10.01.07 14:32 Uhr
 6.155
 

Prozess: Kenianer soll versucht haben, deutsche Frauen mit HIV zu infizieren

Ein 38-jähriger Kenianer steht wegen siebenfachen versuchten Totschlags und zweifacher Körperverletzung vor Gericht. Er gestand bereits, dass er mit fünf Frauen geschlafen habe, ohne sie über seine HIV-Infektion informiert zu haben.

Zwei Frauen steckte er mit dem HI-Virus an, zwei weitere schliefen weiter mit ihm, obwohl sie mittlerweile von seiner Erkrankung wussten. Das Motiv des Mannes soll Rache sein, da er sich angeblich bei einer deutschen Frau infizierte.

Der Kenianer stand 1999 kurz vor seiner Abschiebung. Doch dann wurde Aids bei ihm diagnostiziert und er durfte in Deutschland bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: reziprok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Frau, Prozess, HIV, Kenia
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 13:45 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist echt mal ein unglaublicher Vorfall. Der Mann muss ziemlich krank im Kopf sein. Noch schlimmer finde ich aber einige der Frauen, die auch weiterhin ungeschützen Sex mit dem Mann hatten.
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:40 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sex mit Kenianer: [schwachsinn]

Und die Frauen sind selber Schuld.
Gibt ja Kondome.

Zitat:
zwei weitere schliefen weiter mit ihm, obwohl sie mittlerweile von seiner Erkrankung wussten.

Selber Schuld !!!

Mlg
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:48 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wg. Bewertung: Ist es denn ein Unterschied, ob "Frauen" oder "deutsche Frauen" auf diese Art und Weise mit dem HI-Virus infiziert werden?
Auch, wenn im angeblichen Motiv auf Nationalität eingegangen wird, bleibt dennoch die Tatsache, dass man die Staatsangehörigkeit eines Menschen nicht an der Nasenspitze erkennen kann.
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:58 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum darf er hier bleiben? wenn es gründe für eine abschiebung gibt ist es vollkommen egal, ob er aids hat oder nicht!
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:59 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cozmixx: "Ist es denn ein Unterschied, ob "Frauen" oder "deutsche Frauen" auf diese Art und Weise mit dem HI-Virus infiziert werden?"

In der Quelle steht:
"Die Staatsanwaltschaft geht nach den
ersten beiden Prozesstagen weiterhin davon aus, dass der 38-Jährige aus Rache insgesamt sieben deutsche Frauen im Alter von 16 bis 24 Jahren absichtlich mit dem HI-Virus anstecken wollte, nachdem er sich selbst bei einer Deutschen infiziert hatte."

Würde ich das "deutsche" weglassen, dann würde ich ja auf ein wichtiges Detail verzichten. Zudem würde es Schwierigkeiten geben, das Motiv Rache zu verstehen.



"Auch, wenn im angeblichen Motiv auf Nationalität eingegangen wird, bleibt dennoch die Tatsache, dass man die Staatsangehörigkeit eines Menschen nicht an der Nasenspitze erkennen kann."

Das kann man zwar nicht immer. Aber er könnte ja zum Beispiel auch danach fragen. Zudem reicht ja auch bereits die Absicht, deutsche Frauen zu infizieren. Der Täter hatte also rassistische Motive. Ich gehe auch mal davon aus, dass der Täter keine Frauen mit deutschem Pass und schwarzer Hautfarbe in seinem Visier hatte.
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:10 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen Sind halt auch nicht mehr das was sie mal waren :)
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:50 Uhr von Superior*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung: Der Autor dieser News ist eindeutig rechts eingestellt.

Beweise: Schaut euch seine Visitenkarte an und die Links die darin sind an, zudem kommt hinzu das man einfach nach News wo es um Ausländer speziell um das Thema Islam/Türken ... geht er immer eine rechte Meinung dazu hat. Daher die Betonung auf Deutsch bei dieser Person.

Zu der News:
Ich will nicht das Moralapostel spielen, aber wenn sich alle Beteiligten an die Safer Sex regeln gehalten hätten, wäre es kaum zu dieser Misere gekommen.
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:51 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur so asozial sein! Absichtlich Menschen mit einer todbringenden Krankheit anzustecken ist ja wohl absolut skrupellos und asozial!
Allerdings hält sich mein Mitleid mit allen Beteiligten in Grenzen.
Der Kenianer ist selbst schuld, dass er sich angesteckt hat und die Frauen, die sich bei ihm angesteckt haben, scherten sich scheinbar auch nicht wirklich um ihre eigene Gesundheit.
Sowas kann passieren, wenn man wild in der Gegend rumorgelt.
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:53 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankheit: wird er wohl aus seinem Heimatland selbst mitgebracht
haben.
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:03 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Superior: Und was hat die Einstellung des Autors mit der News zu tun?

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:06 Uhr von Gurke 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pervers: ist, daß dieses Arschloch von unserer Gesellschaft auch noch bis zu seinem Abgang durchgefüttert wird.
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:10 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschieben: mehr muss man dazu nicht sagen. War es wohl ein Fehler in 1999 da gelassen zu haben^^
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:20 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Sorry aber diese dummen Frauen sind doch selber schuld, er hat sie nicht vergewaltigt oder dergleichen, er hat ihnen lediglich verschwiegen das er positiv ist. Wie kann man nur mit jemandem in die Kiste springen ohne sich zu schützen frage ich euch? Er wird sicherlich seine Strafe bekommen, aber die Frauen sind selber mitschuld.
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:36 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nähere Einzelheiten: "Zeugin Roswitha R., die Mutter: „Hätte er nicht Aids, wäre er auch für mich ein attraktiver Mann gewesen. Wir haben uns oft getroffen, uns Küsschen gegeben. Es war doch klar, dass er mehrere Frauen braucht. In Afrika ist das doch normal, oder?“"

Ihre Töchter, 16 und 17 Jahre hatten beide Sex mit dem Kenianer. Die Ältere hatte ein Kind von ihm und hat ein weiteres abgetrieben.

Quelle: Bild


Das scheint ja eine absolut asoziale Familie zu sein. Um die tuts mir weniger leid. Allerdings hat sich von denen auch niemand infiziert.
Wer die anderen Opfer sind, weiss ich nicht.
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:37 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Alter der Frauen: Quelle ist interessant..
Zitat:
dass der 38-Jährige aus Rache insgesamt sieben deutsche Frauen im Alter von 16 bis 24 Jahren absichtlich mit dem.....

In diesem Alter ist man halt naiv...
Oder zu blöd zur Benutzung eines Kondoms.

Wahrscheinliche Ausrede der Frauen:
Das Ding war zu gross,
passte kein Gummi drüber.. ;-)

Mlg
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:40 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ leslie: Vielleicht hat er diese Naivität auch gerade ausgenutzt. Normal ist das ja nicht unbedingt, dass ein Mitte 30er mit einer 16-Jährigen schläft.
Kommentar ansehen
10.01.2007 17:21 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"durfte in Deutschland bleiben": verfälscht etwas die News. Im Original steht, dass er wegen seiner HIV-Infektion seither in Deutschland "geduldet" werde.
Kommentar ansehen
10.01.2007 17:37 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: "Sorry aber diese dummen Frauen sind doch selber schuld, er hat sie nicht vergewaltigt oder dergleichen, er hat ihnen lediglich verschwiegen das er positiv ist."

Er hat es bewusst verschwiegen weil er wusste, dass sie nicht mit ihm geschlafen hätten wenn er es ihnen gesagt hätte. Das ist Arglist und er sitzt zurecht auf der Anklagebank. Hätten sie ihn lieber bei erster Gelegenheit abgeschoben.
Kommentar ansehen
10.01.2007 17:41 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ la_iguana: Dieser Satz wurde vom Checker abgeändert.
So wurde er von mir formuliert:
"Doch dann wurde Aids bei ihm diagnostiziert und seitdem wird er in Deutschland geduldet."

;-)
Kommentar ansehen
10.01.2007 17:49 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isern: Na und?? Mir muss ein Kerl nicht extra sagen, ob er HIV positiv ist oder nicht... Über das Ding kommt ein Gummi oder er kann es sich selbst machen...
Und wenn diese Frauen zu naiv und zu dumm waren, das ebenso zu sehen sind sie nunmal tatsächlich selbst (mit)schuld.
Kommentar ansehen
10.01.2007 18:05 Uhr von xollix1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der [Unmensch]: trägt im Gericht ne Maske damit er nicht erkannt wird.Bei unseren [milden]Richtern bekommt der bestimmt nur bewährung.Und dann macht der weiter so.Wetten.
Also was tun?

Abschieben oder [was?]

Auf jeden fall muß er daran gehindert werden das er weiter Menschen mit HIV infiziert.

Und das Wohl der allgemeinheit steht vor dem des Täters. Positive prognosen gibt es bei dem wohl nicht (weswegen die Maske).
Sollte der Richter ihn freisprechen oder bewährung geben gehört er angezeigt wegen beihilfe und unterlassener hilfeleistung.
Kommentar ansehen
10.01.2007 18:30 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es überhaupt nicht wichtig, ob es nun deutsche Frauen waren oder nicht. In erster Linie sollte der Respekt vor dem Leben verhandelt werden. Zumal er und sein Anwalt verlauten lassen haben, daß ihm, Kennedy O., das hohe Risiko einer Ansteckung mit HIV gar nicht so bewußt gewesen sein soll. Wie paßt das zu den Vorwürfen, er hätte aus Rache gehandelt? Fragen über Fragen, wie auch die BILD-Tatsache, daß eine Mutter und deren zwei Töchter mit ihm sexuellen Kontakt gehabt haben sollen. Auf jeden Fall eine Geschichte, über die die Klatschmedien herfallen werden wie die Hyänen.
Wird Zeit für einen neuen Krieg, dann verschwinden solche Meldungen von der Bildfläche. (Sarkasmus Ende)

Auch die Angabe, daß er abgeschoben werden sollte, ist irrelevant, da die Gründe der Abschiebung (womöglich Ablauf einer Aufenthaltsfrist) nicht genannt wurden wurden, und dient reiner Polemik.

PS: Dummheit macht keine Unterschiede zwischen Nationalitäten.
Kommentar ansehen
10.01.2007 18:30 Uhr von bitchman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MPPower: was sollen deine rassistischen aussagen?
Kommentar ansehen
10.01.2007 19:03 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MPPower : Wer mit Männern schläft ist selbst schuld. Ist ja bekannt, dass diese öfter Aids haben als z. B. Frauen.

Dein Beitrag ist sowas von bescheuert...die einzigen echten "selbst schuld" Argumente sind die, dass man es nicht ohne Kondom mit jemandem treiben sollte, und schon gar nicht mit einem der es mit der Treue sowieso nicht so genau nimmt.
Kommentar ansehen
10.01.2007 19:07 Uhr von Antichrist.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhhh man: Erstenseinmal sind die Frauen sowas von selber schuld.
1. Warum schlafen die denn mit jemanden aus afrika und das ungeschützt man sollte dies generell nicht mit "fremden" ungeschützt tun!
2. Die anderen sind selber schuld so dumm die Menschen.
3. -_- ich kenne da so 3 junge Mädchen und ich vermutte es war er mit dem sie sich sogar einmal traffen, wer weis was passiert wäre wenn er grad schlecht drauf gewesen wär!
Aufjedenfall passt alles zusammen, afrikanische herkunft aus Wü und machte sich offensichtlch an frauen ran um mit denen zu schlafen....

Naja.. Warum darf so etwas hier bleiben?

Also ich persönlich habe keinerlei verständinis für solche Lebewesen!

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?