09.01.07 13:06 Uhr
 2.117
 

Moskau: Blockade der Öllieferungen bleibt bestehen (Update)

Die Blockade bleibt weiterhin bestehen, wie aus Berichten Weißrusslands, Ungarns und der Slowakei hervorgeht.

Jetzt stellt sich für Deutschland die Frage, ob unsere eigenen Ölreserven noch lange genug herhalten werden. Jedenfalls scheint nach diesem Stop aus Moskau große Sorge zu bestehen.

Deutschland besteht auf Vertragstreue gegenüber Moskau. "Man muss von Russland erwarten, dass es seine Konflikte mit Weißrussland so löst, dass nicht unbeteiligte Dritte betroffen sind", so die Worte Eckart von Klaedens (CDU) zur "Berliner Zeitung".


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Moskau, Blockade
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2007 14:02 Uhr von Superior*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So jetzt verstanden warum ein gewisses Land in die EU muss?
Die EU bzw. Deutschland braucht Ressourcen.
Kommentar ansehen
09.01.2007 15:27 Uhr von hambel*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland: Was glauben die wohl wer die sind? Die sollen froh sein wenn überhaupt noch jemand wirtschaftliches Interesse an diesem Land hat.
Die sollen ihre Konflikte bitte anderst austragen und nicht auf Kosten Dritter!
Hoffentlich erkennen ein paar Wirtschaftsbosse die Lage und kicken die Russen aus dem Rohstofftgeschäft in Deutschland.
Da möchte gerne mal sehen wie die Verantwortlichen für die Blockade dann aus der Wäsche schauen
Kommentar ansehen
09.01.2007 15:57 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso ölreserven?! deutschland bezieht 20 prozent seines öls aus dieser pipeline, der rest kommt auch an. und die notvorräte allein der bundesregierung garantieren 90 tage normalen verkehr. etliche andere (firmen etc) haben auch vorräte. will mal wissen woher die quelle diese "sorge" nimmt? das ist panikmache!
Kommentar ansehen
09.01.2007 15:57 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hambel: so ich gelesen habe, blockiert doch Weißrußland die Pipeline. Wer ist denn da in Russland für verantwortlich?

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
09.01.2007 16:21 Uhr von biberstern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hambel: wenn du keine ahnung hast , dann bitte sabel halten.
wenn es so weit kommt das eu ohne russen auskommt dann kannst du bald mit fahrad fahren was aus russland kommt ist nicht nur gas/öl
Kommentar ansehen
09.01.2007 18:16 Uhr von Superior*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verständnis: Ich meinte nicht Russland, sondern ein Land was weiter südlicher ist :-)

Das Öl würde aus Pipelines von Arabischen Staaten kommen.
Kommentar ansehen
09.01.2007 18:24 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr kapierts doch alle nicht! Die Merkel hat den Putin angerufen und gesagt er soll die Pipeline zumachen. Vorher hat jemand von EON bei Merkel angerufen... Die Frage - warum? Ganz einfach: damit kann sie jetzt den Ausstieg vom Ausstieg rechtfertigen, denn nur Atomstrom ist "sicher".
Kommentar ansehen
09.01.2007 18:35 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Erleuchter: Wow. Das ist ja ne irre Theorie, die ich aber durchaus verstehen kann. Hast du nen Link wo du das her hast? Würd ich mir gern mal genauer ansehen.
Kommentar ansehen
09.01.2007 19:04 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss: Naja - sollte nicht so ganz ernst gemeint sein... Ich liebe Theorien. Aber wer weiß - vielleicht kommts ja noch so... *g
Kommentar ansehen
09.01.2007 19:26 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bleifuss - hier der link: http://www.netzeitung.de/... - macht nachdenklich, was da noch von der Merkel kommt...
Kommentar ansehen
09.01.2007 23:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erleuchter/Bleifuss: Ich liebe Theorien auch!!!

Aber ich glaube kaum, dass unsere Labormaus bei Putin sonderlich Eindruck schindet ... obgleich ... im wildesten Gebüsch sollen ja die schönsten Nester sein ... Honecker, evtl. Kohl ... bei Putin habe ich dann doch meine Zweifel ... der ist noch nicht im Greisenalter! ;-)
Kommentar ansehen
10.01.2007 01:09 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ölreserven: Die Pipeline liefert Rohöl zu Raffinerieen. Das bedeutet, dass die Reserven ziemlich groß sind. Die Raffinerie selbst muss den Betrieb ohne neue Lieferungen für ein bis zwei Wochen aufrecht erhalten können. Anschließend gibt es die staatlichen Reserven, welche in jedem EU Land, zumindest derer die schon länger mit dabei sind, für 90 Tage normaler Betrieb reichen muss. Habe irgendwo gelesen, dass in Deutschland sogar 110 bis 120 Tage gelten. Das ist über ein viertel Jahr. Es braucht also niemand Angst haben, dass er im Winter frieren muss. Hinzu kommt noch, dass nicht alle unseren Ölimporte durch diese Pipeline fließen.
Wenn also beispielsweise 1/3 des Bedarfs aus den Reserven gedeckt werden müssten, reicht es für ein ganzes Jahr. Bis dahin haben wir sicher mehr Lieferverträge mit anderen Ländern und Russland hat einen Kunden verloren.
Kommentar ansehen
10.01.2007 01:17 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Reserven: "dass in Deutschland sogar 110 bis 120 Tage"

wurden die Bundesreserven nicht vor einiger Zeit dank Bildkampagne aufgelöst? Von wegen Bezinpreis und so?
Kommentar ansehen
10.01.2007 19:16 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Erleuchter: Achso, dachte du hättest das irgendwo her. Jo, der Ausstieg vom Ausstieg....Ich bin zwar auch der Meinung, dass wir erst weg von Öl und Kohle sollten, bevor die die AKWs abstellen, aber die Theorie ist gar nicht mal so abwegig. Nur dass es nicht Merkel war, die den Lukaschenko oder Putin angerufen hat, sondern die großen Energiekonzerne.
Kommentar ansehen
11.01.2007 15:25 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland braucht die EU nicht als ÖL/Gaskunden: Da gibt es noch Japan und China die nach Energie gieren, es gibt mehr als genug Kunden.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?