11.01.07 19:42 Uhr
 291
 

Nach Absage Günther Jauchs soll Frank Plasberg Christiansen-Talkshow beerben

Wenn es nach dem Willen des Intendanten des SWR Peter Voß gehen soll, gilt Frank Plasberg als Nachfolgekandidat von Sabine Christiansen. Zuvor hatte der RTL-Moderator Günther Jauch seine Absage gegenüber der ARD angekündigt.

Plasberg, der derzeit für den WDR arbeitet, moderiert die Talkshow "Hart, aber fair". Der Norddeutsche Rundfunk (NDR), für die Sendung Christiansens verantwortlich, will schnellstmöglich einen Ersatz für Jauch finden.

Unterdessen ließ ein Mitarbeiter Christiansens wissen, dass die Moderatorin nur bis zum 24. Juni dieses Jahres für die ARD die Sendung moderieren wird. Der SWR Intendant Voß sagte über die Absage des RTL-Stars: "Ohne Jauch geht's auch".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Erbe, Absage, Günther Jauch, Talkshow, Sabine Christiansen
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Kuriose Panne bei "Wer wird Millionär?": Mitarbeiter rufen Günther Jauch an
Günther Jauch schimpft in "Wer wird Millionär" über Diddl-Mäuse: "Ich hasse sie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2007 18:56 Uhr von Supi200
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte ich im Falle Jauch auch so entschieden und für den Showmaster partei ergriffen. Die ARD wollte den RTL-Showmaster als Allzweckwaffe einsetzen. Dazu sollte er alle Sendungen bei dem privaten Sender abgeben und sein Werbeeinsatz scharf einschränken müssen.
Kommentar ansehen
11.01.2007 20:08 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima Herr Jauch: Dass er zum Spielball der politischen Eitelkeiten werden würde in diesem Lande durch die Übernahme der Sendung, das dürfte wohl klar sein. Insofern finde ich die entsprechende Begründung super, auch, wenn sie der ARD weh tut:

"Doch „damit wäre nach meiner Auffassung die Sendung dem ständigen Risiko ausgesetzt, zum Spielball der politischen Farbenlehre innerhalb der ARD zu werden“, dies entspreche jedoch nicht seinem Empfinden von „innerer Freiheit und äußerer Unabhängigkeit“."
Kommentar ansehen
11.01.2007 22:26 Uhr von Milchtüte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wtf ? Was wird überhaupt für ein Theater gemacht ? Es geht hier um
eine beschissene TV-Sendung. Man sollte sich mal um andere
Dinge so kümmern.
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:06 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gerade der: Der Plasberg hat in den letzten Monaten stark nachgelassen.
Er ist fahrig und lustlos.
Und der soll dann mal übernehmen ?
Da können die mal gleich die Sendung ganz absetzen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Kuriose Panne bei "Wer wird Millionär?": Mitarbeiter rufen Günther Jauch an
Günther Jauch schimpft in "Wer wird Millionär" über Diddl-Mäuse: "Ich hasse sie"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?