08.01.07 15:20 Uhr
 426
 

Intel: Unternehmen wird umstrukturiert - Zentrum in Seoul geschlossen

Intel ist gerade dabei, Rekonstruierungsmaßnahmen durchzuführen und hat das Forschungszentrum in Seoul geschlossen. Dort wurden Drahtlostechniken erforscht. Mit der Maßnahme soll die Effektivität gesteigert werden, so Intel gegenüber US-Medien.

Es gebe keinen bestimmten Grund, dass das Werk in Korea dem Vorhaben zum Opfer viel. Auch seien nur wenige Arbeitsplätze betroffen. Die Rekonstruierungsmaßnahmen wurden im letzten Jahr beschlossen, da sinkender Umsatz zu beklagen war.

Intel will durch die Maßnahmen seine 102.500 Beschäftigten auf 92.000 reduzieren. Darunter mussten 1.000 Manager gehen. Intel erwartet sich ab 2008 durch die Umstrukturierungen Einsparungen von drei Milliarden Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Unternehmen, Intel, Zentrum
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?