06.01.07 13:47 Uhr
 393
 

Cargolifter-Insolvenz: Aktionäre gehen gegen den Insolvenzverwalter vor

Im Jahr 2002 war die Cargolifter AG in Brand in Konkurs gegangen. Nach der Pleite wurde Rolf-Dieter Mönning als Insolvenzverwalter eingesetzt. Mit dessen Arbeit sind die Aktionäre allerdings nicht einverstanden.

Die von den Cargolifter-Anteilseignern gegründete Initiative "Zukunft in Brand" wirft ihm u. a. vor, die Vernichtung des Transportballons CL 75 verschuldet zu haben. Außerdem soll er "Skyship 600" statt für 1,5 Mio. nur für 100.000 Euro verkauft haben.

Mönning weist alle Beschuldigungen von sich und spricht von "Absurdes aus Absurdistan". "Zukunft in Brand" hat jetzt beim Amtsgericht in Cottbus beantragt, dass Mönning aus seinem Amt entlassen wird und ein neuer Verwalter den Job übernimmt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aktion, Insolvenz, Aktionär
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?