10.01.07 14:07 Uhr
 3.550
 

Nachlassprobleme: James Brown starb am 25. Dezember und ist noch nicht beerdigt

Am 25. Dezember des letzten Jahres verstarb James Brown im Alter von 73 Jahren. Beerdigt ist er allerdings bis jetzt noch nicht. Hintergrund ist, dass sowohl seine Kinder als auch seine Anwälte weiterhin über seinen Nachlass diskutieren.

Die Leiche der Soul-Legende wird in der Zwischenzeit in einem speziell temperierten und überwachten Raum in seinem Haus in Beech Island gelagert. Am 30. Dezember 2006 war die Leiche dort eingetroffen. Browns letzte Ruhestätte steht noch nicht fest.

Außerdem wurde sein Haus versiegelt, um sein persönliches Eigentum zu schützen. Nun hoffen alle Beteiligten, dass die Probleme so schnell wie möglich gelöst werden. Unterdessen klagt eine Frau gegen Brown wegen einer Vergewaltigung vor 20 Jahren.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Beerdigung, Nachlass, James Brown
Quelle: www.cnn.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 14:44 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweinerei ! der gammelfleischskandal wandert übern großen teich ! :D
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:46 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahja: so schlimm vergewaltigungen auch sind:

warum klagt die alte erst jetzt (oder suggeriert der beitrag das nur?)

doch wohl nur aus trittbrettfahrerei weil er sich net mehr wehren kann und sie so hofft dne großen reibach zu machen.
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:56 Uhr von meister-matze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klagen gegen einen toden sei nicht möglich oder geht das da drüben?
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:18 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Vergewaltigung gibts Geld. Die Summe zahlen die Erben.

Einfache Sache in den USA. Funktioniert in machen Fällen bei uns auch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?