06.01.07 16:18 Uhr
 199
 

Irak: American University of Iraq - Baubeginn noch dieses Jahr

Etwa 200 Kilometer von Bagdad soll noch dieses Jahr die American University of Iraq gebaut werden. Ziel ist es ab 2008 Studenten in den Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaft, Informationstechnik und Ölförderungsexperten auszubilden.

Als Dozenten an der Privatuniversität, die von den USA mit 25 Millionen Dollar gefördert wird, fungieren zunächst Geistliche und Politiker, die mehrheitlich den Einmarsch amerikanischer Streitkräfte gutheißen.

Allerdings werden, laut dem Leiter des Projektkomitees Azzam Alwash, in den nächsten Jahren noch weitere Investitionen von 200 Millionen Dollar oder mehr nötig sein, um das Ziel, bis zum Jahr 2021 dort 5.000 Studenten zu unterrichten, zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Jahr, Irak
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2007 16:12 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, nach dem in Bagdad aus Sicherheitsgründen sehr viel Universitäten geschlossen wurden, ist es sicherlich sinnvoll, die neue Universität weit weg von Bagdad zu bauen.
Kommentar ansehen
06.01.2007 17:52 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sponsored by: Halliburton&Co.
Naja ich geb der Uni maximal 1 Jahr. Dann ist sie gesprengt oder stirbt aus mangels williger Studenten
Kommentar ansehen
06.01.2007 18:22 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe schon das es mit der Uni was wird. Irgendwann muss der Irak wieder auf die Beine kommen.
Kommentar ansehen
06.01.2007 20:22 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun zur Abwechselung mal eine konstruktive Planung der USA ... aber ich glaube nicht, dass sich diese Strategie so entwickelt, wie es sich die USA vorstellen, trotz ihnen wohl gesonnener Dozenten.

Und ich glaube auch nicht, dass diese Uni in die Luft gesprengt wird, denn auch den Aufständischen ist mit Sicherheit klar, wie notwendig lokale Fachleute sind, die Ölquellen zu koordinieren und zu vermarkten.

Warum also nicht diese Möglichkeiten nutzen?

Kommentar ansehen
06.01.2007 20:29 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nessy: Richtig, der Irak muss auf die Beine kommen.
Dann allerdings ohne die Personen zu bevorzugen die den Kriegswahn der Amis gutheißen. Und die wollen da ne Demokratie aufbauen??

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
06.01.2007 22:19 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: das Hauptfach der Universität ist die politische Philosophie.
Ironie beiseite:
Der Wille der USA, die Infrastruktur (auch die der Bildung) ist löblich und nach langen Jahren des Krieges ein mehr als überfälliges Zeichen.
Ich befürchte nur, dieses Zeichen kommt zu spät.....
Kommentar ansehen
07.01.2007 00:26 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sprengung? Vielleicht etwas übertrieben, aber sobald der letzte Ami aus dem Land raus ist, die Mullahs die Macht übernommen haben, wird bestimmt zumindest sofort der Name geändert.
Kommentar ansehen
07.01.2007 01:16 Uhr von Berlin-Zehlendorf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist dies wirklich gut? Bin mir nicht sicher, ob solche Bemühungen langfristig den Frieden und die Sicherheit im Irak festigen werden. Zu hoffen ist es, dass dort langsam irgendwann Ruhe einkehrt.
Kommentar ansehen
07.01.2007 16:56 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar: darf amerika auch kontrollieren wer die uni besucht oder darf nur mit amerikanischer zustimmung jemand die uni besuchen
Kommentar ansehen
08.01.2007 23:33 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ralph_Kruppa: "Der Wille der USA, die Infrastruktur (auch die der Bildung) ist löblich und nach langen Jahren des Krieges ein mehr als überfälliges Zeichen."

War überfällig.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?