09.01.07 08:15 Uhr
 285
 

Schmierte Madonna tatsächlich einen Regierungsbeamten?

Dass Madonna einen ein Jahr alten Jungen aus Malawi zu sich nach Großbritannien nahm, ist bekannt. Nun kam heraus, dass sie vier Monate zuvor zustimmte, dem Regierungsbeamten Willard Manjolo sein Studium zu finanzieren.

Sein Kollege soll ihr letztes Jahr bei der Adoption des kleinen Jungen David Banda geholfen haben. Nun sind die Vermutungen aufgetaucht, dass Manjolo seine Stellung missbraucht haben könnte, um einen positiven Einfluss auf den Adoptionsprozess zu bewirken.

Willard Manjolo entgegnete den Behauptungen mit dem Kommentar: "Diesem Kind wird eine Chance gegeben."


WebReporter: Kinger
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Regierung, Regie, Madonna
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2007 16:46 Uhr von IT-B@SICS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau Diesem Kind wird eine Chance gegeben, indem es von ziemlich ärmlichen Verhältnissen in geordnete Verhältnisse genommen wird. Warum wird immer darauf herumgehackt, nur weil Madonna prominent ist?

Würde jetzt die Mutter Monika Mustermann heißen und genauso vorgegangen sein, würde kein Hahn danach krähen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?