10.01.07 10:55 Uhr
 449
 

Strafgefangener bemüht Menschenrechtsgericht wegen künstlicher Befruchtung

Ein britischer Strafgefangener und seine derzeit 49-jährige Ehefrau bemühen heute den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, um eine künstliche Befruchtung zwecks Familiengründung durchzusetzen.

Hauptgrund für die Klage ist die Tatsache, dass die Frau des Häftlings zum Zeitpunkt der Freilassung ihres Mannes im Jahr 2009 zu alt sei, um Kinder bekommen zu können.

Das Versagen der Erlaubnis zu diesem Eingriff verstoße nach Auffassung der Kläger gegen das Grundrecht auf Schutz der Familie. Bereits im April 2006 wurde die Klage abgewiesen. Das Urteil der großen Kammer wird erst in einigen Monaten ergehen.


WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Menschenrecht, Befruchtung
Quelle: www.antenne.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 13:48 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähem? Gibt es denn im UK kein Recht eines Häftlings auf Beischlaf mit seiner Ehefrau? Worauf ich hinaus will ist: Warum zeugen die beiden kein Kind auf herkömmlichem Wege?
Der Quellenlink funktioniert nicht, daher kann ich es da nicht nachlesen.
Ob man den beiden das gewähren sollte? Ich weiß nicht, was dagegen sprechen sollte, ausser der Häftling müsste dazu die Haftanstalt verlassen ... ja nachdem was er angestellt hat wäre evtl. die Fluchtgefahr zu hoch.
Wenn er allerdings 2009 entlassen wird könnten sie ja auch noch warten. Mit 49 ist die gute Frau in meinen Augen eh schon zu alt. Da kommt es doch auf die 2 Jahre auch nicht mehr an.
Kommentar ansehen
10.01.2007 13:59 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich: sollte es auch in Großbritannien erlaubt sein, trotz Haftstrafe den Beischlaf mit seiner Ehefrau zu vollziehen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?