11.01.07 20:55 Uhr
 246
 

Hoffnung für Diabetiker: Insulin-Tablette wurde bei Tierversuchen erfolgreich getestet

Diabetiker müssen sich nach wie vor das Insulin per Spritze injizieren. Eine Medikation in Tablettenform war bislang nicht möglich, da der Wirkstoff so nicht in den Blutkreislauf gelangen konnte. Magensäure greift unter anderem das Insulin an.

Taiwanesische Forscher scheinen nun eine Möglichkeit gefunden zu haben, das Problem zu umgehen. Sie hüllten das Insulin in Chitosan, das in den Schalen von Meerestieren vorkommt. Dadurch gelangt das Insulin bis in den Dünndarm und von da aus ins Blut.

In Tierversuchen mit Ratten sei die Zuführung des Wirkstoffs mit Tabletten erfolgreich verlaufen. Nun gilt es zu prüfen, ob das Verfahren für die Therapie am Menschen übertragbar ist. Auch in den USA wird nach marktfähigen Insulinpillen geforscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hoffnung, Insulin
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2007 23:23 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle Darstellung: nur was mich etwas verwirrt ist dass es jetzt doch wieder um
Tabletten, also orale Aufnahme in irgendeiner Form geht. Mein
letzter Stand war die Lys-Pro Variante bei der eine Mutation
die Pentamerisierung (Aggregation von 5 Insulinen)
unterbindet, so dass das recht kleine Protein hautgängig wird
und ähnlich dem Nikotinpflaster als patch mit Langzeitdepot
appliziert wird (?).
Kommentar ansehen
13.01.2007 10:06 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlihc gut aber: was ist wenn man eine darmerkrankung hat....eine resorptionsstörung.....durchfall....erbrechen.....krebs....entzünliche veränderungen......die tablette ist mit zu vielen voraussetzungen gekoppelt, als dass man das als durchbruch anerkennen könnte....
Kommentar ansehen
14.01.2007 23:47 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre mal ne tolle Sache!!! Die andauernde Insulinspritzerei is ja nicht gerade schön!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler
London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?