11.01.07 22:06 Uhr
 545
 

Fußball/Spanien: Auf Tor flogen außer Bälle noch Kartoffeln und Apfelsinen

Zu unschönen Vorfällen kam es bei einem spanischen Pokalspiel im Stadion Rayo Vallecano. Hinter einem Tor ist in diesem Stadion nur eine Trennmauer, eine Tribüne gibt es nicht. Wohnblocks schließen sich der Trennmauer an.

Vom Balkon einer Wohnung flogen in Richtung des Torhüters David Cobeno (FC Sevilla) Kartoffeln und Apfelsinen. Die Übeltäter sollen eine Hausfrau und Kinder gewesen sein.

Der Keeper sagte: "So etwas habe ich noch nie erlebt. Die Frau hat anscheinend ihre gesamte Vorratskammer geleert". Der Schiedsrichter sah keinen Handlungsbedarf, da die Störungen des Spiels nicht aus dem Stadion kamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spanien, Tor, Ball, Apfel
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2007 09:07 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und nach dem Spiel: gab´s Bratkartoffen und frisch gepressten Saft!

Da sollte man sich für´s Stadion vielleicht eine Umbaumassnahme zurecht legen wenn man da noch nicht mal eingreifen kann, denn wie Aguirre schon sagte:
Kann ja auch mal schiefgehen!
Kommentar ansehen
12.01.2007 09:10 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lass dir doch im titel: nach Bälle noch ein n setzen.
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:37 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: ist das denn für eine blöde Frau? Bei den Kindern habe ich zwar ein minimales Verständnis aber nicht bei einer erwachsenen Frau.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?