09.01.07 11:24 Uhr
 1.379
 

Plakettenverordnung - Fast sieben Millionen PKWs davon betroffen

Die Verringerung von Feinstaub soll unter anderem durch eine neue Plakettenverordnung umgesetzt werden. Fahrverbote stehen an, und laut ADAC sind es nach dem heutigen Stand an die sieben Millionen Betroffene.

Der ADAC gibt auf seiner Webseite zu verstehen, dass er weitestgehend gegen das Verhängen von Fahrverboten ist. Ausnahmeregelungen sollten getroffen werden.

Zwar sieht der Club eine generelle Verringerung der Feinstaubbelastung für notwendig an, meint aber die Verordnung für Benzin- und Diesel-PKWs ginge in die falsche Richtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kinger
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Million, Plakette
Quelle: www.adac.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2007 11:39 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so. wird zeit das etwas passiert und autos zaehlen nun auch einmal dazu....ebenso wie flugzeuge
Kommentar ansehen
09.01.2007 12:14 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: am ende sind es sowieso wir, die dafür zahlen müssen.. wie so oft
Kommentar ansehen
09.01.2007 12:25 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Interessen von vielleicht 5-10 Leuten: müssen Millionen leiden.

VT on

Die ganze Aktion dient wahrlich nur dazu, ein paar wirklich reichen Oldtimersammlern die letzten freilaufenden Schmuckstücke billigstmöglich in die Halle zu bugsieren...

VT off.

;-)
Kommentar ansehen
09.01.2007 13:34 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleissy: is wohl durch und wird (stellenweise ab 1. März?) heiss...
Und ob defakto-Enteignung oder nicht, das juckt in einer Nichtdemokratie nicht... ;-)
Kommentar ansehen
09.01.2007 16:47 Uhr von ben12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feinstaub und wieder auf die Autofahrer.Wer fragt eigentlich wieviel "Dreck" ein Flugzeug rauspufft.Der Flugverkehr wird immer stärker aber es fragt keiner wie es mit den Abgasen ist.Ich denke mal ich könnte lange mit meinem Auto fahren wenn ich mit einem Tankausstoß vom Flugzeug beladen wäre. Einfach darüber nachdenken...
Kommentar ansehen
09.01.2007 18:23 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zzh,,, genau immer auf die Autofahrer... ham die schonmal darüber nach gedacht was in Amerika los ist? bei den ganzen spritfressern? Oder wieviel sonst was für Abgase entstehen, wenn die armen Bauern ins sonst irgend nem Land Bäume abfackeln nur um Ackerland zu gewinnen? Nein natürlich nicht...zzh... mit solchen scheiß aktionen von den eigendlichen problemen im Staat ablenken. Die Wirtschaft wird dadurch bestimmt nicht angekurbelt...
Kommentar ansehen
09.01.2007 18:52 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon oft diskutiert, aber man muss es: immer wieder sagen: der Feinstaub lässt sich durch die Autoabgase nur zu einem Teil reduzieren. Für manche Maßnahmen gilt sogar das Gegenteil. Rußfilter halten nur den Grobstaub zurück, der aber normalerweise den Feinstaub an sich bindet. Damit wird der in den Abgasen befindliche Feinstaub unter 10 µm Korngröße ungebunden in die Umwelt geblasen.

Schlimmer ist der Hausbrand (Heizung) und die Industrie - hier entstehen die wesentlich größeren Mengen. Aber man wollte mal wieder Lobbyismus betreiben...
Kommentar ansehen
09.01.2007 19:41 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unverständliche Einstufung: Ich fahre einen einen Golf III, 11,5 Jahre alt, Benziner mit G-Kat, mein Vater einen Passat, knapp über 1 Jahr alt, Turbodiesel mit Rußpartikelfilter. Und trotzdem sind wir beide mit unseren Autos gleich eingestuft...
Wir sind dann zwar nicht von einem Fahrverbot betroffen (es ist die grüne Plakette), aber kaufen müssen wir uns diese Plakette schon, wenn wir dann mal z.B. im Sommer bei hoher Belastung nach Berlin mit dem Auto wollen (Potsdam liegt ja gleich nebenan)...
Warum müssen bei nur )% Verursachungsbeitrag alle Autofahrer sich für 10€ eine Plakette kaufen???
Kommentar ansehen
09.01.2007 22:23 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwiespältig: Richtig ist, dass für die Umwelt etwas getan werden muss. Aber es ist doch auch so, dass es die Autofahrer mal wieder trifft, als zahlende Bevölkerung, als der Depp der Nation. Wer das Auto stehen lassen muss, kommt womöglich nicht zur Arbeit. Die Verantwortung der Autoindustrie ist wohl an erster Stelle gefragt und gefordert.
Kommentar ansehen
10.01.2007 13:39 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese ganze diskussion: um die umweltbelastung durch feinstaub und andere pkw-abgase ist doch ein kompletter witz. was auto-, motorrad-, boot- und sonstige rennen an dreck in die luft blasen ist vielleicht nicht so viel wie die autofahrer das tun, aber ist doch mega-unnötig und man sollte über verbote für solche rennen nachdenken....vor allem wenn man die drastischen klimaänderungen der letzten 5-10 jahre ansieht....darüber sollte man mal nachdenken, und nicht die bürger zwingen, neue autos zu kaufen weil die alten zu viel umweltschädliche abgase haben....
Kommentar ansehen
10.01.2007 14:38 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ganze ist vollkommen lächerlich! Selbst ein Benzin-PKW gänzlich ohne Kat bläst absolut keinen Feinstaub in die Luft.
Dass auch Benziner, die nicht mindestens die Euro2-Norm erfüllen in diese Zonen nicht einfahren dürfen, entbehrt jeder logischen Argumentation.
Wie siehts denn z.B. mit den subventionierten Kohlekfraftwerken aus? Was die an einem Tag raushauen schafft ein Auto sein ganzes "Leben" lang nicht.
Und wie hier auch schon gesagt wurde: Was ist mit Flugzeugen? Schaffen die die Euro 2 Norm überhaupt?

Die Leute sollen sich neue Autos kaufen. Das steckt dahinter. Dass die Produktion eines neuen PKW die Umwelt mehr belastet, als wenn ein älteres Auto noch ein paar Jahre weiter fährt, interessiert dabei auch nicht.

Natürlich bin ich auch dafür, die Städte sauber zu halten. Aber den Feinstaub als Vorwand zu missbrauchen, um Millionen von Autofahrern wieder einmal Geld aus dem Kreuz zu leiern, ist ein Frechheit.
Kommentar ansehen
10.01.2007 22:02 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch: Die Verringerung von Feinstaub soll unter anderem durch eine neue Plakettenverordnung umgesetzt werden.

irgendwelche so ne Ideen ??? Bald ist die Karre voll Plaketten oder wie ???
Kommentar ansehen
11.01.2007 07:52 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es werden weniger Noch am 19. Dezember hieß es, 8,4 Millionen Autofahrer wären von möglichen Fahrverboten betroffen (ID: 648526)
Ich weiß nicht, ob dies hier neue Erkenntnisse sind, zumal auf der ADAC-Seite auch kein Hinweis auf eine aktuelle Studie steht.
Das scheint lediglich eine Schätzung zu sein.....

Ein Update-Hinweis hätte gut getan, aber auch so kann man gar nicht oft genug daran erinnern, dass bald die ersten Städte für ältere Kfz gesperrt werden.
Da der Autor noch nicht so lange dabei ist und die erste Prognose zu diesem Thema schon drei Wochen her ist, will ich die News mal wohlwollend bewerten......

Kommentar ansehen
11.01.2007 19:15 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig so das alte PKWs nicht mehr in die City duerfen...eine vernuenftige Entscheidung....
Kommentar ansehen
12.01.2007 11:47 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn, reiner Aktionismus: Feinstaub wird es nicht reduzieren. Die Umwelt wird es wohl auch nicht entlasten.
Aber wer nicht will, der hat schon.
Ist wie Mülltrennen, das Gewissen macht den Ausschlag !
Kommentar ansehen
12.01.2007 13:52 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
He, das wird noch lustig :-): Sehr viele denken sicherlich noch "naja, Oldtimer und alte Gurken ohne Kat" - aber Pustekuchen! Wenn ich die Daten richtig deute, wird z.B. meine Karre auch betroffen sein, obwohl ich ich zwei Kats und zwei Lambdasonden drin hab - und zwar nur, weil das Auto paar Monate zu zeitig (Umstellungsphase der Einstufungen) zugelassen wurde.

Könnte theoretisch bedeuten, dass alles, was vor Mitte 1994 zugelassen wurde, in den Arsch gekniffen ist.
Kommentar ansehen
12.01.2007 14:50 Uhr von vectra73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweinerei ist nur das auch neue Autos die Plakette brauchen um z.B. in den Innenstadtbereich von Berlin zu fahren.

10€ für die Plakette auch wenn ich ein nagelneues Auto habe ist eine Frechheit.
Kommentar ansehen
12.01.2007 16:00 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
raus aus den Städten !! Los Leute, zieht raus aus en Städten. Auf dem Land ist es sowieso viel schöner !

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?