08.01.07 14:38 Uhr
 1.232
 

Großbritannien: In zahlreichen Moscheen wird Gewalt und Hass gepredigt

Britische Journalisten haben bei verdeckten Ermittlungen in verschiedenen Moscheen Großbritanniens zahlreiche extremistische Aussagen registriert. So wurden Gläubige dazu aufgerufen, sich auf den Heiligen Krieg (Dschihad) vorzubereiten.

Ein Imam sagte, dass Muslime nicht Gesetze befolgen können, die von Nicht-Muslimen geschaffen wurden. Ein anderer Prediger sprach davon, dass die Frau als unvollkommenes Wesen geschaffen wurde.

In einer weiteren Moschee wurde verkündet, dass Mädchen, die kein Kopftuch tragen wollen, geschlagen werden sollten. Ein Sprecher der Behörde zur Bekämpfung von Extremismus erklärte, dass Berichte über solche Fälle das Zusammenleben erschwerten.


WebReporter: reziprok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Gewalt, Moschee, Hass
Quelle: www.zeenews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord
Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

75 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2007 13:37 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle auch das Lesen der Quelle für weitere Entgleisungen in Großbritanniens Moscheen.
Es ist bedenklich, dass der Behördensprecher die Berichte über solche Missstände in Moscheen rügt, die Aussagen an sich aber scheinbar nicht.
Kommentar ansehen
08.01.2007 15:09 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was wird in "deutschen Moscheen" gepredigt?: Wieso hat noch niemand den gleichen Test in Deutschland gemacht??

Das ERgebnis wäre vermutlich ähnlich - und die Reaktionen der Gutmenschen und Multi-Kulti-Fanatiker würden jeden steinigen, der es wagt solche ERgebnisse vorzulegen.
Wie schon andernorts gepostet - einer meiner moslemischen Freunde hat mir derartige Inhalte schon vor mehr als 2 Jahren berichtet.

Wachsam sein!!!
Kommentar ansehen
08.01.2007 15:20 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wewuma: Prediger: Deutsche stinken

Die Richter kreiden Tasci eine weitere Rede an. In einer auszugsweise im ZDF gezeigten Predigt hatte der Geistliche im November vergangenen Jahres abfällig über die "Nützlichkeit der Deutschen" gesprochen. Ihr Schweiß verbreite einen üblen Geruch, und sie würden stinken, soll der Prediger nach Angaben der Berliner Innenverwaltung weiter gesagt haben.

http://www.welt.de/...


Er wurde aber mittlerweile abgeschoben
Kommentar ansehen
08.01.2007 15:23 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja eigentlich nix neues ausser das sich ein Zeitung endlich mal traut zu schreiben was viele längst wissen!

Problem an der ganzen Sache ist das heute in den Zeitungsredaktionen typischerweise die Leute sitzen die in den 60ern gegen den Staat demonstriert haben über den sie heute (Objektiv) schreiben. Auch hierzulande werden viele Moscheevereine und Muslimische Organisationen vom Verfassungsschutz überwacht. Das passiert nicht ohne Grund! Die Presse scheut sich nur nach wie vor das Kind beim Namen zu nennen: Islam. Sicherlich kann man unmöglich alle über einen Kamm scheren, jedoch sind nahezu alle jüngeren Angriffe auf Zivilisten und Staatliche Organisationen in den "westlichen Ländern" dadurch gekennzeichnet das sie von Islamisten (Muslimen) beganngen worden sind. Die Gutmenschen weigern sich aber beharrlich diesen zusammenhang zu erkennen, zu akzeptieren und dagegen vor zu gehen. Lieber weiter dem Traum von Multikulti träumen und Kritiker dieser Vision vorsorglich als "Rechtsradikale" abstempeln.

Das Problem ist keins das von ganz fern an uns herangetragen wird, das Problem ist unter uns. Es entsteht hier in der Gesellschaft, unter uns. Genauer gesagt entsteht es Paralell zu unserer Gesellschaft. Es entsteht eine Parallelesellschaft (in fast jeden europäischen Land) der Muslime. Diese Gesellschaft zeichnet sich darin aus sich durch "Religionsfreiheit" möglichst vom rest der Bevölkerung abzuschotten versucht. Dabei enstehen eigene Strukturen und eigene Kulturen. Kulturen die einen Hass auf die "andere" Gesellschaft haben und wachsen lassen. Das in DE inzwischen genausoviele "Islamisten" wie "Rechtsradikale" vom Verfassungsschutz beobachtet werden (trotz wesentlich geringerem Bevölkerungsanteil der Muslime) ist bei weitem kein Einzelfall. In England hat letztes Jahr eine Umfrage unter Muslimen ergeben das sich mehr als 60% der Muslime eine einführung der Scharia wünschen würden - oder kurz - Einer Gesellschaftordnung nach Islamischen Rechts die sämtliche Grund und Menschenrechte Ignoriert und Muslime zur "Herrscherrasse" erhebt.

Willkommen im Kalifat.

Dabei ist schon seit langem zu beobachten das sich eine bestimmte Bevölkerungsgruppe (Muslime) in erschreckend hohem Maße nicht mehr an unserer Rechtsstaatlichkeit gebunden zu fühlen scheint. Bei keiner sonst sind Gewaltdelikte (inzwischen vor allem Antisemitische) so verbreitet. Bei keiner anderen Bevölkerungsgruppe gibt es so viele Zwangsehen (auch hier im Land)....
Kommentar ansehen
08.01.2007 15:31 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei keiner anderen Bevölkerungsgruppe sind Bildungsstand (so niedrig) und Arbeitslosenquote(so hoch) so erschreckend. Viele Fälle von Hasspredigten werden in der Presse nicht erwähnt. Andere Fälle strotzen nur so vor Ignoranz der Gutmenschenfraktion. Beispielsweise ein Fall aus Hamburg in dem ein (auf video festgehalten) Hassprediger den Journalisten der den Beitrag veröffentlichte verklagte weil er ihn Islamist nannte (Er hatte von Dschihad gesprochen) und Rechtbekommen. Der Reporter musste sch öffentlich Entschuldigen. Der Imam nannte den Journalisten daraufhin einen Nazi. Die darauf Folgende Klage gegen den Hassprediger wurde abgewiesen.

Von Linken, Grünen und sonstigen Gutmenschen wurden die Urteile daraufhin als Sieg für Multikulti und gegen Rechte Tendenzen gefeiert.

Nur ein Von erschreckend vielen Beispielen wie die Gutmenschenpropaganda jemanden defamieren kann der Versucht die Wahrheit auszusprechen.

Der Hassprediger befindet sich übrigens immer noch in DE und darf weiter seiner Ideologie von Kalifat preisgeben. Der Journalist hat seit dem keine Anstellung mehr gefunden.
Kommentar ansehen
08.01.2007 15:37 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt bin ich mal gespannt wann hier wieder die ersten Verblendetetn anrücken und versuchen mich in die "Rechte Ecke" zu drängen.

Eins Vorweg:
Liebe Linken, Gutmenschen, Ignoranten, Grünen, und Multikultiträumer (liste erweiterbar :)) wenn ihr es nicht schafft euch Argumentativ mit den Tatsachen zu beschäftigen die ich Aufgeführt hab, sondern euch lieber (wie üblich) in beleidigungen, defamierungen und Nazi-schreien üben wollt dann nehmt es mir nicht übel wenn ich euch nicht für voll nehme und mir eine Antwort spare!
Kommentar ansehen
08.01.2007 15:50 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird nicht nur so in UK sein sondern überall auf der Welt. Die Frage ist nur in wie vielen Moscheen es so ist und wie Europa entsprechend auf die islamistische Bedrohung reagiert.
Kommentar ansehen
08.01.2007 16:26 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner hinweis: immer schön die füße stillhalten leute

über die moslems hetzen ist leicht es besser machen nicht.

also ich kann nur dazu sagen das es solche und solche gibt...in jeder religion sind sie vertreten. was ich nicht gut finde ist das sie in fremden ländern über eben diese länder hetzen und hass verbreiten. das können die doch besser zuhause machen...wo sie herkommen. dann würde ja niemand was sagen.

über den bildungsstand der moslems will ich schweigen...aber nur drauf hinweisen auf die pro7 sendung von gestern..."das geheime wissen des islams" die meisten erfindungen wurden von den moslems gemacht oder alte erfindungen verbessert. schon vor 1000 jahren. soviel dazu

ich bin selber moslem und finde das ziemlich erschreckend wie weit das image seit dem bush an die macht gekommen zerstört wurde. und mich verletzt es immer mehr das man leute anderer religionen sofort in eine schublade steckt und einen anschaut als wäre man ein mörder etc. oder nicht wert auf dieser welt zu leben. zu mir sagte jemand das diese religion die schlimmste hasserfüllteste und unreine religion ist. vieles wird durch die medien gepusht und man macht aus ner mücke nen elefanten.

das ist ein ziemlich großes thema über das man monatelang diskutieren könnte. deswegen klinke ich mich aus mit dem hinweis nicht erst zu reden und dann zu denken
Kommentar ansehen
08.01.2007 16:50 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Staat keine: Imame ausbildet, sondern importieren lässt, sollte sie zumindest den Imam einem test unterziehen.
Desweiteren sollte er auch ab und zu beobachtet werden was er predigt.
Man tut so als würden diese nur dem jeweiligen Staat schaden, aber dass sie den "echten" Muslimen viel grösseren Schaden zufügen in vielerlei hinsicht, daran wird nicht gedacht.
Ich verstehe auch nicht wie man solchen Hass-Predigern Asyl gewähren kann, weil diese in den ursprunsländern gesucht werden, eben genau wegen aufwiegeln des Volkes durch Hasspredigt.

So auch geschenhen im Fall von "der Kalif von Köln", dieser Kaplan oder wie auch er immer hiess
Kommentar ansehen
08.01.2007 20:00 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm... man man man: Zwar bin ich in den Moscheen, in die ich war, noch nie auf solche Prediger gestoßen, aber wenn ich mal so einen treffen sollte, dann bring ich ihn mal bei was der Islam zu Rassismus sagt -.-

Der Islam ist gegen Hass. Es will Einigkeit. Solche Prediger die den Islam falsch interpretieren, schüchtern nur die muslime ein, die wenig wissen über Islam haben. Und das finde ich, als muslim, traurig. Sehr traurig.

Ich bin auch dafür, dass Moscheen kontrolliert werden sollten.

Denn Hass kann niemals die Lösung sein. Das haben wir ja aus der Geschichte entnehmen können. Das einige Länder das immer noch nicht kapieren, finde ich fragwürdig..,.
Kommentar ansehen
08.01.2007 22:08 Uhr von olis meinung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht akzeptabel: Mir fällt nur eins dazu ein = Nicht akzeptabel
Man muß das wirklich überwachen und wen nötig eingreifen.
Beobachten und nichts tun ist ein Fehler.
In Deutschland hat man das sogar im Unterricht von Kindern und Jugendlichen "beobachtet" !!!
Kommentar ansehen
08.01.2007 23:31 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@big und Yuno: @big
Stimmt es gibt immer solche und solche, nur sind die "falschen" bei euch leider mit einer beunruhigend hohen quote vertreten. Ich sag mal mindestens 30000 in DE die allein vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Dazu kommt noch Dunkelziffer etc. Bei 3,5 Mio Muslimen in DE ist das schon ne hohe Zahl. Als vergleich haben wir ebenso 30000 Rechtsradikale, allerdings auch 80 Mio Deutsche. Die Quoten kann jeder selber ausrechenen.

Zum Bildungsstand
1. Rede ich nicht vom Bildungsstand der Muslime von vor 1000 Jahren, sondern von dem der hiesigen Muslime aktuell. Wobei das wohl in etwa der gleiche sein dürfte. Tatsache ist jedenfalls das die Schulabbrecherquote enorm hoch ist, das sie in Unis nur sehr spärlich Vertreten sind und das sie nahezu Ausschliesslich untere oder gar keine Bildungsabschlüsse vorweisen können.
2. Hab ich den Galileo-Bericht auch gesehen und auch wenn es anmaßend klingt der war mehr als dürftig Recherchiert. Da tauchten Sachen auf die lediglich ubernommen waren und anschliessend nur als eigene Erfindung gepriesen wurden. Einen Großteil dieses "Wissens" haben sie lediglich durch Kriege Assimiliert.

Und wenn die "gemäßigten Muslime" nicht endlich Farbe bekennen und Anfangen sich klar und deutlich vom Terrorismus abzugrenzen und gegen Ihn (auch gegen eigene Leute) zu Kämpfen brauchen sie sich nicht über den vermeintlichen "Generalverdacht" wunder oder beschweren. Wenn sie es nicht tun muss das als Stillschweigene Toleranz oder gar Akzeptanz gewertet werden.

@Yuno
Naja Moslem scheinst du nicht gerade zu sein oder Täusche ich mich? Das der Islam die "Religion of Peace" sein soll ist schlicht ein Gerücht. Im Koran häufen sich gerade zu Kriegerische Suren die auch zur Gewalt gegen "Ungläubige" aufrufen. Oder die die Frau als minderwertig und Eigentum des Mannes einstufen. Kann jeder nachlesen!! Gibt auch Online entsprechende (und seriöse) Quellen. Von der Scharia reden wir erst gar nicht. Und wer wissen will wie der Islam Frieden definiert sollte mal nach Dar al Islam und Dar al Harb Googeln. Denn alles Was nicht innerhalb des Dar al Islam ist gehört zum "Haus des Krieges" und darf durchaus auch mit Gewalt gefügig gemacht werden.
Kommentar ansehen
08.01.2007 23:40 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och Gott ich muss mich nur durch die Politikerreden durchören, bestimmte Zeitungen lesen, bestimmte TV-Docs sehen und durch die Foren gehen ... da steht teilweise nichts anderes, wenn es um Muslime geht.
Kommentar ansehen
09.01.2007 08:23 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Christi: Vielleicht ist dann mal die Zeit gekommen einzusehen das eine derart massive Kritik nicht im luftleeren Raum entsteht!

Ich hab mich sehr Ausgiebig mit dem Thema beschäftigt, auch abseits von Mainstream-Medien oder generell Medien, und es ist fast beengstigend das immer noch so viele so blind sind und inzwischen so indoktriniert das sie das Mächen vom Islam = Frieden immer noch Glauben!

(Und Abseits der Medien meint ganz sicher nicht "Glatzen-Lektüre", sonder Koran selbst, Scharia Politische und Islamisch Foren, Islamische Websites, Publikumsdiskussionen und Allgemeine Lektüre. Dazu auch VS-Bericht, Pisa Kriminalstatistik etc.)

Allein was in den Foren Deutscher Islamischer Websites zu sehen ist ist schon mehr als bedenklich. z.B. Muslimmarkt etc.
Kommentar ansehen
09.01.2007 09:55 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaaa., es ist wohl ein faktum das eine gewisse Angst der Moslems logisch ist.
Ich mein, USA + Schosshund Englang führen gerade Kreuzzüge in islamischen Staaten, klar ist die islamische Bevölkerung alarmiert.
Hier wird natürlich diese Angst als eine Bedrohung verkauft, wie üblich..
Kommentar ansehen
09.01.2007 10:40 Uhr von Rollo-Ralf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wieder einmal schön zu sehen wie die Gutmenschen sofort Nazischreie und beschümpfungen Ausspucken! Echt Herrlich! Tatsache ist doch das die Kritik auch hier in Deutschland nicht an den Haaren herbeigezogen ist! Aber so etwas wird natürlich zu gerne Übersehen! Wenn ich nur die ganzen Kopftücher sehe wenn ich Unterwegs bin, selbst in der Türkei laufen nicht so viele Frauen mit Kopftüchern rum, warum dann hier? Nicht etwa weil der Glaube vorgeschoben wird sondern als zeichen des Nichtanpassen wollen! Es giebt nicht eimal das bestreben von Muslimischer seite aus Hassprediger aus den Moscheen zu verbannen im gegenteil bei jeder Kritik wird sofort" Intolleranz" gerufen. Es wird auf ein Freiheitsrechtliches Prinzip gepocht aber nicht danach gelebt. Gegen den Terror wird von Muslimischer Seite auch nur Demonstriert wenn der Westen Invollviert ist, bei Islamisch Terror handelt es sich in den Augen des islam ja um Freiheitskampf! So kann man die List immer weiter führen, und wird am ende erkennen der Islam erst ruhe geben wird wenn alle Ungläubigen von diesem Planeten getilgt wurden! Aber so etwas zu sagen Ruft sofort eine große anzahl von Gutmenschen auf den plan, die sofort die Nazikeule raushohlen und nicht einmal ansatz weise bereit sind etwas gegen die Umstände zu unternehmen!!! Der islam ist nicht bereit mit anderen Kulturen Friedlich zusammen zu leben, außer man erhöht endlich den druck auf die Radikalen und fördert Die Gemäßigten Kräft in der islamischen Kultur.
Kommentar ansehen
09.01.2007 11:15 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dann hätte man den Riesen USA nicht wecken: sollen.

Bedank dich bei dem Irren Bin Laden und seiner Höhleneule Sawahiri.

:-)
Kommentar ansehen
09.01.2007 11:15 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyaan: Klar die bösen Kreuzfahrer! Das ist schon etwas her!!!

Die USA sind mit anderen Intentionen in den Irak gegangen! Allerdings
1. Leider mit zu wenig Soldaten. Deswegen haben sie die Kontrolle verloren! Sonst wäre die Sache schon vorbei und auch das dortige Volk könnte aufatmen.
2. Mit richtigen Plänen zum Falschen Szenario! Mit Plänen zum Krieg gegen ein Land unter dem Motto Krieg gegen den Terror. Da haben sie einfach schlecht diffenrenziert.

Aber Ziel war es nicht eine Kolonie "aufzumachen". Also die Kreuzzugsbegründung ist mehr als dürftig.

Die Angst der hier lebenden Muslime? Das sind doch die die den Terror steuern. Die mit den Sprengstoffgürteln sind ja nur das letzte Glied in der Kette. Eine Bedrohung ist das hier eine Parallelgesellschaft entsteht mit Muslimen die im Hass auf das Land leben in dem sie wohnen. Die Bedrohung ist das hier die Grundlagen für eine Netzwerkstruktur des Terrorismus geschaffen werden. Und das weitestgehend unbehelligt in den Moscheen weil hier ja Religionsfreiheit herrscht. Das hier eine Bevölkerungsgruppe existiert die nicht am Leben der restlichen Menschen teilhaben WOLLEN. Und das die gemäßigten Muslime siche entweder stillschweigen solidarisieren oder einfach beim Kampf gegen Terror nicht mitziehen (angeblich aus Angst vor Generalverdacht). Und das hier Menschen (Muslime) unter uns leben die unsere Gesetze unsere Menschenrechte und unsere Lebensart nicht anerkennen wollen weil sie von "Ungläubigen" gemacht wurden! Ja das ist alles eine Bedrohung die man nicht mit Ängsten begründen oder Wegdiskutieren kann!!!
Kommentar ansehen
09.01.2007 11:28 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Iceman05 Muslimm+++ und Co. stehen unter: Beobachtung des Verfassungsschutzes bzw. werden sie dort als islamistisch extremistisch eingestuft.

Deshalb, kannst du diese Webseiten nicht als islamisch bezeichnen.

Dahinter stecken irgendwelche Osmanenfaschos gepaart mit den nötigen islamistischen Gedanken"gut". Schlimm nur, dass wir hier nicht von irgendwelchen plumpen Schlägern reden, sondern von Leuten aus der höheren Bildungsschicht. Ich glaube hinter MM steckt sogar ein Doktor.

Adios
Kommentar ansehen
09.01.2007 12:52 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ flip Der Unterschied zwischen...: Islamistisch und Islamisch verschwimmt allerdings immer mehr. Im großen und ganzen hast du Recht das die "Islamisten" in der Regel die Intelligentere Gruppe der Muslime sind. Und genau diese sitzen inzwischen in den Schaltzentralen der Muslimischen Organisationen. Sei es als Imame, Vorsitzende von Moslemverbänden oder sonstigen angesehenen Stellungen. Der geringe Bildungsstand vieler Muslime macht genau diese hier extrem anfällig für die Islamische/Islamistische Indoktrination. Die Folge ist das wir immer mehr Muslime haben die Blind der Ideologie der Islamofaschisten folgen. Die Islamisten haben meistens auch gute Beziehungen zu Politischen Organisationen in Islamischen Ländern Iran, Irak, Türkei. Daher ist der Islam der sich ausbreitet nicht ausschließlich der "Glauben" sondern durch und durch vom Politischen Islam (samt Scharia, Fatwas etc.) geprägt. Eine eindeutige Grenzziehung zwischen Islamist und Muslime oder Islam und Islamisten ist daher praktisch nicht mehr möglich.
Kommentar ansehen
09.01.2007 13:44 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, das die News hier überhaupt reingekommen sind.Vielleicht
liegts daran das nicht behauptet wird,das sowas nicht hier
in Deutschland passiert,denn bisher wurden doch Kommen-
tare gelöscht in denen man meinte in deutschen Moscheen
wird Hass gepredigt.Man ist dann gleich Verleugner vom
Holocaust,Ausländerfeindlich und Nazi.
Kommentar ansehen
09.01.2007 13:58 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iceman: Soll alles sein, nur bekomme ich genauso kalte Füße, wenn ich mich in unserer verbalen bundesdeutschen Realität so umsehe, sei es im Wort, sei es in Schrift.
Kommentar ansehen
09.01.2007 14:00 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
big-e305: Nicht Bush ist Schuld daran das Moslems mit ihrem Image
schlecht dastehen.Dafür sorgen die ganz allein.
Keine andere Religion als der Islam hetzt gegen andere
Religionen.
Kommentar ansehen
09.01.2007 14:13 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Christi: Klar liegt hier auch vieles im Argen. Aber das heisst nicht das wir und auch noch die Faschisten von wo anders "Importieren" müssen. Vor lauter Political Correctness trauen die meisten sich ja nicht mal mehr Probleme anzusprechen die nicht ausschliesslich uns selbst betreffen.

Ich jedenfalls habe keine Lust irgendwann einmal meiner Tochter erklären zu müssen warum sie Kopftuch tragen muss! Aber genau so wird es kommen wenn wir den Islamisten/Muslimen nicht auch mal die Grenzen des Handelns aufzeigen. Da gabs letztens so eine schöne Kolumne von Henry M. Broder im Spiegel: Deutschland 2067. Eine Fiktion die immer warscheinlicher wird und die mir Persönlich unbehagen bereitet.
Kommentar ansehen
09.01.2007 17:44 Uhr von Wolke286
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier sind ja unheimlich: viele schlaue köpfe vertreten..... oh man.....

iceman redet auch als blinder von der farbe.... hast du den koran schon gelesen? kennst du ihn so gut? bist du moslem? ich bin moslima und bevor ich das wurde, habe ich mich monatelang darauf vorbereitet und sehr viel gelesen. und wenn es so wäre, wie du es schreibst (oder gerne für dich hättest?), dann wäre ich nicht zum islam gewechselt.

manche sollten vielleicht mal die berichte RICHTIG lesen. es handelt sich dabei um EXTREMISTEN. und die gibt es - wie auch hier schon mehrfach erwähnt - in jeder religion.

und die sache mit den nazis wird hier auch immer mal so einfach in den raum geschmissen, auch wenn kein mensch was darüber geschrieben hat....

mir graut es vor der zukunft...... in vielerlei hinsicht. auch in bezug auf die extremistischen moslems.

Refresh |<-- <-   1-25/75   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel zu Jamaika-Aus: "Es ist ein Tag mindestens des tiefen Nachdenkens"
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord
Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?