10.01.07 20:20 Uhr
 2.217
 

Brasilien: Nach Sexvideo - YouTube nun wieder aufrufbar

Nachdem Richter Enio Santarelli Zuliani aus Sao Paulo die brasilianischen Provider angewiesen hatte, die Webseite YouTube zu blockieren, gingen rund 20.000 Beschwerde-Mails bei MTV Brasilien ein.

Nun hob der Richter die Sperrung auf und erlaubte den Providern wieder den Zugriff auf das Portal. Zu der Sperre von YouTube kam es, nachdem das Supermodel Daniela Cicarelli wegen eines Sexvideos von ihr, das auf YouTube zu sehen war, geklagt hatte.

Zuliani stellte die Frage in den Raum, wieso die Provider das Video nicht blockieren konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Brasilien
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 23:29 Uhr von loadfreakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Richter Zuliani: Weil du Nulpe nicht die geringste Ahnung vom Internet hast, deshalb. Aber mach dir nix draus, du hast weltweit viele Kollegen die genauso begrenzt denken wie du.

mfg load
Kommentar ansehen
11.01.2007 08:52 Uhr von Young_Bu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Was würden wir alle ohne YouTube bloß machen?
YouTube lebe hoch!
Kommentar ansehen
11.01.2007 14:39 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pfff: solln die provider halt bissel feenstaub über die leitungen streuen schon isses blockiert.


probleme gibts...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?