09.01.07 10:51 Uhr
 524
 

Ölpipelinestreit: Macht Merkel beim Atomausstieg einen Rückzieher?

Die jüngsten Spannungen zwischen Russland und Weißrussland könnten auch für Deutschland weitreichende Folgen haben. So deutete Bundeskanzlerin Merkel an, dass der Atomausstieg noch längst nicht beschlossene Sache sei.

Damit rückt sie von ihren bisherigen Aussagen ab, in denen sie stets die SPD-Position unterstützt hatte. Als Grund führt Merkel vor allem an, dass man Sicherheit bezüglich der Energieversorgung brauche. Dazu sei ein Mix erforderlich.

Als Schlagworte gelten in erster Linie Vertrags- und Rechtssicherheit. Die SPD reagierte mit Unverständnis auf Merkels Aussagen. Das Thema Öl habe nichts mit dem Atomausstieg zu tun. Vielmehr sollte man die Zusammenarbeit mit Russland intensivieren.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Macht, Atomausstieg, Rückzieher
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2007 11:23 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der: Ausstieg drängt uns noch weiter in die Abhängigkeit anderer Länder. Wie schnell es Konflikte gibt in denen wir direkt oder indirekt mitleiden müßen sieht man an dem Konflikt sehr deutlich.
Kommentar ansehen
09.01.2007 12:02 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Längst überfällig: Der Ausstieg aus dem Ausstieg ist längst überfällig. Deutschland steht unter den bedeutenden Wirtschaftsnationen auch ziemlich allein da mit seinem Ausstiegsprojekt. Danke Rot-Grün. :-(
Kommentar ansehen
09.01.2007 12:25 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ehrlich: ich habe hier in deutschland lieber 10 Kernkraftwerke stehen, als 10 Kohelkraftwerke.

Und WAS BRINGT UNS der Atomausstieg? Das wir Atomenergie aus umliegenden Ländern importieren müssen, deren Kraftwerke bei weitem nicht den hohen Standart der Deutschen AKWs ausweisen können.

Also denkt halt mal nach, bevor ihr sagt, wir sollen aus der Atomenergie aussteigen. Woher soll sonst der Strom für alles kommen? Von den kleinen grünen Marsmänchen?

Ich halte alle die für sofortigen Atomausstieg sehen für nicht ganz zurechnungsfähig, denn solange KEINE echte Alternative im großen Stil und zur Deckung des Bedarfs vorhanden ist, brauchen wir Atomenergie.
Kommentar ansehen
09.01.2007 12:41 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: Mir sind die AKWs auf viel lieber, als diese anderen fossilen Energieträger.

Atomkraftwerke sind absolut umweltfreundlich, und man muss schon ein Volldepp sein, oder es wollen, um einen Unfall zu produzieren. Und selbst dann gibts ja noch Notabschaltsysteme.

Wie kann das Thema Öl nichts mit dem Atomausstieg zu tun haben? Wie will man das Kyoto-Protokoll einhalten, wenn man weiter auf dieses Teufelszeug setzt? Die SPD weiß wohl nicht, wo die Grenze zwischen Zusammenarbeit und Abhängigkeit hängt. Mir ist es lieber, ein, zwei neue Kernkraftwerke in Betrieb zu nehmen, als weiter die Atmosphäre so unnötig zu belasten. Kommt erst vom Öl weg, danach können wir meinetwegen die Atomkraftwerke abschalten.
Kommentar ansehen
10.01.2007 00:39 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lauter experten: es wird zeit daß diese regierung zerplatzt.
die energieausnutzung von kernkraft liegt bei ca. 10 %!? sollte man das nicht erst mal erforschen bevor man sie verpulvert und sicher gemacht hat.
weil sich mein nachbar erschossen hat muß ich das nicht nachmachen.
der bau einens akw´s kostet milliarden und wird mit milliardenzuschüssen von meinen steuern gebaut.
der uranpreis ist letztes jahr von ca 10 $ auf ca. 70 $ gestiegen, tendenz weiter steigend.
Kommentar ansehen
10.01.2007 19:25 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny07: Man braucht aber nicht so extrem viel Uran, dass sich das auf den Steuerzahler spürbar auswirkt. Importieren von Strom wäre deutlich teurer.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?