10.01.07 20:07 Uhr
 411
 

EU-Kommision: Monopole der Energiekonzerne sollen abgeschafft werden

Im Juni 2005 hat die EU-Kommission eine Studie begonnen, die über eineinhalb Jahre ging, und nun von der Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes vorgestellt wurde. Darin wurde die Abschaffung der Monopole der Energiekonzerne gefordert.

Kroes kritisierte, dass die deutschen Energiekonzerne E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW zu wenig Geld in den Ausbau der Netze investieren. Von einer Abschaffung der Monopolstellung könnten die Verbraucher durch Strom- und Gaspreissenkungen profitieren.

Laut Kroes soll den Energiekonzernen die Kontrolle über die Netze entzogen werden. Während der Studie gab es zahlreiche Durchsuchungen bei den Energiekonzernen, da sie wegen Preisabsprachen verdächtigt wurden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Energie, Monopol
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Frankreich: Muslimische Gebete auf Straßen sollen verboten werden
Syriens Diktator Assad und Russlands Präsident Putin treffen sich in Sotschi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 22:48 Uhr von Pellwurst2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Live und in Farbe werden wir in den nächsten Wochen erleben, wie die Energie-Lobbyisten über unsere "Volksvertreter" in Berlin dafür sorgen werden, das diese EU-Empfehlung in der Versenkung verschwindet.

Glaubt es mir.
Kommentar ansehen
11.01.2007 00:53 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: Worauf Du wetten kannst, dass genau das passieren wird.

Mal sehen, wie das ausgeht ... es wäre zu schön, um wahr zu sein.
Kommentar ansehen
11.01.2007 01:19 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind bestimmt: Umweltschutzgründe, warum das ganz ganz schlimm wär, dass man sie abschafft - jaja...:-)))
Kommentar ansehen
11.01.2007 01:21 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: dieser Vorschlag kommt durch, aber unsere Politiker denken ja nur an ihre Lobbyisten...
Kommentar ansehen
11.01.2007 07:02 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrupter Politiker und Firmen...Telekom ? Bei der Telekom ging das eigenartigerweise das diese verpflichtet wurde ihre Leitungen für andere zur Verfügung zu stellen...

aber beim Strom dürfen die Abzockerfirmen fleissig absahen.

Wer weiss wieviele der abgezockten korrupten Politiker Schmiergelder jetzt dafür erhalten das dies nicht geschieht.
Kommentar ansehen
11.01.2007 07:38 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Monopole gibt es doch gar nicht !! Monopol-Bildung ist doch verboten !

Da schreitet doch vorher das Kartellamt ein und verhindert das !!

//Ironie off

Bis dann..
HAWK
Kommentar ansehen
11.01.2007 13:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt denn da die Lobby: Wurden da nicht genug "Zuwendungen" an die politischen Parteien der EU gegeben?

Es kann doch wohl nicht sein, daß die maßlose Abzocke der Energie-Monopolisten nicht in allen EU-Ländern greift!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Anschläge in Deutschland vereitelt: Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen
Bestbezahlteste Musikerin 2017 ist Beyonce mit 89 Millionen Euro Einnahmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?