12.01.07 10:14 Uhr
 3.632
 

"Hobbit"-Verfilmung: Peter Jackson wird definitiv nicht Regie führen

Bob Shaye, ein Verantwortlicher des Filmunternehmens New Line, hat nochmal eindeutig klar gestellt, dass "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson definitiv nicht die Erlaubnis erhält, den "Hobbit" zu verfilmen.

Als Grund für die Ablehnung des Starregisseurs gab Shaye die bereits bekannten Differenzen über die Bezahlung von Peter Jackson an, die noch aus der Zeit der "Herr der Ringe"-Verfilmung stammen.

Shaye gab auch weiterhin zu verstehen, dass Peter Jackson in seiner Amtszeit keinen Film mehr unter dem Dach von New Line produzieren dürfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Regie, Jackson, Verfilmung, Der Hobbit
Quelle: german.imdb.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2007 09:24 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn sich Bob Shaye da mal nicht überschätzt, denn der Druck von außen das Peter die Regie ünbernehmen soll ist schon sehr groß. Auch ist es fraglich ob die "alten" Schauspieler gewillt sind einen anderen Regisseur zu akzeptieren.
Kommentar ansehen
12.01.2007 10:40 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schauspieler? Hm, wen betrifft das denn überhaupt? Doch maximal Bilbo (und dafür bräuchte man eigentlich einen jüngeren Schauspieler), Elrond (Hugo Weaving wäre aber zu ersetzen) und Gandalf. Und da weiß man nicht mal, ob Sir Ian McKellans Gesundheitszustand sein Engagement überhaupt möglich machen. Alle anderen, ob Aragorn oder Frodo, Galadriel oder Eowyn, Gimli oder Legolas, tauchen im Hobbit ja gar nicht auf.

Die Schauspieler wären demnach kein so großes Problem, denke ich. Trotzdem finde ich es schade, denn Peter Jackson hat mir HdR schon eine Meisterleistung abgeliefert und wäre insofern der "natürliche" Kandidat für die Regie, auch beim "Hobbit".

Dem ich übrigens, wegen der Qualität der Vorlage, keine großen Chancen einräume. Der Hobbit ist eine reine Fortsetzungsfolgenerzählung: Schlapp-schlapp-bumm-schlapp-schlapp-peng-Schlapp-Schlapp-haudrauf-Drache tot-gut ist´s.
Kommentar ansehen
12.01.2007 10:43 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bezahlung: Denen ist es nur zu dumm, dass sie bei Herr der Ringe so dermaßen auf die Schnauze gefallen sind weil sie nicht geahnt haben, dass es SO ein Erfolg wird und der gute Herr Jackson zu viele Prozente bekam (ihrer Meinung nach).
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:10 Uhr von franz_suderich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gandalf: McKellan, hat schon vor einiger Zeit klargestellt:

Mit Jacksen rafft er sich mit freuden auf und macht den Hobbit (viel zu tun hat er ja nicht..)

aber ohne Jackson - ist er nicht dabei. Punkt Ende.

Und den Hobbit ohne orignal Galdalf se grey (der war ja im Hobbit nicht wesentlich jünger) wäre für mich schon mal kein Hobbit.

Und ohne P.J. wird die Verfilmung schon mal kein sicherer Volltreffer für meinen Geschmack, sondern eine Zitterpartie bis ich ihn sehe....
Vlt. schaffts der neue ja doach, aber ohne Gandalf?
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:17 Uhr von Louis Buchalter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Soweit ich informiert bin ist der Herr der Ringe die Fortsetzung vom kleinen Hobbit, der zeitlich doch um einiges früher veröffentlich wurde...
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:22 Uhr von MonkeyPunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen, habe als erstes damals auch "Den kleinen Hobbit" gelesen.

Denn da fängt die Geschichte an, das Buch war und ist Ursprünglich als Kinderbuch gedacht worden von J.R.R. Tolkien (für seine Kinder ?)
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:28 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Louis Buchalter: Da bist zimlich falsch informiert. Der Hobbit ist die Geschichte Bilbos Beutlins erstem Abenteuer, wo er auch den Ring gefunden hatte, doch dies war nur ein sehr kleiner Teil der Geschichte und der einzige Punkt wo es einen Zusammenhang mit HdR gibt, ansonsten hat der hobbit nichts das wichtig für HdR wäre und ist eine eigene selbständige Geschichte. :)

Darum der einzige der da mitspielt ist bilbo (und dab raucht man eindeutig einen jüngeren Schauspieler meiner Meinung nach).
Gandalf (braucht es den gleichen)
Und Elrond natürlich.
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:57 Uhr von Louis Buchalter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ SelltAnasazi: Nichtsdestotrotz hat Tolkien den kleinen Hobbit 1937 veröffentlicht und den Herrn der Ringe ab 1954(laut Wikipedia), da liegts doch nahe das er auch zuerst das Buch geschrieben hat. Um nochmal langweiliges Copy&Paste zu betreiben: "Er erschien erstmals 1937 und wurde später durch den Herrn der Ringe weitergeführt."

Mehr wollte ich nicht sagen, ist im Prinzip ja auch wurschtig.
Kommentar ansehen
12.01.2007 12:13 Uhr von MysteryJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JUnger Gandalf? Der Charackter vin Gandalf ist genauso wie Elrond ein zeitloser Charackter, von dem man nicht weiss wie alt er eigentlich ist. Da auch er ein Ringträger ist kann er genau so alt sein wie die elben. Deshalb braucht es dort schon den selben Schaspieler. Pbwohl bei Harry Potter hat man es in Deutschland nicht gemerkt das Dumbledore von nem anderen gespielt wurde, da ja die syncronstimme die selbe war.
Kommentar ansehen
12.01.2007 13:04 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jüngerer bilbo: also das ist wirklich mal blöd...1. in der geschichte sagt doch sogar gandalf zu bilbo im ersten teil vor seiner burzeltagsfeier das er sich nicht verändert hat...und zum ende hin wird bilbo rasch älter weil er den ring nicht mehr hat...also kann er geschichtlich genauso aussehen wie bei HdR...

2. jüngere schauspieler....heutzutage braucht man keine alten schauspieler um alte figuren zu spielen zu müssen...für soetwas gibt es genügend möglichkeiten...
Kommentar ansehen
12.01.2007 13:29 Uhr von schn0rk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit lotr hat einen verdammt geilen film gemacht .. und new line .. sollte nun wirklich nicht so dumm sein ..und das irgendjmd anders uebernehmen lassen ... mit dem film hat P.J. sehr viel erfolg gehabt ... lol ..den sollten sie eher nochmal vor augen haben .. anstatt vorher solche entscheidungen zu treffen..
Kommentar ansehen
12.01.2007 13:44 Uhr von MysteryJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Samarillion: Da hat sich wohl wer weiter gebildet, oder Englandskrieg? ^^
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:11 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehrlich gesagt: will ich eigentlich garnicht dass Peter Jackson Regie führt. Alles was dann kommen würde wäre ein "Herr der Ringe" mit Schwerpunkt Hobbit.

Wäre viel interessanter die Geschichte jemand anderen erzählen zu lassen.
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:39 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ slice123: Irgendwie muss ich dir schon Recht geben.

Peter Jackson würde den Hobbit wahrscheinlich wie in HdR alles mit SpecialEffects der Extraklasse durchziehen. Ich fand die HdR-Trilogie Spitze, aber wurde dann doch zu SpecialEffects lastig.

Ein neuer Regisseur würde den Hobbit wohl auch mit SpecialEffects versehen, aber vielleicht neuen Wind in die ganze Geschichte bringen und nicht nach demselben Schema wie PJ.

Von daher wäre ein neuer Regisseur gar nicht mal schlecht.
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:50 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Louis / Monkey: Da habt ihr mich falsch verstanden. Mit "Fortsetzungsfolgenerzählung" meinte ich nicht, dass der Hobbit die Fortsetzung vom Herrn der Ringe ist, sondern dass sein Aufbau den typischen "Fortsetzung folgt..."-Episodengeschichten gleicht, die man z.B. früher in Tageszeitungen lesen konnte.... Zeitlich liegt der Hobbit natürlich weit vor dem HdR.
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:04 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer ist das ? Ja, das sagt er.
Aber er steht alleine da.
P. Jackson hat die Rechte am Hobbit und so wie das aussieht wird er früher oder später auch den Hobbit drehen.
Egal was Shaye dazu meint. Es interessiert niemanden.
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:47 Uhr von Louis Buchalter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Du hast recht, das hab ich falsch verstanden/gelesen.
Nichts für ungut, Garviel.
Immerhin hab ich dadurch drei interessante Artikel bei Wikipedia gelesen, die ich sonst verpasst hätte.
Kommentar ansehen
13.01.2007 05:33 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Die Rechte hat der Sohn Tolkiens. Nicht Herr Jackson. Sonst hätte er den Hobbit längst gedreht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?