05.01.07 19:03 Uhr
 1.070
 

Wiesbaden: SPD vergisst Anmeldung ihres OB-Kandidaten

Ernst-Ewald Roth, früher Stadtdekan in Wiesbaden, sollte eigentlich bei den kommenden Kommunalwahlen im März 2007 als SPD-Oberbürgermeister-Kandidat antreten. Doch seine Partei SPD verschlief die Frist zur Anmeldung.

Derzeit berät der Wiesbadener SPD-Parteivorstand über die Konsequenzen aus dieser Panne. Ein Sprecher der Stadt bestätigte, dass der Name Roths auf der Liste der Kandidaten nicht auftauche. Die Frist lief am Donnerstagabend aus.

Weiter hieß es aus der Partei, dass der komplette Vorstand der Wiesbadener SPD geschlossen sein Amt niederlegen wolle. Der amtierende Oberbürgermeister Hildebrand Diehl (CDU) wird aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Kandidat, Wiesbaden, Anmeldung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2007 18:02 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Sozialdemokratischer Partei Deutschlands SPD wird die "Spezialdemokratie". Was sich da in Wiesbaden abspielt, ist schon mehr als eine Posse. Offenbar gibt es in der dortigen Partei Grabenkämpfe und nun ein Opfer. Und das ausgerechnet in der hessischen Landeshauptstadt, das ist mehr als peinlich.
Kommentar ansehen
05.01.2007 19:10 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol Sind eben auch nur Menschen^^.


Allerdings schon sehr seltsam, dass sie die Frist verpasst haben.
Kommentar ansehen
05.01.2007 19:24 Uhr von hIdd3N
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha, genatzt: Die Wiesbadener SPD-Fraktionschefin Elke Wansner sagte: "Wir sind die Lachnummer der Stadt. Ich weiß nicht, wie das passieren konnte. Blöder geht´s nicht." wo sie recht hat...
Kommentar ansehen
05.01.2007 19:50 Uhr von rapunzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Düsseldorfer Verhältnisse: Das ist wie in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Hier ist die SPD so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass der CDU Oberbürgermeister Joachim Erwin selbst noch das schwierigste Vorhaben ohne Gegenwehr durchboxen kann. Die Düsseldorfer SPD Bürgermeisterin Gudrun Hock denkt, dass sie sich nebenbei noch als Beigeordnete der Stadt Essen verdingen kann. Also Bürgermeisterin in Düsseldorf und Beigeordnete in Essen - jeweils als Halbtagsjob...

Die spinnen bei der SPD!
Kommentar ansehen
05.01.2007 20:23 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kandidat kann einem leid tun: Wie kann man nur derart unprofessionell sein?
Es war ja nur die Abgabe eines Formulars zu einer bestimmten Frist. Natürlich vergißt man manchmal was, aber so etwas ist wirklich ein starkes Stück.

Eine Ausnahme würde erstens wahrscheinlich der politische Gegner nicht mitmachen und eine Wahl evtl. anfechten und zweitens nähme dann der Staat ein Recht für sich in Anspruch, das er den Bürgern selbst nicht zugesteht.

Fristsachen werden bei Behörden immer auch als solche gehandelt, es sei denn man kann bei Vergessen eine Wiedereinsetzung der Frist beantragen. Die ist aber hier wohl nicht möglich.

Mir tut der Kandidat leid, der jetzt erst gar nicht die Chance bekommt, sich zu beweisen.
Kommentar ansehen
05.01.2007 20:40 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat der Kandidat selber: nicht reagiert? Hätte sich ja mal schlau machen können, ob alles richtig läuft. Wer sich auf andere verlässt, ist manchmal verlassen...
Kommentar ansehen
05.01.2007 21:01 Uhr von CSedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sachbearbeiter der das Formular zum Amt bringen sollte, möchte ich nicht sein! Oh man, der muß doch jetzt in Therapie, weil er meint der schlechteste Arbeitnehmer der Welt zu sein!!

Echt übel!

Mußte ja früher oder später mal sowas kommen... In dem Zusammenhang fällt mir nur eins ein: SCHNELLER ATOMAUSSTIEG!!! Ich mein, wenn sowas vergessen werden kann, was dann noch???
Kommentar ansehen
05.01.2007 21:13 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Ich lach mich schlapp - soviel Inkompetenz auf einem Fleck. Echt schade um den angeblich aussichtsreichen SPD-Beinahe-Kandidat.
Kommentar ansehen
05.01.2007 21:39 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Zur Anmeldung ist nicht nur ein Formular notwendig.
Es müssen - zumindest in NRW - beigebracht werden:

Eidesstattliche Erklärung (unterschrieben vom Kandidaten und einem Vertrauensmann der Partei)
Protokoll der Wahlveranstaltung (Versammlungsleiter und Schriftführer müssen hier unterschreiben)
Kandidatenantrag

Möglicherweise habe ich in der Liste etwas vergessen, aber so eine Prozedur recht komplex und erfordert einen ungeheuren Zeitaufwand. Doch für die Kritiker sei gesagt: Die SPD und ihre Mannschaft macht so etwas ja nicht zum ersten Mal. Also können wir ob dieser peinlichen Panne weiter schmunzeln......

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?