09.01.07 18:40 Uhr
 232
 

21.029 Menschen beantragten im Jahr 2006 Asyl in Deutschland

Mit 21.029 Asylanträgen ist die Zahl der Menschen, die in Deutschland im Jahr 2006 einen Asylantrag stellten, erneut gesunken. Im Vergleich zu 2005 verringerte sich die Zahl der Anträge um 27,3 Prozent (7.885).

Nach Ansicht von Bundesinnenminister Schäuble sind die sinkenden Zahlen auch auf gemeinsame europäische Anstrengungen, den Missbrauch des Asylrechts einzudämmen, zurückzuführen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte im letzten Jahr über 30.759 Asylbegehren zu entscheiden. 251 Fälle wurden als berechtigt anerkannt, 18.384 abgelehnt, 1.097 Menschen bekamen einen Abschiebeschutz.


WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Jahr, Mensch, Asyl
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2007 08:04 Uhr von Tauphi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
21.029 benatragen asyl ... und die restlichen 95% bleiben einfach ohne antrag hier ...

und diejenigen, die abgelehnt wurden, machens dann auch so

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?