06.01.07 13:51 Uhr
 2.912
 

Chef der Hamburger Arbeitsagentur fordert, Hartz IV soll halbiert werden

Chef der Hamburger Arbeitsagentur (Rolf Steil) fordert in einem Interview des "Abendblattes" die Absenkung des Hartz-IV-Regelsatzes von 345 auf etwa 200 Euro, dazu Arbeitspflicht im staatlichen Niedriglohnsektor.

Die Differenz zum Existenzminimum könne ja durch weitere Zuverdienstmöglichkeiten in einem auszuweitenden staatlichen Niedriglohnsektor und bei Ein-Euro-Jobs ausgeglichen werden. Wer Sozialfürsorge erhalte, solle dafür auch arbeiten müssen.

Es könne zwar passieren, dass dadurch die regulären Löhne gedrückt werden, aber dies müsse getan werden, um die Zahl der Langzeitarbeitslosen zu senken, so dass sie sich eher für Jobs mit weniger Lohn interessieren, sagte er weiter.


WebReporter: Das Allsehende Auge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Chef, Arbeit, Hartz IV, Arbeitsagentur
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

75 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2007 13:20 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
[news bitte einliefern und nicht einfach posten, hesekiel25]
Kommentar ansehen
06.01.2007 13:54 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es die möglichkeit: solche typen wie den arbeitsagenturchef zu halbieren?

wäre ich nicht abgeneigt
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:01 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: das dann Hartz VIII, doppelt pleite?
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:01 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flüssiges Gold: in rachen schütten..>;-)

Warum gibts keine R.F mehr.. :-(
Ich kanns nicht..:-(
Tierlieb... ;-))
-->http://www.jungewelt.de/...

->http://www.united-mutations.info/...

Mlg jp
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:02 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal: frage ich mich ernsthaft wie man auf solche Ideen und Vorschläge kommt. Mehr kann ich einfach nicht dazu sagen.
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:20 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein der das wirklich ernst? Wie soll das Funktionieren? Staatlicher Niedriglohnsektor? Vielleicht könnte man ja einfach die Anzahl der Arbeitzvermittler verdoppeln und im Gegenzug die Vergütung halbieren - das wäre doch toll.
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:20 Uhr von Andre1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jegliche Stütze sollte abgeschaft werden: Ich bin dafür jegliche Unterstützung vom Staat nach 1 Jahr einzustellen. Nur so bringt man die Leute wirklich dazu sich Arbeit zu suchen.

Es gibt überall was zu tun. Ich denke da an Schuhputzer, Straßenverkäufer usw. Geht doch in anderen Ländern auch.
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da gibt es noch mehr: dumme kommentare abgeben zum beispiel.
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:30 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Andre: Oder Dampflaberern einen überbraten - geht in anderen Ländern auch. Glaubst du, jemand verhungert still und leise zu Hause (unter der Brücke), wenn es keine bezahlten Jobs gibt?
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:34 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht: die Sklaverei wieder einführen? Wäre doch fast schon dasselbe... Sowas nenne ich nur menschenfeindlich!

Die Löhne müssen verdammt noch mal rauf, dass sagt fast jeder vernünftige Ökonom!
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:41 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andre1977: du darfst als erster 1 jahr im testbetrieb deinen vorschlag ausprobier du vollhonk!
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:42 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kollektivstrafe: nenne ich sowas - klar gibt es Sozialschmarotzer, aber warum müssen alle anderen für die paar büßen? Hartz 4 ist jetzt schon ungerecht genug, denn wer noch nie gearbeitet hat, bekommt genausoviel wie der, der 40 Jahre lang gearbeitet hat und dessen Betrieb dank der LKW-Maut und der hohen Steuern jetzt pleite ist. So kommt Deutschland im Leben nicht wieder auf die Beine. Die Devise des Herrn Steil ist ein verkapptes "Armut für alle" statt "Arbeit für alle".
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:58 Uhr von gee-man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das hat schon so seinen Reiz! Eine Verpflichtung der H4ler zur Arbeit find ich richtig. Trotzdem würde ich ihnen die Kohle lassen, zumindest denen die was tun. Wer arbeitet soll´s tendenziell besser haben als die anderen. Das ist selbstverständlich und nicht diskussionsfähig.
Kommentar ansehen
06.01.2007 15:00 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andre1977: Dein Kommentar beweist mal wieder, dass es Leute gibt die überhaupt nicht nachdenken. So Leute wie du machen alle Leute, die irgendwann mal nach ihrem halben Leben arbeitslos werden, zu Schmarotzern. Natürlich gibt es die Schmarotzer, wie überall, aber hast du mal darüber nachgedacht, dass die meisten Betriebe entweder

1. die älteren Arbeitslosen gar nicht mehr wollen
2. nicht richtig bezahlen und/oder
3. die Betriebe viel lieber 400 € oder 1 € Jobbler einstellen?

Also laber mal nicht so ein Sch**ss. Dir fehlt echt nen Funken Erfahrung, also wünsche ich dir für dieses Jahr mal alles Gute, auf das dich dein Chef entlässt und auf das du dann nach 1 Jahr keine Kohle mehr hast und auf der Straße vergammelst.

Denk mal darüber nach, wie wäre das denn für dich? Na? Und dann käme einer wie du vorbei und würde zu dir sagen: Na du Schmarotzer, du Gammler, du willst doch gar nicht mehr arbeiten!

Nachdenken Leute!
und nein ich bin nicht arbeitslos...

@ Topic:
Das kann nicht wirklich sein Ernst sein. Wie ein Vorredner schon gesagt hat ist Hartz IV ja jetzt schon ziemlich unfair und nicht zumutbar. Wie soll das dann mit noch weniger funktionieren?
Kommentar ansehen
06.01.2007 15:05 Uhr von Rollo-Ralf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal werde die Arbeitslosen als Sozialschmarotzer dargestellt! Mich wundert nur das Arbeitsargenturchef nicht noch gleich zum Spende für die so arg gebeutelte Wirtschaft aufruft? Es wir Zeit, daß mal jemand diesen armen Menschen hilf und ihn in eine seiner Maßnahmen steckt, so das er einmal sehen kann, was für doch überaus tolle sachen sich in seinem Leeren Kopf abspielen. Ich frage mich, wann einer auf die Idee kommt Arbeitslose und Sozial Schwache nicht einfach zu Erschiessen? Wenn die Damen und Herren der Arbeitsargentur ihre Jobs richtig machen würden, auser die Leute in 1.Euro jobs zu schieben, konnte durchaus eine ganze menge der "Langzeitarbeitslose" in richige Jobs vermittelt werden, aber dafür müsten die Weiterbildungsmassnahmen und Umschulungen auch für diese Leute genehmigt werden. Und alle die über 40 sind einfach einschläfen, weil Alte will ja kaum noch ein Betrieb einstellen! Mit etwas glück würde dieser Herr Steil auch unter die 40.ziger altersgrenze fallen!
Wer Rechtsschreibfehler und Sarkasmus findet, bitte nicht alles auf einmal verbrauchen!!!!
Kommentar ansehen
06.01.2007 15:07 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gee-man: was glaubst du würde passiern wenn 8 mio h4ler plötzlich arbeiten MÜSSTEN? denkst du die jobs fallen vom himmel? nein reguläre werden weiter abgebaut und dafür die zwangsarbeiter aka h4 verpflichtet sie für 1 euro zu tun.
Kommentar ansehen
06.01.2007 15:24 Uhr von gee-man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal nicht so phantasielos, Mazzi! Die könnten ganz hervorragend Schuhe putzen. Oder (wie in Berlin) Stadtfremden in der U-Bahn erklären mit welcher Bahn man am besten ans Ziel kommt (der hat gleich noch ein fettes Trinkgeld von mir bekommen!). Die könnten auf großen Parkplätzen Leute in Parklücken einweisen. Oder bei außergewöhnlichen Großveranstaltungen (WM, Loveparade, ...) zur Unterstützung des Ordnungspersonals herangezogen werden. Alten Leuten den Einkauf erledigen. Im Altersheim Zeitung vorlesen. Am Bahnhof Reisenden mit dem Gepäck helfen.

Deutschland, ein Land der Ideen: überleg doch einfach mal selbst, wobei man Dir (oder Deinen Eltern, ...) helfen könnte. Arbeit ist nicht schlecht sondern gut - vor allem für den, der arbeitet.
Kommentar ansehen
06.01.2007 15:24 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Mann Wirtschaftsvertreter? "Es könne zwar passieren, dass dadurch die regulären Löhne gedrückt werden, aber dies müsse getan werden, um die Zahl der Langzeitarbeitslosen zu senken, so dass sie sich eher für Jobs mit weniger Lohn interessieren, sagte er weiter."

Arbeitet dieser Mensch für die Arbeitsagentur oder ist er Interessenvertreter der Wirtschaft? Das stinkt doch zum Himmel. Man muss doch blind sein um nicht zu erkennen, was dahinter steckt: Langfristig sollen Löhne weiter runter. Und das geht dann auch Leute an, die nicht arbeitslos sind.

Das man so was von Wirtschaftsvertretern hört, ist ja nicht verwunderlich. Aber dass der Chef einer Behörde so etwas sagt, ist ganz schön bedenklich.
Kommentar ansehen
06.01.2007 15:39 Uhr von Rollo-Ralf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Klar! Es gab in diesem Land ja auch einmal Gelände über dem Stand " Arbeit macht Frei"
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:03 Uhr von VoteForChris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Geld will soll arbeiten! Klar das sich hier so viele aufregen - weil die meisten wohl selbst von dieser Regelung betroffen wären!
Ich finde 1 € Jobs an sich keine Gute Lösung um die Arbeitslosigkeit zu senken. Viele nutzen dies um sich billige Arbeitskräfte zu holen.
Jedoch finde ich es eine sehr gute Idee Arbeitlose für den Staat arbeiten zu lassen. Wer Geld will soll arbeiten, wenn er keinen Job findet dann soll er halt für den Staat arbeiten. So Dinger wie 3 mal in der Woche den Park säubern, müll aufsammeln, Aufsichtsperson an einer Schule, freiwilliger Polizeidienst, helfen in sozialen Einrichtungen, kranken bzw. alten Betreuung... das sind Sachen die kann jeder machen!
Soll auch keine 40 Stunden Woche sein, aber 20 Stunden Arbeit kann man von jedem Arbeitslosen schon verlangen. Schließlich bekommt man ja auch ne Wohnung und locker 400€ jeden Monat vom Staat geschenkt! Das kanns nicht sein...
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:04 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser öhm... Mensch sollte mal versuchen mit harz 4 ein ganzes jahr über die runden zu kommen
sooo ein ein spin...r
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:17 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chris: Du weisst dass es für alle diese Jobs auch reguläre Arbeitskräfte gibt?
Die freuen sich natürlich wenn sie aufgrund von 1 Euro Sklaven ihren Job verlieren, weil Sklavenarbeite nunmal billiger ist und die dann auch zu Sklaven werden.
Ich finde, es sollte grundsätzlich nur noch 1 Euro Jobs geben.
Dann wäre Deutschland auch wieder konkurrenzfähig zu Nordkorea
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:21 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Andre1977: in anderen Ländern braucht man auch keine Gewerbegenehmigung,etliche Formulare und den ganzen bürokratischen Schwachsin - in anderen Ländern wird man auch für seine Schuhe erschossen - in anderen Ländern betragen die Lebendsunterhaltungskosten ein Bruchteil der unseren
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:22 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VoteForChris: >> So Dinger wie 3 mal in der Woche den Park säubern, müll aufsammeln, Aufsichtsperson an einer Schule, freiwilliger Polizeidienst, helfen in sozialen Einrichtungen, kranken bzw. alten Betreuung... das sind Sachen die kann jeder machen!

Und dafür gehen dann die Regulären Jobs wie Stadtreinigung, was bei uns von Privaten Firmen gemacht wird, der Sozialarbeiter, der auch recht gut bezahlt wird und die Kranken bzw. Altenpfleger in die Arbeitslosigkeit oder wie? Sorry, so leicht ist das nicht was Du da meinst.Zudem freiwilliger Polizeidienst... Naja, dann kommt so ein Arbeitsloser bei Dir vorbei und wirft Dir irgendwasss vor. Ach Du weist wieviel Polizisten verdienen? Na, dann bitte die Freiwilligen auch nach BAT bezahlen. Und aufsicht an Schulen? Ne, das will ich keinem Antun, nichtmals Lehreren. Und wenn dann muß der jenige richtig gut bezahlt werden, bei den jugendlichen heut zu Tage. Ich persönlich hätte Angst an unserer Hauptschule aufzupassen.
Keine Frage, die Arbeitslosen sollten arbeiten, aber bitte auch zu einem entsprechendem Gehalt. Zudem finde ich das gerade die Behörden nach so aussagen mal Arbeitslose einstellen sollten.

Zum Thema gibts nur eines zu sagen, der Typ hat einfach keine Ahnung und gehört von dem Dienst sofort entlassen.
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:29 Uhr von VoteForChris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sentinel Da magst du Recht haben. Ich hab mir da jetzt auch nicht so große Gedanken drum gemacht. Es geht mir lediglich um den Grundgedanken. Wenn man vom Staat Geld bekommt sollte man auch etwas dafür tun!

Und zu meinen Beispielen:

Park säubern, Müll aufsammeln
-> hast du Recht

Aufsichtsperson an einer Schule
-> machen Lehrer, kann man durch Arbeitslose ersetzen

freiwilliger Polizeidienst
-> können auch nich vorbestrafte Arbeitslose machen

helfen in sozialen Einrichtungen
-> dort werden immer helfende Hände benötigt

kranken bzw. alten Betreuung
-> Zivildienst abschaffen und dafür Arbeitslose einsetzen

Oder einfach so lassen und für Langzeitarbeitslose nur die Wohnung bezahlen und Essensmarken verteilen. Der Rest ist doch alles Luxus!

Refresh |<-- <-   1-25/75   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?