06.01.07 17:26 Uhr
 2.047
 

Streit zwischen Russland und den USA um illegale Waffenlieferungen spitzt sich zu

Die russische Regierung hat die am Freitag verhängten US-Sanktionen gegen russische Rüstungsunternehmen mit deutlichen Worten kritisiert. Dabei geht es vor allem um Lieferungen russischer Waffen an Syrien und den Iran.

Russland bezeichnete die US-Sanktionen als illegal. Eine solche Vorgehensweise sei aber bereits in der Vergangenheit vorgekommen, erklärte das Außenministerium in Moskau. Zudem seien die Sanktionen grundlos.

Von den Sanktionen besonders betroffen ist der staatseigene russische Rüstungshersteller Rosoboronexport. Schon im August 2006 beschloss die US-Regierung Sanktionen gegen das Unternehmen, hob diese jedoch im November 2006 wieder auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Streit, Waffe, legal, illegal
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2007 17:40 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
argh welch lebensmüde aktionen die amis doch veranstalten.
Kommentar ansehen
06.01.2007 17:54 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lord of War: Die Russen sind wenigstens offensichtlich... ;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
06.01.2007 17:59 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sanktionen gegen Russland: Es wird die Russen kaum interessieren, ob die USA nun Sanktionen verhängen oder ob in China ein Reissack umfällt. Die Grenzen zum Iran sind sehr grün und lang und die USA sind sehr fern.

Da das westliche Ausland sich wohl kaum waffentechnisch bei den Russen ausrüstet, belastet es die Russen eher weniger, ob sich die USA nun ärgern oder nicht. Dass die USA im Hinblick darauf wohl zu schnell agierten zeigt sehr deutlich die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland in 2006. Man ist sich also klar darüber, dass diese Sanktionen wirkungslos verpuffen und setzt sicherlich auf die Kontrollübernahme, die den USA durch die EU-Osterweiterung ermöglicht wird.

Interessant wird es erst werden, wenn ein kommendes EU-Mitglied von dort Waffen in den Iran verscherbelt und dies nachgewiesen wird.

Dass die USA deswegen Russland mit Bomben überschütten werden, wird wohl kaum geschehen. Eigentlich wird die geopolitische Strategie immer deutlicher und viele politische Entwicklungen lassen sich immer deutlicher erklären, ohne gleich als fantasierte "Horrorszenarien" abgetan werden zu können.
Kommentar ansehen
06.01.2007 22:21 Uhr von da_schau_hin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich: verwundert es immer wieder ganz aufs neue, wo die USA überall hineilen um Frieden zu stiften ^^ oder sonstwie um für Ordnung zu sorgen.^^
Ohne Bewertung ob es richtig ist, was Russland da fabriziert.
Kommentar ansehen
06.01.2007 22:29 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: lese die quelle
dort kann man entnehmen das die usa Rosoboronexport boykotiert, und da dieser Boeing beliefert, kann ich mir gut vorstellen das die sanktionen russland doch mehr schmerzen als man denkt.
Kommentar ansehen
07.01.2007 15:31 Uhr von swiffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gehts nicht um den Iran, nur um Geld: Die USA besitzen ein großen Anteil an der weltweiten Rüstungsindustrie. Russland ist nur Konkurrent...
Kommentar ansehen
07.01.2007 15:38 Uhr von Bindadkz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zurückhaltung: Die USA sollten sich mal in Zurückhaltung üben sie ziehen mit Russland und einigen anderen Ländern das gleiche ab wie mit anderen Nationen die sie alleine niemals besiegt hätten und auch keinen Kriegsgrund hatten es ist eine reine Provokation irgendwann werden sie auch Russland soweit in die Ecke drücken wie damals Japan und was im 2. Weltkrieg passiert ist sollte den meisten bekannt sein aber so bleiben sich die USA treu^^ anfangen tun immer die anderen und sie können sich wieder schön überrascht stellen^^
Den Irankrieg gibt es nur noch nicht weil Russland und China sich vor den Iran stellen naja und nun müssen sie die beiden erstmal wirtschaftlich bekämpfen um ihre Intressen durch zuboxen hoffentlich bleibt es dabei!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
08.01.2007 12:39 Uhr von totermusiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neueste Studie: "Die USA besitzen ein großen Anteil an der weltweiten Rüstungsindustrie. Russland ist nur Konkurrent..."

1.GB
2.USA;Fr
Kommentar ansehen
31.08.2007 03:19 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vea, swifti: vea,nein boing leidet daruter viel mehr. die haben sich einen hochen gewinn anteil versprochen. ich glaube die sanktionen sind jetzt aufgehoben. swifty russland ist weltgrößter waffen exporteur^^
Kommentar ansehen
31.08.2007 08:35 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Russen Waffen in den Irak liefern, könnten sie damit den "Erfolg" (Umsatz) der amerikanischen Waffenlobby gefährden!

Sowas kann man doch keinesfalls dulden, weil damit der "Sieg" des großen Kreuzritters gefährdet würde!
Kommentar ansehen
31.08.2007 14:00 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss noch bedenken es sind in erster linie VERTEIDIGUNGS waffen. Da kann es den UMARIKANS egal sein. Man sieht was passiert wenn man sich nicht verteidigen kann, siehe irak. ich denke nicht das in den irak wurden gps störgeräte geliefert. Im ernst, ein radio auf eine bestimmte frequenz kann jeder einstellen^^ sie wikipädia GPS.

naja mal weiter schaun die amies können echt keien umsatzeinbußen verkraften, das pisst ihnen mehr ans bein als ein toter soldat, ABer sie verkaufen ihre waffen selber an die irakis ums alles zu Compensieren!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?