07.01.07 21:19 Uhr
 1.372
 

Formel 1: Ferrari stellt neues Auto vor

Die italienische Nachrichtenagentur ANSA meldet, dass Ferrari am 14. Januar in Maranello den neuen Ferrari vorstellen wird.

Am nächsten Tag sollen dann bereits die Testfahrten starten. Im Cockpit sitzen in der neuen Saison für Ferrari Felipe Massa (Brasilien) und Kimi Räikkönen (Finnland) - ssn berichtete.

Ferrari hat eine schwere Saison vor sich. Die Beendigung der sportlichen Laufbahn von Michael Schumacher muss verkraftet werden. Ferrari hofft, mit dem neuen Auto ein gutes Saisonergebnis erzielen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, Formel 1, Formel, Ferrari
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2007 21:11 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass der neue Ferrari zum Saisonstart zuverlässig funktioniert. Dann könnte die neue Saison - trotz des Fehlens von Michael Schumacher - spannend werden.
Kommentar ansehen
07.01.2007 21:59 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts gegen michael schumacher, aber in einem ferrari schaffen es nur absolute nullen, nicht zu gewinnen. sieht man an fahrern wie irvine, barichello und massa, die keine ausnahmefahrer, sondern recht mittelmäßig sind (aber auch nicht schlecht!).
Kommentar ansehen
08.01.2007 01:08 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: ist mit Jean Alesi und Gerhard Berger? Ein Ferrari war lange Zeit kein Garant für einen Sieg.

Zum eigentlichen Thema

Schön sind sie alle und was sie können zeigen sie erst in ein paar Wochen. Also heißt es abwarten.
Kommentar ansehen
08.01.2007 01:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte den motorsport: jeglicher art endlich verbieten. jeder regt sich über die klimakatastrophe auf, die dürfen aber die luft verpesten wie sie wollen, ob formel 1, motorradrennen, rasenmäherrennen usw....alles unnötig. vor allem, wenn man auf unser klima schaut, dass sich in den letzten drei bis vier jahren massiv verändert hat.
Kommentar ansehen
08.01.2007 05:54 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia: ich kann dir nur recht geben und dich zu 100% unterstützen,

@terrordave & borgir: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fre**e halten! was fuer dumme kommentare
Kommentar ansehen
08.01.2007 05:56 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja, @ autor: der titel ist ehrlich gesagt auch äußerst dumm gewählt. diesen titel hättest du auch vor 500 jahren wählen können....
Kommentar ansehen
08.01.2007 14:25 Uhr von s0u1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titel: Der titel ist doch passend ? Nicht reisserisch und 100% Treffend ...!

Achso ... und Schumacher ist nicht der beste F1 Fahrer geworden weil er bei Ferrari war, sondern Ferrari ist die dominante Macht in der F1 gewesen weil Schumacher dort war. Einen vergleichbaren Fahrer findest du atm. einfach nicht !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?