05.01.07 18:40 Uhr
 175
 

Rückruf: Fiat und Lancia bitten in die Werkstatt

Fiat und Lancia bitten die Halter der Fahrzeuge mit Ottomotoren zwischen 1,1 Litern und 1,4 Litern Hubraum in die Werkstatt. Betroffen sind die Fahrzeuge, die zwischen August 2005 bis Mai 2006 produziert wurden.

Den Rückruf löst eine fehlerhafte Schweißnaht an der Riemenscheibe auf der Kurbelwelle aus, infolge dessen das Bauteil brechen kann (Signal über die Drehzahl des Triebwerkes an Motorsteuerung fällt dann aus, Auto schaltet sich ab).

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informiert die betroffenen Halter vom Rückruf schriftlich. Die Werkstätten kontrollieren das Bauteil; der Austausch dauert 90 Minuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rückruf, Fiat, Werkstatt
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2007 17:30 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was den Autofahrern mal wieder alles so zugemutet wird. Selbst wenn der Austausch kostenfrei ist (was wohl selbstverständlich ist) braucht der Kunde Zeit und muss Wege bewältigen. :-(
Kommentar ansehen
05.01.2007 19:26 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: aber es wird sich nie aendern.....schlechte qualitaet fuer gutes geld
Kommentar ansehen
06.01.2007 00:12 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das häuft sich in: letzter zeit dermaßen, dass man glauben könnte, man bekommt für tausende von euro nur noch schrott verkauft....schlimm sowas
Kommentar ansehen
07.01.2007 23:43 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrott: tja,

leider bekommt man für sein Geld tatsächlich haufen Schrott verkauft...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?