10.01.07 14:17 Uhr
 1.490
 

George Bush stellt sich gegen seine Militärs: Er will mehr Soldaten für den Irak

Am morgigen Donnerstag um 03:00 Uhr MEZ wird George Bush der amerikanischen Öffentlichkeit erklären, wie er die Lage im Irak in den Griff bekommen will. Doch schon heute sind laut Informationen der "Washington Post" die wichtigsten Aussagen durchgesickert.

Demnach will der Präsident 20.000 US-Soldaten mehr in den Irak schicken. Damit wendet sich Bush nicht nur gegen die Demokraten und den irakischen Ministerpräsidenten, sondern auch gegen sein eigenes Militär.

Denn die Generäle hatten ihm vehement davon abgeraten, zusätzliche Soldaten in den Irak zu schicken. Dies könnte die Lage nicht verbessern. Auch eine Kriegsverlängerung wird befürchtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, George W. Bush, Soldat, Militär
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 14:32 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush: hat doch nurnoch ein Ei am wandern..
Wann wird der endlich eingewiesen ???

Mlg
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus us-amerikanischer sicht: auch mehr als logisch. der böse iran ist doch direkter nachbar. vom irak aus lässt sich da wunderbar ein bodenkrieg beginnen (wenn der nach den luftangriffen noch nötig ist). ein krieg gegen den iran ist nur noch eine frage der zeit....und der irak ist strategisch wichtiger ausgangspunkt für angriffe
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:43 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gebt idioten mehr waffen (respektive soldaten): *auf boden schmeiss und mit dne füsen strampel*

"nein menno!.....ich mag aber mehr soldaten haben!"
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:43 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Bush hat vermutlich zu viel Command´n Conquer gespielt. In der Realität gilt nun mal nicht immer der Grundsatz "Viel hilft viel".
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:57 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher kämpften die Häuptlinge auch in erster Reihe.

Also Georgie - auf nach Bagdad, deine Soldaten unterstützen.

lg

Kommentar ansehen
10.01.2007 16:03 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach 2008 hat er sowieso gelitten: <ironie>

da kommt ne frau an die macht und die truppen werden abgezogen und es wird kräftig neujahrsputz veranstaltet...dann gibts einkaufshäuser beautyshops und und und...

alles was das irakische herz begehrt...

</ironie>

ich weiss nicht was er sich dabei denkt....ich finde militärische politik sowieso zum kotzen...und es sich sicher das der größenwahnsinnige BuSh sich nicht mit dem Öl der iraker zufrieden gibt und andere länder terrorisiert.

wann begreift man endlich das dieser gottverdammte mistkerl ein terrorist ist und mit seinem kollegen bin laden und co. im selben boot sitzt.

wenn nicht eine frau präsi wird dann hoffentlich der muslim oder ein schwarzer...
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:51 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was heißt gegen das eigene Militär: Seitwann haben Befehlsempfänger Entscheidungsgewalt.
Ist ja fast wie bei uns.Jeder noch so kleine Politiker,
Beamter oder A-Agentur Direktor maßt sich Entscheidungs- gewalt an,die klar unter seinen Prioritäten liegt.Aber
vielleicht können wir so unsere Bundeswehr überzeugen
uns bei einer nächsten Hartz IV gegen die Politiker zu-
unterstützen.
Kommentar ansehen
10.01.2007 18:50 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwer: Die Sache ist in der Tat nicht einfach. Man hat die wahl, abzuziehen, eine Niederlage einzugestehen und aus den Fehlern zu lernen. Oder man kann eben mehr soldaten hinschicken. Das ist ein großes Risiko. Es könnte mehr tote GIs geben, es kann aber auch sein, dass mehr soldaten das Land endlich unter Kontrolle bekommen. Es ist sehr schwer; ich kann nicht sagen, ob das richtig oder falsch ist.
Kommentar ansehen
10.01.2007 18:57 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meuterei: wird immer kommen, wenn man sich gegen den willen des eigenen millitärs stellt..

das amerikanische millitär ist nicht so dumm wie es vielleicht wirken mag.. es gibt dort sehr viele intelligente generäle etc.. viele wurden zwar in der letzten zeit "entlassen", aber die emotion der restlichen soldaten wird dies garantier nicht bessern..
ganz im gegenteil

wie würdet ihr euch denn als soldat fühlen, wenn ein general entlassen wird, der sich für das wohl der soldaten einsetzt..

es dauert nicht mehr lange und das weiße haus wird brennen und restlos verkohlen...
Kommentar ansehen
10.01.2007 19:36 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
späte Erfahrung für Mr. Bus(c)h!! Da er nun allmählich weiß, dass er sich aus dem schlamassel nicht mehr heraustreten kann, möchte er gerne auch noch das andere weiterhin leiden oder auch mit in den Dreck gezogen werden um nicht allein im Schlamm zu stecken...

naja der Bush war, ist und wird weiterhin der sümmste Mensch im Universum bleiben.
Kommentar ansehen
10.01.2007 22:09 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demnächst auch deutsche Soldaten im Irak wenn Bush durchdreht.

*g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
11.01.2007 00:57 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ big-e305: Wie es wäre mit einem schwarzen Präsidenten hat ja Dave Chappele in seiner Show gezeigt ;-)
----------------------------------

Das erinnert mich an einen Österreicher der mit seinen eigenen Ideen auch daneben lag. Irgendwann gibt es ein böses Erwachen.
Kommentar ansehen
11.01.2007 01:10 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz: Vielleicht können wir ja bald den US-Amerikanern unsere Dankbarkeit für die Befreiung ´45 zeigen und sie selbst von ihrem Diktator erlösen (und jedes andere Volk das dieser derzeit heimsucht).^^
Kommentar ansehen
11.01.2007 02:02 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intruder1400: erklär mir doch bitte mal den zusammenhang zwischen priorität und entscheidungsfreiheit... ;o))

befehlsempfang und prioritäten haben null komma nix miteinander zu tun.

gruß
Kommentar ansehen
11.01.2007 10:24 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james guter ansatz, ob das iraksiche volk allerdings deine ansichten zustimmt ist die andere frage.

da wird jeder geschlachtet der ihnen auf dem weg kommt.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
11.01.2007 13:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deniz1008: So ist das nun mal, wenn Fundamentalisten aneinander geraten!

Ich meine hier Bush, Sunniten und Schiiten!

In Deutschland hat das im Mittelalter einen 30-Jährigen Krieg verursacht. Auch da versteckten sich die Machtpolitiker hinter religiösen Argumenten!
Kommentar ansehen
11.01.2007 18:31 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: "Auch da versteckten sich die Machtpolitiker hinter religiösen Argumenten!"


Müssten unsere heutigen Politiker (in
Europa) dann nicht eigentlich schlauer sein als die Amis und entsprechend handeln ?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?