09.01.07 19:49 Uhr
 302
 

Stammzellen aus Fruchtwasser: Position des Vatikans

Von vatikanischer Seite wird die Gewinnung von Stammzellen aus Fruchtwasser (ssn berichtete) als unproblematisch angesehen, da sie katholische Glaubensgrundsätze nicht verletze, was bei der Gewinnung der Zellen aus Embryonen nicht der Fall ist.

Kardinal Barragan, Vorsitzender des vatikanischen Gesundheitsrates, erklärte, dass diese Methode nicht das Leben des Donors zerstöre und somit einen Fortschritt in der Wissenschaft zum Wohl der Menschheit darstelle.

Er erklärte der italienischen Tageszeitung "La Stampa", dass die Kirche kein "Buhmann" sei und wissenschaftliche Errungenschaften begrüße, die den Ursprung des Lebens weder bedrohen noch verändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ophris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vatikan, Stammzelle, Frucht
Quelle: www.abc.net.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2007 19:46 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Haltung der Kirche. Das Original ist lesenwert, gibt aber nicht wirklich mehr her. Die Forschung in diesem Bereich ist umstritten, aber ich hatte eine derartig positve Resonanz aus dem Vatikan nicht erwartet. Es bleibt zu erforschen ob Stammzellen nun ein Wohl oder ein Übel für die Menschheit sind.
Kommentar ansehen
09.01.2007 22:40 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unerwartet: hätte nicht unbedingt erwartet dass sowas kommt. im normalfall fehlt dem vatikan ja seine objektivität und er lehnt alles ab was auch nur den winzigesten anschein von moralischer abwegigkeit hat. dieses mal wurde richtig nachgedacht ob da wirklich ein verstoß besteht.
Kommentar ansehen
10.01.2007 10:27 Uhr von diegeschichte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Zeit der Ablehnung sollten sich alle Gegner nochmal bewusst werden, was genau sie von der "Neuen Medizin" blocken wollen.
Sie wird ganz neue und viel angenehmere Heilungsmethoden mit sich bringen und ist in großen Teilen "NATÜRLICHER"! Stammzellen sind auf solche Einsätze programmiert.
Nur bin ich Gegner der Gewinnung von Stammzellen auf brutale Art und Weisen (Tötungen). Daran zeigt sich dass nicht die ganze Kirche verblödet ist. Bravo
(Ich bleib trotzdem Heide)
Kommentar ansehen
10.01.2007 11:04 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jay: "dieses mal wurde richtig nachgedacht ob da wirklich ein verstoß besteht."

oder obs net medienwirksamer wäre den kritikern so nen großteil ihres windes aus den segeln zu nhemen.
Kommentar ansehen
10.01.2007 13:48 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: damit hätte man nicht gerechnet. Da gibt es beim Vatikan doch Leute, die nicht der Scheinmoral sondern dem Fortschritt den Vorzug geben....War so nicht zu erwarten.
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als: ich den Titel las war ich mir fast sicher daß sich der Vatikan dagegen stellt. Für mich eine überraschende Position.
Kommentar ansehen
10.01.2007 15:10 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@H3Nn355Y: seit wann schert sich der vatikan um die presse?
sie verbieten immer noch kondome. hat ja auch nen sinn, der im glauben liegt.
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut. "Die" Kirche gibt sich aufgeklärter und fortschrittsfreundlicher, als man dachte. Reicht natürlich vielen noch nicht, aber erinnert ihr euch noch an die Weltuntergangsparolen, die zur Wahl von Papa Ratzi krakeelt wurden?
Kommentar ansehen
10.01.2007 16:50 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JayAge: Noch besser: Sie stufen allmählich ihre Positionen ab. Für Afrika gilt inzwischen: Kondome sind schlecht, aber sie sind vielleicht weniger schlecht, wenn dadurch verhindert werden kann, dass wirklich Schlechtes passiert (AIDS-Übertragung)...
Kommentar ansehen
12.01.2007 17:10 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön. Er erklärte der italienischen Tageszeitung "La Stampa", dass die Kirche kein "Buhmann" sei und wissenschaftliche Errungenschaften begrüße, die den Ursprung des Lebens weder bedrohen noch verändern. ...

Uuh, sie stufen ihre Ansichten ein bisschen runter, aber um vernünftig zu werden, fehlen immernoch 340 Grad von 360.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?