11.01.07 21:58 Uhr
 455
 

Formel 1/McLaren-Mercedes: Keine Sorgen mehr wegen Alonsos aggressiver Fahrweise

Das Fernando Alonso aggressiv beim Einlenken in Kurven vorgeht, war bei McLaren-Mercedes bekannt. Dort war man auch schon besorgt deswegen. Doch bei Testfahrten zeigte Alonso, dass er auch mit dem Rennboliden von McLaren-Mercedes zurecht kommt.

Bei den Testfahrten fuhr der Weltmeister mit dem MP4-21. Man glaubt, dass er mit dem MP4-22 noch besser klar kommt.

Whitmarsh, Geschäftsführer bei McLaren-Mercedes, sagte dazu: "Er geht mit dem Lenkrad sehr aggressiv um, daher waren wir besorgt, dass sein Fahrstil zu einem anderen Auto eventuell nicht passen könnte. Zum Glück war das nicht der Fall".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Mercedes, Sorge, McLaren, Fernando Alonso, Aggressivität
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2007 21:38 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten, Renault hatte wenig Ausfälle durch Motorschäden. Bei McLaren-Mercedes sah das in der Vergangenheit ein wenig anders aus.
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:11 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neues: Jahr neues Glück. Bis jetzt ist alles nur Spekulation und hoffen.

Was raus kommt sehen wir in ein paar Wochen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?