10.01.07 16:56 Uhr
 712
 

Nürnberg: Mit Fahrerlaubnis eines Toten in Polizeikontrolle geraten

Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum heutigen Mittwoch staunten die Polizisten nicht schlecht: Der überprüfte Führer des Fahrzeuges legte ihnen den Führerschein seines kürzlich verstorbenen Bekannten vor.

Dadurch genauer ins Visier der Ordnungshüter geraten, fanden die Beamten noch eine kleine Menge Amphetamine im Fahrzeuginneren. Außerdem waren weder Versicherung noch Kfz-Steuern für das verwendete Fahrzeug ordnungsgemäß entrichtet.

Dem 45-jährigen Mann steht nun ein Strafprozess wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das BTMG sowie gegen die Steuerpflicht ins Haus. Noch vor Ort wurde die Fahrerlaubnis des Toten einbehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Fahrer, Nürnberg, Polizeikontrolle, Fahrerlaubnis
Quelle: www.antenne.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 23:56 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man beachte den letzten Satz.......
Kommentar ansehen
11.01.2007 16:54 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Leute gibt es wirklich: Man soll es nicht glauben.
Aber solche Hirnis gibt es wirklich.
Der ist Tod also braucht der seine Fleppen nicht mehr.
Wie solche Leute überhaupt durchs Leben kommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?