08.01.07 21:27 Uhr
 796
 

USA: Hund lief weg - Nun wurde er 2.000 Kilometer weit weg aufgefunden

In Knoxville im US-Bundestaat Tennessee hat Tracie Crass einen Hund gefunden. Sie wählte die Telefonnummer, die auf der Hundemarke zu finden war.

Die Hundebesitzerin Vonda Lundstrom freute sich sehr über das "verspätete Weihnachtsgeschenk", schließlich war der Hund Daisy sieben Monate lang verschwunden.

Lundstrom wohnt in Aurora im US-Bundesstaat Colorado. Somit ist der Hund binnen sieben Monaten 2.000 Kilometer weit gereist. Er konnte ausreißen, indem er durch ein Loch im Zaun krabbelte.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Hund, Kilometer
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2007 21:55 Uhr von barbeidos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na der Hund: muss mit seiner Besitzerin wohl sehr unzufrieden gewesen sein wenn er gleich 2.000km wegläuft^^
Kommentar ansehen
08.01.2007 23:41 Uhr von AngelSeraphim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahnsinn was Tiere alles zustande bringen... mh vielleicht hat er was gesucht oder die haben da schon mal gewohnt wer weiss das schon...
Kommentar ansehen
09.01.2007 00:44 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat´s dem armen hund in seinem zu haue aber mächtig gestunken, warum sollte er sonst so weit von seinem futterlieferanten weglaufen
Kommentar ansehen
09.01.2007 02:05 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: ist nun ....warum ist er abgehauen.....hatte er die Schnauze voll oder wurde er schlecht behandelt....
Kommentar ansehen
09.01.2007 02:31 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wers glaubt sry, aber hört sich echt mal GANZ STARK nach was erfundenem an.
Könnte mir vorstellen dass den Köter wer aufgegabelt und mitgenommen hat, später nichts mehr damit anfangen konnte und ihn wieder ausgesetzt hat. Aber das ein Hund 2000km von alleine läuft in 7 Monaten .........
Kommentar ansehen
09.01.2007 05:39 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ov3ron: Wer sagt den das er gelaufen ist, vielleicht hat ihn auch jemand mitgenommen oder er ist mit dem Zug gefahren, Hunde sind nicht dumm.
Kommentar ansehen
09.01.2007 07:37 Uhr von DerRonnz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso soll der Hund denn nicht gelaufen sein??? Andere Tiere schaffen das auch? Ist nicht jeder so faul wie ein Mensch :)
Kommentar ansehen
09.01.2007 08:01 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
durch ein Loch: im Zaun und dann 2000 km zurücklegen, so sonderlich
anhänglich zu seinem Herrchen scheint der Hund ja nicht
gewesen zu sein. Vielleicht war für ihn diese
Weihnachtsüberraschung einfach nur besch** und er hatte es
das erste mal in seinem Leben so richtig gut.
Kommentar ansehen
09.01.2007 08:16 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ov3ron @cyrus2k1: 2000 Kilometer in 7 Monaten, das entspricht ca. 10 Kilometern pro Tag.
Was ist denn daran bitte unmöglich?
Das schafft jeder normale Mensch. Dann ist das für einen Hund gar kein Problem. Dazu musste er nichtmal besonders zielstrebig laufen.
Die Frage die sich mir aber stellt: Was bewegt einen Hund, auszubüchsen und sich dermaßen weit vom Rudel zu entfernen? Da kann die Beziehung zum Herrchen/Frauchen nicht gerade innig gewesen sein.
Kommentar ansehen
09.01.2007 09:37 Uhr von MJ-OG85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2000km? NIEMALS ist der hund so weit gelaufen...
Kommentar ansehen
09.01.2007 11:59 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt was nicht.....der Hund haut nicht einfach ab...glaube fast die wollten in die Schlagzeilen kommen........
Kommentar ansehen
10.01.2007 22:34 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat der Hund ja absolut die Richtung verwechselt, jetzt ist er ja wieder da......
Kommentar ansehen
11.01.2007 08:10 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: Katzen sind auch keine Rudeltiere, sondern hängen eher an ihrem Revier. Bei nem Hund ist sowas ungewöhnlich.
Kommentar ansehen
11.01.2007 11:04 Uhr von Inselkobi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hund doof? Na, immerhin gibts ja auch nicht umsonst so viele Strassenhunde ... Und die kommen ja auch mal irgendwie da hin und sind nicht einfach ploetzlich da ... Oder?

Ich meine, es ist schon seltsam dass der Hund 2000 KM laeuft.. Und waer wahrscheinlich noch weiter gelaufen, aber warum und wohin wird wohl sein Geheimnis bleiben.
Aber entweder ist da echt so ne Menge schief gelaufen bei den letzten Haltern (wohl eher unwahrscheinlich dass der Hund deswegen weg gelaufen ist) oder er ist/war einfach sowieso schon ein Strassenhund, Jaeger oder wie auch immer. Dem machts dann auch nichts aus so lange und so weit zu laufen.
Kommentar ansehen
11.01.2007 11:04 Uhr von Vansboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hund entlaufen: Ich finde sowas unintressant und damit machen die die Amis auch wichtig wenn da was passiert erfährt das die ganze welt und wenn in Deutschland was passiert dann nur der umkries und sowas finde ich lächerlich,wirklich!!!Und sowas bekommen die Schüler heute in der Schule erzählt an statt statt sie was sinvolles gesagt bekommen!!!
Kommentar ansehen
13.01.2007 17:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird wohl gedacht haben...ist eh mist hier, dann verlass ich mal lieber den laden und hau ab...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?