06.01.07 18:34 Uhr
 511
 

Import fremder Arten bedroht die heimische Flora und Fauna

Sie kommen mit dem Ballastwasser großer Schiffe, die zuvor Häfen auf der ganzen Welt angelaufen haben. Allzu häufig befinden sich darin ungebetene Gäste, die sich nach dem Abpumpen aus dem Schiffsrumpf in heimischen Gewässern ansiedeln.

In deutschen Gewässern mache sich dieses Phänomen bemerkbar. Der Koblenzer Biologe Stefan Nehring hat nun festgestellt, dass 76 neue Tier- und Pflanzenarten in deutschen Flüssen, 46 an der Nord- und 27 an der Ostsee heimisch wurden.

Häufig sind die Folgen gravierend. Zu den neuen Arten zählt der Forscher u.a. die chinesische Wollhandkrabbe, die sich in Deichanlagen eingräbt, oder die Zebramuschel, die durch ihr Verhalten sogar die Trinkwasserversorgung beeinträchtigen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Import
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2007 18:29 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Globalisierung mal anders. Obwohl nicht in der Quelle erwähnt sei an die „Algenplage“ an manchen Mittelmeerküsten erinnert. Ich selbst habe eine solche „Algenblüte“ mal miterlebt. Es stinkt erbärmlich und es sieht einfach unhygienisch aus. Was aber noch schwerer wiegt: Einheimische Tierarten, die bislang über lange Zeit in einem Gleichgewicht gelebt haben, werden unwiederbringlich aussterben. Das ist die eigentliche Tragödie und wir können wenig dagegen tun.
Kommentar ansehen
06.01.2007 18:37 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problemarten: Da hilft nur eins...

Alles kochen.. ;-))

Gestern war Muscheltag,
und ich muss sagen:
Die Dinger schmecken nicht schlecht... ;-)

(Das erste Mal Muscheln gegessen)

Mlg jp
Kommentar ansehen
06.01.2007 20:00 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Anti-Ausländer kommentare....? letzendlich sind es ja fremde eindringlinge... *g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
06.01.2007 23:34 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: doch -.-
guck ma einen komentar über dir
pfui!!!
Kommentar ansehen
07.01.2007 03:09 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter import verstehe ich in der regel etwas anderes...

das "eingeschleppt" aus der quelle trifft es eher! die arten werden ja nicht mit wirtschaftlichem hintergrund in die schifftanks gepumpt...

sry, wegen kleinkariert und so.. -.-
mir is langweilig.. -.-
Kommentar ansehen
07.01.2007 03:34 Uhr von Coolo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kennen wir doch alle schon von den Simpsons ;)
Kommentar ansehen
07.01.2007 12:17 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Multikulti klappt also auch schon in der Natur nicht.

Nun, bedrohlich ist das in der Tat. Leider wird es kaum einen Weg geben, das wieder rückgängig zu machen.
Kommentar ansehen
07.01.2007 19:33 Uhr von Berlin-Zehlendorf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich ist eine Bedrohungsgefahr immer gegeben, aber letztendlich bringt es auch Abwechslung und Artenvielfalt.
Kommentar ansehen
07.01.2007 22:32 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berlin-Zehlendorf: nicht unbedingt. viele arten haben in anderen systemen keine feinde und dadurch können mehrere arten austerben

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?