11.01.07 14:08 Uhr
 181
 

Afghanistan: 150 getötete Rebellen in der Provinz Paktika

Die Nato-Truppen und die afghanischen Soldaten haben laut einem Bericht der ISAF (Internationale Schutztruppe) letzte Nacht etwa 150 Rebellen der Taliban eliminiert.

Der erfolgreiche Schlag gegen die terroristischen Taliban fand in der afghanischen Provinz Paktika statt.

Allerdings gibt es kontroverse Angaben zu den getöteten Rebellen. Von über 50 Toten etwa sprach General Murad Ali. Das afghanische Verteidigungsministerium wiederum verkündete, es seien circa 80 Taliban-Rebellen getötet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Afghanistan, Rebell, Provinz
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2007 18:15 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich würde interessieren wieviel der 150 Toten Zivilisten sind.
Und wieviel Soldaten der Spezialeinheit der BRD schon gefallen sind.
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?