09.01.07 16:21 Uhr
 146
 

Bangladesh: Polizei und Opposition liefern sich Straßenschlachten in Dhaka

Am Montag demonstrierten in der Hauptstadt Bangladeshs zum zweiten Mal in Folge rund 5.000 Anhänger der Opposition. Nachdem die Demonstranten Barrikaden der Polizei zu durchbrechen versuchten, kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.

75 Menschen wurden verletzt, zwölf Personen inhaftiert. Mit ihrem Protest will die oppositionelle Awami-Liga eine Verschiebung der für den 22. Januar geplanten Parlamentswahlen erwirken. Die Übergangsregierung hält jedoch am Wahltermin fest.

Bereits am Vortag waren bei Zusammenstößen rund 100 Menschen verletzt worden. Rund 12.000 Polizisten sind im Einsatz, Schulen und Geschäfte wurden wegen der Unruhen geschlossen. Seit Beginn der Proteste im Oktober 2006 kamen 34 Personen ums Leben.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Straße, Opposition
Quelle: www.dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab
Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Doppelmörder von Herne könnte lebenslange Haft erwarten
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?