11.01.07 14:15 Uhr
 12.126
 

Unglaublicher Leichtsinn - Maulwurfsfalle tötete Mann

Vermutlich unachtsamer Umgang mit einer selbst gebauten Maulwurfsfalle hat einen Mann in Zingst das Leben gekostet.

Auf seinem Feriengrundstück an der Ostseeküste wollte der Berliner wahrscheinlich Maulwürfe bekämpfen. Dazu benutzte er unter Strom gesetzte Eisenstäbe.

Da die Polizei in der Hand der Leiche einen der Metallstäbe fand, geht sie davon aus, dass der Mann wahrscheinlich vergaß, dass Strom an den Stäben anlag, als er diese benutzen wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reporta
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Düsseldorf: Frau muss dringend aufs Klo und parkt mit Smart in Terminal
Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2007 14:06 Uhr von Reporta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klassischer Fall für den DARWIN-Award.
Damit verdrängt der Jäger allerdings deutlich den bisherigen Spitzenreiter der letzten Tage, Herrn F. v. Q. aus Potsdam.
Kommentar ansehen
11.01.2007 14:19 Uhr von SeraphicFeather
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: da kann ich dir nur zustimmen, obwohl beide den 1. Preis für unglaubliche Blödheit verdient hätten.
Kommentar ansehen
11.01.2007 14:44 Uhr von Penbampel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: kann man nur vergessen den Strom abzuschalten? Gut, er war Rentner, aber auch erst 63!
Aber so etwas wird immer passieren, solange es Menschen gibt!
Kommentar ansehen
11.01.2007 15:00 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt müssen wir gucken, wie wir das unterbinden können!
Kommentar ansehen
11.01.2007 15:03 Uhr von aenima_vegan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er wollte töten: nun wurde er von seiner eigenen falle getötet :D
[...]
Kommentar ansehen
11.01.2007 15:27 Uhr von sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall: Klarer Fall von "Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein", hm?
Nur mit dem Unterschied, dass er Grubengräber beseitigen wollte, wenn man es mal wörtlich nimmt :o).
Ok, im Normalfall ist der Tod eines Menschens nichts zum Scherzen, aber wenn man sich solche Sachen ausdenkt, sollte man auch aufpassen und vorsichtig sein bzw. Sicherheitsvorkehrungen treffen. Von daher schon blöd. Aber vielleicht wollte er gar nicht so viel "Saft" draufgeben und hat sich bloß verkalkuliert?
Kommentar ansehen
11.01.2007 15:44 Uhr von sno0oper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strom liegt nicht an ;): Kleiner Fehler: "...vergaß, dass Strom an den Stäben anlag"

[klugscheiß]Richtig: Strom "fließt"; Spannung liegt an.[/klugscheiß]
Bitte nicht verwechseln, danke :)
Kommentar ansehen
11.01.2007 15:58 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aenima_vegan, unsäglich dumm Deine Aussage, Du stellst ein Menschenleben mit dem eines Maulwurfes gleich!

Und nun, liebe "sogenannte Tierschützer": auf die Barrikaden!
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:17 Uhr von Stalker_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die maulwürfe haben bestimmt killerspiele gespielt und wollten rache.
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:18 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix mit Darwin: Der Mann war 63 und damit hatte er entweder seine Dummheit schon an seine Kinder vererbt, oder er hatte keine Kinder, und die Wahrscheinlichkeit, dass er noch welche bekommen hätte, ist nicht sehr groß.
Hierzu Wikipedia:
"Es wird unter Darwin-Award-Fans recht heftig diskutiert, ob jemand, der lebende, eigene Kinder besitzt, überhaupt den Preis gewinnen kann - da ja die „Idiotie-Gene“ des Unglücklichen in seinen Nachkommen weiterleben. Andererseits wurde eine ältere Dame, die ihren einzigen Sohn tötete, aufgenommen."
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:32 Uhr von Mattusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso: @Stalker_CH´: Heut ´nen Clown gefrühstückt? Mach mal ne Pause von Deinen Games.

@aenima_vegan: Klingt erstmal krass, aber es ist was dran.


@Hebalo10: Sind Maulwurfleben weniger wert als Menschenleben? Warum? Erklär mal?
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:37 Uhr von milop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand: hat das Recht irgentein Leben zu beenden.
Auch nicht das eines Maulwurfs.
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:37 Uhr von xVeganxJihadX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eh ja: [der Rest ist eine Meinung. ??; gimmick]
es hat genau einen der vielen richtigen erwischt.
wenn jetzt noch sämtliche jäger der nation ins gras beißen , wär das schon mal ein guter anfang :D

und ja: ich stelle tierleben über menschenleben.
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:55 Uhr von Sub-Optimal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leben: Mattusch..deine Frage ist doch mit Sicherheit ein Witz oder?

@milop
"Niemand hat das Recht irgentein Leben zu beenden. Auch nicht das eines Maulwurfs."

Selbe Frage..ist das dein ernst? Frag mal wieviele unschuldige Ameisen und Käfer du in deiner arroganten menschlichen Unachtsamkeit unter deinen Füßen zermalmt hast. ^^
Kommentar ansehen
11.01.2007 17:00 Uhr von Mattusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sub-Optimal: Nöö, eigentlich war´s kein WItz. Würde mich echt mal interessieren, wie man den "Wert" eines Lebewesens mit dem eines anderen vergleichen kann. Keine Ironie! Aber auch nicht trollig gemeint...
Kommentar ansehen
11.01.2007 17:05 Uhr von HabDank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sub-Optimal: Kennst Du den Unterschied zwischen Unachtsamkeit und bewusstem Töten? :-)
Kommentar ansehen
11.01.2007 17:12 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mattusch: "Sind Maulwurfleben weniger wert als Menschenleben? Warum? Erklär mal?"

---

Ja, weil sie kein Selbstbewusstsein haben. Je weniger entwickelt eine Art ist, desto weniger ist das Leben wert (lt. unseren, menschlichen Vorstellungen; meinen auch).

Z.B. keiner hat nen Prob, ne Fliege zu töten. Bei ner Maus oder nem Vogel wirds schon kritisch, nem Hund können nur wenige was zuleide tun, usw,...
Kommentar ansehen
11.01.2007 17:21 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: 1. Ist das deine Wertung von Leben
.. schon mal ne krasse Ansicht,denn was würdest du mit total Geisteskranken machen
2.Ich heisse es zwar nicht gut Tiere zu töten,aber wenn man Maulwürfe töten will,dann sollte das ein Fachmann machen der diese zumindest "human" des Lebens beraubt.Wir haben nicht umsonst Tierschutzgesetze.
3. *stichelstichel* Bei deinen und manch anderer Aussagen hier,würdest du zur bedrohten Art gehören,wenn dein Wertesystem gesetzlich wäre...^^
Es LEBE der Maulwurf !!
Peace
Kommentar ansehen
11.01.2007 17:27 Uhr von Mattusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr. Gato: Hmmm... Du scheinst hier eher von der Größe zu reden. Je größer ein Tier, umso mehr ist das Leben wert? Ist es nicht für die komischen moralischen Vorstellungen der meisten perverser, einen Elefanten zu töten, als einen Menschen? Oder eine Giraffe? Ersticht jemand in einer Großstadt einen Menschen..... hmmm... jau, passiert... aber klettert einer in den Zoo und ersticht ein Walross.... is doch krank, oder?

Ich glaube nicht, dass man den "Wert" eines Lebewesens mit dem anderer vergleichen kann und sollte. Wir wissen zuwenig darüber, was das "Leben" ausmacht.

Ich zumindest töte schon lange nicht mehr aus spaß (mal ne Fliege umbringen oder nen Käfer zertrampeln), weil ich mir eben nicht mehr sicher bin, wer mehr "wert" ist. Ich lasse alles leben. Dringt es in meinen Lebensraum ein und ich fühle mich bedroht, handele ich nach instinktivem Ermessen. Stört mich ein Vieh nur, setz ich es um.

Ich hab das Gefühl, dass ich damit besser fahre - ich fühl mich einfach wohler.
Kommentar ansehen
11.01.2007 17:34 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch was emotionsloses hinterher :-D: Das Beispiel von Mr.Gato ist eigentlich nicht schlecht (Fliegen,Mäuse etc.),aber die Begründung ist meiner Meinung nach falsch.Der Grund liegt wohl eher an der Grösse und am Verhalten des Tieres.Bei einer Fliege kann ich keinen Ausdruck von Schmerz ,oder Angst sehen,weil sie zu klein ist.Ich kann auch keinen Laut vernehmen ,wenn sie stirbt.Bei ner Maus und grösseren Tieren schon.Da reicht schon der Ausdruck in den Augen der alles sagt.
Es gibt aber auch so keine nachvollziehbare Begründung eine anderes Lebewesen zu töten,nur weil es in "deinem " Garten lebt ,dass eigentlich der angestammte Lebensraum des Maulwurfs selbst ist.
(Mensch)Frage dich selbst:"Wer macht dir mehr Angst?Mensch oder Tier?Und was macht diese Erkenntnis erst dann aus dir ?

Querdenker:"Stelle die richtigen Fragen und du bekommst Antworten"
Kommentar ansehen
11.01.2007 18:31 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie recht ich doch hatte: "Und nun, liebe "sogenannte Tierschützer": auf die Barrikaden!", der letzte Satz meines Komments, hatte doch recht, wenn ich so manche Reaktionen hier lese.

Ich bin zu faul, den Unterschied zwischen Mensch und Tier zu erklären (Faulheit: auch ein menschl. Merkmal), daher Link: http://de.wikipedia.org/...

Manche fragen, ob Mensch mehr wert sei, als Tier? Ökonomisch gesehen ist es fraglos der Mensch, kein Tier schafft so viele "Werte".

Von Kreativität, biologische und kulturelle Evolution usw. ganz abgesehen.

Einige von Euch wären als Tiere nicht in der Lage, irgendwelchen Unsinn in Foren aller Art "schriftlich" niederzubringen und damit den Beweis zu liefern, "höhere" Wesen zu sein.

Über den "Wert" ist wohl bei manchen Menschen auch nicht mehr zu streiten.

Aber was soll´s, wenn sich einige auf eine Stufe mit Ratten, Maulwürfen oder Schmeissfliegen stellen, ist dies nicht mein Problem.
Kommentar ansehen
11.01.2007 19:14 Uhr von aenima_vegan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
menschen sind tiere: das solltest du dir mal klar machen lieber hebalo.

es zählt doch wohl eher wie stark ein lebewesen leiden kann, da schmerz eine biologische notwendigkeit bei höheren lebensformen ist sollten diese lebewesen auch geschützt werden.

die menschheit ist eine entartete spezies, wir wehren uns gegen die natur, was auf die dauer nicht gut geht wie man sieht, entartetes leben macht das system kaputt.
der einzige grund warum menschen als überlegen angesehen werden ist, dass diese werte nur von menschen kommen können.
die nazis fanden sich auch ganz toll und überlegen, aus den eigenen reihen wäre nie kontra gekommen.

zum "wert" eines lebewesen:

der mensch zerstört die gesamte umwelt (also seinen eigenen lebensraum, was für eine dumme spezies :D )
schafft nur leid und verderben, deswegen haben menschen meiner ansicht nach keinen hohen lebenswert.
und woher sollten menschen diesen wert haben ? nur wir menschen bewerten alles, klar dass wir dabei ganz gut abschneiden.

----------------
Aber was soll´s, wenn sich einige auf eine Stufe mit Ratten, Maulwürfen oder Schmeissfliegen stellen, ist dies nicht mein Problem.
---------------

man stellt diese lebewesen eher auf die stufe des menschen, nicht umgekehrt ;)
Kommentar ansehen
11.01.2007 19:17 Uhr von aenima_vegan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein zitat: Sri Aurobindo, indischer Philosoph
Leben ist Leben ob es nun eine Katze ist oder ein Hund oder Mensch. Es gibt keinen Unterschied zwischen Tier und Mensch. Der Gedanke es gäbe da einen Unterschied ist ein Konzept des Menschen zu seinem eigenen Vorteil.
Kommentar ansehen
11.01.2007 19:29 Uhr von Sub-Optimal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mattusch: Ja gut..das kann man wohl von verschiedenen Seiten betrachten. Für mich steht menschliches Leben über dem eines Tieres..genauso wie es auch unser Gesetz handhabt.
Das heißt natürlich nicht, dass das Leben eines Tieres nichts Wert wäre.
Ich befürworte also jetzt nicht das töten von Tieren aus Spaß. Aber die Mücke die mich sticht sollte sich nicht erwischen lassen und Vegetarier werd ich sicherlich auch nicht.

@HabDank
Ich kenne den Unterschied. Aber du musst als Mensch damit rechnen andere Tiere zu töten. Das ist eine unabwendbare Folge deines Handelns. Du willst es vllt. nicht, machst es aber wissentlich trotzdem. (wer meint er würde nicht wissen das er Tiere platt matscht kann net ganz klar sein) Das wäre quasi schon fast vorsätzlich..bin ja kein Jurist..aber gibt doch eventual Vorsatz? ;)

@Dreamwalker
zu 2.: Maulwürfe stehen doch unter Naturschutz?
Also wirds wohl schwer da nen seriösen Fachmann zu finden der die illegalerweise killt ;)
Zumal..wenn dieser Stromschlag nen Menschen killt..da dürfte der Maulwurf wohl nicht viel von mitbekommen.

3. hrhr..gesetzlich sind Tiere wie Sachen zu behandeln..wenn du also den Hund deines Nachbarn zerstörst (Sachbeschädigung) musst du halt zahlen. Tötest du deinen Nachbarn bekommst du oft neue 4 Wände ;)

Aber den jetzt als blöd abstempeln oder gar meinen es wäre verdient (wie einige ja geschrieben haben)..das ist geschmacklos.
Kommentar ansehen
11.01.2007 19:37 Uhr von aenima_vegan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
------------------------
Aber den jetzt als blöd abstempeln oder gar meinen es wäre verdient (wie einige ja geschrieben haben)..das ist geschmacklos.
----------------------------

aus einer speziesistischen sichtweise heraus aufjedenfall.
jaja jetzt kommt wieder der nazi vergleich:
in der ns zeit wäre es auch geschmacklos gewesen sich positiv über den tod eines ariers zu äußern der versucht hat einen juden zu ermorden.

warum immer diese nazi vergleiche ? weil die ns zeit das beste beispiel für diesen scheiß faschismus ist !

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?