08.01.07 14:35 Uhr
 141
 

15 Überlebende des Schiffsunglück vor Indonesiens Küste gerettet

Neun Tage trieben sie hilflos in einer Rettungsinsel. Am Sonntagabend wurden sie von einem Frachter aufgebracht. Die Strömung trieb sie in dieser Zeit rund 600 Kilometer vom Unglücksort weg.

Für einen der geretteten Schiffbrüchigen kam jedoch jede Hilfe zu spät, er starb kurz nach der Bergung. Unter den Schiffbrüchigen befand sich zudem ein Kind, wie es von offizieller Seite hieß. Über 380 Passagiere gelten derzeit noch als vermisst.

Am 29. Dezember kenterte die Fähre "Senopati Nusantara" auf ihrem Weg von Kumai (Borneo) nach Semarang mit mehr als 600 Menschen (SSN berichtete). 234 sind nun gerettet worden, bislang wurden zwölf Menschen tot geborgen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schiff, Indonesien, Küste, Überlebende, Überlebend
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?