09.01.07 14:06 Uhr
 2.593
 

GB: Mann starb beim Versuch, seinen Hund zu retten

In Großbritannien ist ein Mann beim Versuch, seinen Hund zu retten, gestorben. Er war mit dem Tier spazieren, als es auf die Straße lief. Der Mann folgte ihm und verlor das Gleichgewicht, als er den Hund hochheben wollte.

Er fiel hin und wurde von einem Citroen Saxo angefahren. Der Mann erlag seinen Kopfverletzungen.

Der Hund konnte unverletzt fliehen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crack02
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Großbritannien, Hund, Versuch
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendärer "James-Bond"-Darsteller Roger Moore verstorben
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2007 14:11 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragische Geschichte aber ich würde auch versuchen ein Tier vor einer gefährlichen Situation zu bewahren. Wenn man Jahrelang mit z.B. einen Hund zusammen lebt kann er schon zu einem richtigen Familienmitglied werden.
Kommentar ansehen
09.01.2007 14:34 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Der Hund konnte unverletzt fliehen." schreibst Du...:
"His dog escaped unhurt.", so das Original.

Das bedeutet hier aber etwas anderes , als dass der Hund vor was auch immer geflohen sei. Wer weiss es? :p

(bei Übersetzungsnot kannste ja mal bei proz.com anfragen)
Kommentar ansehen
09.01.2007 15:05 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_iguana: In diesem Zusammenhang nicht unkorrekt.
Selbstverständlich bezieht sich die Flucht hier ganz klar auf die Unfallstelle, birgt aber natürlich - hier gebe ich Dir recht - die Vermutung, dass der Hund weiterhin "flüchtig2 ist, worüber ja im Original nichts gesagt wurde.
Die in deutschen Nachrichten übliche Formulierung "der Hund entkam unverletzt" ist diesbezüglich allerdings auch nicht besser. Bleibt noch "der Hund blieb unverletzt", was im englischen Original aber wahrscheinlich das Verb "remain" voraussetzt. :-)

Sinngemäss ist also dem Durchschnittsleser klar, was gemeint ist.
Kommentar ansehen
09.01.2007 15:30 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat der Citroen Saxo damit zu tun? Will die Sun da negative Werbung machen, oder warum die Erwähnung des Fahrzeugtyps?
Kommentar ansehen
09.01.2007 15:37 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: Das is an gaanz an fieses Fahrzeug, welches da die unglaublichsten Kopfverletzungen verursachen tut. Das Ding ist praktisch der Totschläger Nr. 1 auf deutschen Strassen. :-)


Oder aber man wollte süffisant darauf hinweisen, dass der Mann so ein Schlappschwanz war, dass es nur einen Kleinwagen gebraucht hat, ihn wegzupusten (der Saxo ist doch ein Kleinwagen, wenn ich das jetzt richtig erinnere?).
Kommentar ansehen
09.01.2007 16:45 Uhr von apricum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Ich könnte Stunden über dein Beitrag lachen :D :D :D.
Kommentar ansehen
09.01.2007 17:06 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herrchen Tot: Warum will man überhaupt seinen Hund auf den Arm nehmen, so ein Hund hat in der Regel 4 eigene Beine und ixt schneller als jeder Mensch.
Das ärgert mich kollossal wenn ein Mensch seinen Hund auf den Arm nimmt.
Grüzi Eddy Blitz
Kommentar ansehen
09.01.2007 18:24 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EddyBlitz: Ja, ich find´s sowieso eine Riesenschweinerei, wenn ein Mensch seine Überlegenheit in Sachen Argumentation, Findigkeit und Intelligenz dazu benutzt, einen geistig nun doch eher monodimensional strukturierten Hund auf den Arm nehmen (verscheissern) zu wollen, da hast Du völlig recht. :-)

Andersrum (so wie hier passiert) hat es natürlich immer was. Schön, wenn ein Trick klappt und man das lästige Herrchen elegant los wird, .... so mit Hilfe eines Saxo.
(.... woher hat ein Hund eigentlich Ahnung von gaanz fiesen Killerautos?)


Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?