06.01.07 17:50 Uhr
 518
 

Verbraucherschutz warnt vor Online-Lebenszeitrechnern

Der Verbraucherschutz berichtet, dass viele Online-Anbieter von Lebenszeitrechnern versteckte Gebühren durch ihre Geschäftsbedingungen erheben. Meistens sind die Kosten erst ganz unten in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen erkennbar.

"Praktisch niemand liest die Geschäftsbedingungen. Dabei sollte man immer das Kleingedruckte lesen und es nicht als unnötigen Ballast wegklicken", so der Rechtsexperte Ralf Reichertz.

"Bitte nicht bezahlen!" so Geza Huber von der Verbraucherzentrale Hamburg, da es sich hierbei um Betrug handelt.


WebReporter: Berlin-Zehlendorf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Leben, Verbraucher, Verbrauch, Verbraucherschutz, Lebenszeit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2007 17:42 Uhr von Berlin-Zehlendorf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Online-Abzocke ist es schwer sich davor zu schützen denke ich. Doch wird man leider immer wieder merkwürdig angeschaut, wenn man in Geschäften etwas länger dabei braucht die AGB´s durchzulesen und nicht einfach blind unterschreibt.
Kommentar ansehen
06.01.2007 21:21 Uhr von nu1799
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neulich: wollte ich auch mal so ein Angebot wahnehmen und aus Spaß an der Freude meine Restlebenszeit "errechnen" lassen ... haha, aber ich hab die AGB gelesen, die wollten für ihren Service 59 € kassieren.

Ohne mich!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?