05.01.07 14:26 Uhr
 1.393
 

USA: Durch genetischen Manipulation wurde Kalb mit zwei Gesichtern geboren

Normalerweise ist in Rural Retreat, einem Dorf in den USA, nichts los, aber jetzt wurde es plötzlich sehr bekannt. Denn hier wurde ein Kalb geboren, das zwei Gesichter hat. Seitdem strömen Menschenmassen in den Ort.

Das Kalb hat einen Schädel, zwei Nasen und einen Mund, in dem zwei Unterkiefer und zwei Zungen liegen, sonst ist es aber Gesund. In der Kopfmitte sind zwei Augen in einer Augenhöhle.

Der Landwirt Kirk Heldreth sagt, "Ich habe schon viel gesehen, aber das ist mit Abstand das Verrückteste, das mir je untergekommen ist." Diese Missbildung ist das Ergebnis einer genetischen Manipulation resultierend aus der künstlichen Befruchtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Gesicht, Manipulation, Kalb
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2007 14:09 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder stellt sich die Frage, ob genetischen Manipulation wirklich richtig sind! Es kann also nicht nur gutes erreicht werden.
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:05 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig... :) die gesetze müßten geändert werden damit solche ausrutscher nicht passieren.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:11 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix genetische manipulation: die kuh wurde künstlich befruchtet - wo ist da die genetische manipulation? in der quelle stehts anders: die kuh wurde Vorher manipuliert...
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:14 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm, komisch @ autor: In der mieserablen Quelle (Krone halt) steht

"Bei der Missbildung handelt es sich keineswegs um eine zufällige Laune von Mutter Natur, sondern um das Resultat einer genetischen Manipulation vor der künstlichen Befruchtung der Mutter des Kälbchens...!"

Du sagst:

"Diese Missbildung ist das Ergebnis einer genetischen Manipulation resultierend aus der künstlichen Befruchtung."

Künstliche Befruchtung (aus guten Gründen bei Nutztieren weit verbreitet) hat mit gen. Manipulation nix zu tun. Höchstens wenn das Sperma modifiziert wäre, aber davon steht nichts in der Quelle. Aber dort ist ja mal ein krasses BIld.
Kommentar ansehen
05.01.2007 16:28 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genetische Manipulation schuld? Ist ja interessant wie schnell die zu dem Ergebnis kommen. Zweigesichtige oder -köpfige Tiere werden auch ohne genetische Manipulation geboren.
Kommentar ansehen
05.01.2007 17:03 Uhr von Guddy83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein ähnliches Kalb wurde im Mai 2006 in Ägypten geboren.
Kommentar ansehen
05.01.2007 18:15 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das absicht war: dann hoffe ich für die beteiligten dass eine axt in ihr gesicht fällt und ihnen auch 2 gesichter verschaft.
das ist einfach nur tierquälerei
Kommentar ansehen
05.01.2007 21:42 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: und anstatt tiere zu quälen quälst du lieber menschen das find ich gut... wirklich...

wie kann man nur so dumm sein ...

lg
DarkSebman

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?