05.01.07 16:04 Uhr
 219
 

DIHK: Geringqualifizierte Arbeitslose kaum mit Chancen am Arbeitsmarkt

Eine Umfrage bei über 20.000 Unternehmen hat laut dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) ergeben, dass die momentane Belebung auf dem Arbeitsmarkt an den geringqualifizierten Arbeitslosen vorbei geht.

Laut DIHK müssen die Einstellungshindernisse für Arbeitslose ohne Berufsausbildung abgeschafft werden.

Weiter sagte die Studie aus, dass die Bundesregierung "zügig und beherzt" die Probleme angehen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Chance, Arbeitsmarkt, DIHK
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2007 16:19 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darum: Mindestlohn, damit die Leute es noch schwerer haben, einen Job zu bekommen LOL
Kommentar ansehen
05.01.2007 17:04 Uhr von Obergrot1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
änderung: es wird echt immer mehr auf bildung gesetzt, da zwar in deutschland durchaus eine top-infrastruktur, etc. besteht, aber ohne qualifizierung mangelt es an zuviel.
wir leben nunmal in einer hochtechnisierten gesellschaft, so das dies zwingend erforderlich ist, es sei man will bestimmte jobs machen, was viele aber auch net bereit sind. Das ist der große vorsprung deutschlands auf dem weltmarkt, aber er wird noch nichteinmal ausgebaut, geschweige denn gehalten, da zuwenig in bildung investiert wird, aber das ist eine andere sache.
Kommentar ansehen
05.01.2007 22:05 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: "Mindestlohn, damit die Leute es noch schwerer haben, einen Job zu bekommen LOL"

Welchen Mindestlohn für Unqualifizierte schlägst du denn vor?
Kommentar ansehen
05.01.2007 23:35 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arsch lecken, mein gott: selbst qualifizierte Kräfte stehen oft scheiße da, also soll mal ncih tso über gering qualifizierte geheult werden.
Kommentar ansehen
06.01.2007 00:22 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mindeslohn: 74% der Niedriglohnempfänger haben eine Berufsausbildung oder ein Studium. Nur 26% haben keine Ausbildung http://www.boeckler.de/... - also ist der Kampf gegen Mindestlöhne lediglich das Bestreben, auf Kosten anderer den Profit zu mehren.

Und das Mindestlöhne negative Effekte auf die Beschäftigung haben, wurde durch Studien und Erfahrungen aus anderen Ländern bereits hinlänglich widerlegt.

Und immer mehr seriöse Unternehmer fordern selbst Mindestlöhne:
"»Es geht um Fairness«
Am liebsten hätte er den Mindestlohn für die gesamte Wirtschaft: Johannes Bungart, Verbandschef der Gebäudereiniger "
http://www.zeit.de/...

Bemerkenswert insbesondere für eine Branche, in der viele Geringqualifizierte eingesetzt werden
.
Kommentar ansehen
06.01.2007 12:09 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll-Collect: "Und immer mehr seriöse Unternehmer fordern selbst Mindestlöhne"

"Bemerkenswert insbesondere für eine Branche, in der viele Geringqualifizierte eingesetzt werden"

Das selbst Unternehmer häufig einen Mindestlohn fordern ist nur auf ersten Blick überraschend. Seriöse Unternehmer haben nämlich Angst, dass sie durch Lohndumping der Konkurrenz Marktanteile verlieren. Das gilt auch vor allem bei den Reinigungsunternehmen.

Ähnlich verhält es sich ja bei den Flächentarifverträgen. Wenn Lohndumping Tür und Tor geöffnet werden sollte, würde der Markt ganz schön ungemütlich werden und die größten Arbeitnehmerabzocker könnten die niedrigsten Preise für ihre Dienstleistung bieten und entsprechend Marktanteile gegenüber der seriösen Konkurrenz an sich reissen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?