heilen welt und schlagt euch mit problemen rum, die keine sind..... so auf die art "ihr habt alle reiche eltern und sagt deutschland hat kein ghetto!" für diejenigen von euch, die in der lage sind, zu transferieren!
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:57 Uhr von medina2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Deutsche die zum islam gewechselt ist: Ich weiß nicht was ihr alle schreibt was wolt ihr damit ausdrücken? Der eine schreibt es gibt kein gott der andere schreibt Mohammed wolte zum christentum wechseln was soll das? Lasst die Menschen doch einfach glauben was sie glauben wollen. Müsst ihr auf allem rumtrampeln? Ich glaube an allah bei euch Gott ich glaube an Mohammed und ich glaube an musa bei euch jesus. Allah ist gott und gott ist allah. Und Jesus ist nicht gottes Sohn sondern auch ein propfeht. Und ob die muslimischen frauen kopftuch tragen oder nicht ist deren sache. Ich trage es jeden tag Mit erhobenen hauptes weil ich stolz darauf bin. Und ich gratuliere jedem der es geschaft hat zum Islam über zu treten.Befasst euch mit dem koran und lesst ihn vileicht versteht ihr dann warum so viele menschen daran glauben wollen!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/131   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?