11.01.07 08:21 Uhr
 9.356
 

Wal lässt Segelboot kentern - Tier hatte laut Segler danach schlechtes Gewissen

Lindsay W. (52) segelte vor der neuseeländischen Küste, als ein großer Buckelwal das Segelboot umwarf. Nach einem Bericht der "Taranaki Daily News" hielt sich W. fünf Stunden lang an dem Bootswrack auf dem Meer fest.

W. schlief unter Deck, als der Zusammenstoß passierte. "Als er wieder auftauchte, dachte ich, jetzt kommt der Todesstoß. Aber dann kamen positive Gefühle rüber, ich glaube, er wollte sich entschuldigen", glaubt der Segler.

Vermutlich habe auch der Wal geschlafen, als er gegen das Boot stieß. Mit fünf weiteren Buckelwalen schwamm der Wal nach dem Unfall um das Wrack. W. konnte ein Notsignal absenden, mit einem Hubschrauber wurde er gerettet.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tier, Wal, Segel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2007 00:12 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Winterloch läßt grüßen :-) .
Es muß auch solche News geben. Natürlich hatte der Wal ein schlechtes Gewissen, was denn sonst?! Wale sind die liebsten Tiere.
Kommentar ansehen
11.01.2007 10:01 Uhr von bloxxberg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niedlich: ,wenn wale sowas wirklich empfinden ^^
Kommentar ansehen
11.01.2007 10:13 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dori kann walisch! ;-) k.K. Gruss JR
Kommentar ansehen
11.01.2007 12:49 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich: wollte der Wal nur den Segler wecken und hat seine Körperkräfte überschätzt.

Als Entschuldigung wollte er dann dem Segler eines seiner Weibchen abgeben - was dieser offensichtlich nicht erkannte.

Der Segler hat somit die Gefühle des Wales verletzt - ich würde vorschlagen:
Der Wahl wird Ehrenbürger von Berlin.
Das Segelboot wird Minister für Umwelt und soziales.
Die weiblichen Wale kommen in Lebensgröße in den Pklayboy oder zu DSDS.
Der Segler wird eingeschläfert.

Lebertran.
Kommentar ansehen
11.01.2007 13:27 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guter vorschlag ari.


vllt haben die wal-innen auch die haare schön.
Kommentar ansehen
11.01.2007 13:43 Uhr von tomthepsycho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Schwarm: schon mal "Der Schwarm" von Frank Schätzing gelesen? ich glaube nicht, dass der Wal ein schlechtes Gewissen hatte*gg*
Kommentar ansehen
11.01.2007 15:46 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann schon sein das die Wale ein schlechtes Gewissen hatten, warum auch nicht? Auch Hunde oder Schweine haben sowas. Hunde sogar sehr häufig, und man sieht es ihnen sehr stark an.
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:40 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach der weiß das: "Aber dann kamen positive Gefühle rüber, ich glaube, er wollte sich entschuldigen"

Es gibt schon kauzige Menschen.
Das der aber wusste das der Wal empfand glaub ich nicht.
Kommentar ansehen
11.01.2007 17:52 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Wenn ein anderer Mensch dich liebt,oder "schlechte Stimmung herrscht","die Atmosphäre greifbar ist",dann denkst du dir dabei nix.Wieso sollte man nicht fühlen können wie ein anderes Lebewesen sich fühlt?Man kann eben auch bei Hunden und auch anderen tieren sehr wohl spüren wie sie sich fühlen ,ohne sie direkt ansehen zu müssen.
Geistig immer beweglich zu bleiben ist in einer Gesellschaft der Wiederkäuer für den freidenkenden Menschen unerlässlich...
Kommentar ansehen
11.01.2007 19:20 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Wildschweine haben noch in den letzten Zuckungen vor einem Autokühler schuldbewußt geguckt !!! Und keiner hats beachtet ! Eine Schande !

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?