06.01.07 13:15 Uhr
 180
 

Venezuela: Der Bruder des Präsidenten wird Bildungsminister

In Venezuela bildet Präsident Hugo Chávez weiter sein Kabinett um. So wurde nun bekannt gegeben, dass sein Bruder Adan Chávez Bildungsminister wird. Diese Position ist momentan noch von Aristobulo Isturiz besetzt.

Das ist nicht die einzige Familienverbindung von Chávez. Sein Vater ist Gouverneur von Barinas, die staatliche Ölfirma PDVSA wird von seinem Cousin geleitet.

Der Bildungsministerposten ist die vierte Veränderung nach der Neubesetzung von Chávezs Stellvertreter sowie die des Finanz- und Innenministers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crack02
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Bruder, Bildung, Venezuela
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichs Außenminister Kurz: EU muss bei Türkei entschlossener sein
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2007 14:55 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cousin leitet PDVSA? - Quark: Tz, der hat dort zwar schon seit langem einen Posten als leitender Angestellter im Vertrieb, ist aber nicht in einer unternehmensleitenden Position (Vorstand, geschweige denn Präsident) wie es in der news klingt.
Der Präsident ist Rafael Ramirez.

Siehe
http://biz.yahoo.com/... und http://www.pdvsa.com/
President and CEO: Rafael Ramirez
CFO and VP, Finance and Planning: Jos? Alejandro Rojas
Kommentar ansehen
07.01.2007 06:56 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Präsident Chávez bereitet seinen Untergang vor familienmitglieder ins kabinett berufen o. zur ministern machen und bei staatlichen unternehmen die geschäftsleitung zu besetzen, ist das dümmste was er sich da erlaubt.

schade hugo chávez, du hättest die möglichkeit alles besser zu machen als deine vorgänger.

mfg

Deniz1008



Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?