05.01.07 14:06 Uhr
 2.938
 

Bonn: Stamp (FDP) will Mannheimer Modell - Tauben soll das Genick gebrochen werden

Der FDP-Politiker Joachim Stamp will das so genannte Mannheimer Modell auch in Bonn einführen lassen, um dort gegen die Taubenplage vorzugehen. Allerdings stößt diese Idee bei den anderen Parteien auf keine Zustimmung.

Das Modell, welches in Mannheim im Zeitraum zwischen 2001 und 2003 durchgeführt wurde, besagt, dass die Tauben zuerst eingefangen, dann durch einen Genickbruch getötet werden sollen. So ist es in Mannheim 8.000 Tauben ergangen.

Des Weiteren sollen Plätze, an denen Tauben schlafen und nisten, verringert werden, sowie Taubenhäuser aufgestellt werden und ein Bußgeld gegen diejenigen verhängt werden, die Tauben füttern. Das Modell habe in Mannheim großen Erfolg erzielt.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Model, Modell, Bonn, Mannheim
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2007 13:43 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann mir schon denken, dass dieses Modell die Anzahl der Tauben verringern und auf großer zeit auch eine Verbesserung der Stadt mit sich bringt, aber meiner Meinung nach ist das alles andere als "tierlieb".
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:25 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@german_freak: Andere Städte vergiften die Tauben, das wäre die Alternative.
Ein Genickbruch geht schnell und die Tiere müssen nicht leiden. Bei Gift sterben die Tiere langsam. Also für mich ist das eindeutig die bessere Methode.
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:26 Uhr von schutzfink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verboten Wie der Autot schon geschrieben hat, Tierlieb ist das ganz und gar nicht.
Da Tauben HAUSTIERE sind, ist es sogar verboten, sie zu töten.
Genau wie all diese "Stacheln", die verhindern sollen, dass Tauben sich auf Dächer setzen.

Zudem: Dass Taubenkot schädlich ist, ist wiederlegt.
Das ganze ist eine einzige Farce, um den Willen des Bürgers zu bedienen!
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:28 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jau Sowas kann nur aus BaWü kommen ... entweder Stimmungmache gegen Minderheiten jeglicher Art bis hin zu schon rechtsradikalen Verunglimpfungen und Kriminalisierung dieser Minderheiten ... und nun toben wir unsere Tötungssehnsüchte in BaWü an Tieren aus.

Gott das Ländle ist nur zum Ko...!!!
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:31 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: NRW muss jetzt BaWü nun wirklich nicht noch kopieren.
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:46 Uhr von RohÖl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Tauben soll das Genick gebrochen werden": x]
Ich musste eben so laut lachen und habe mir den ganzen Kaffee über die Tastatur gerotzt!
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:48 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rohöl: Schön, dass Du das gelassen sehen kannst, mir kommt der Kaffee auch hoch ... aber anders ;-(
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:57 Uhr von RohÖl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Ich sah die überschrift nur anders.
"Gilt das eigentlich für alle Tauben oder auch für stark Schwerhörige?"
So, nun müsste es JEDER kapieren.
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:58 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tauben, die Ratten der Lüfte: nfc
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:00 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rohöl: Na ja ... erstmal die Tauben ... irgenwann trifft es dann jeden, der nicht ins Bild passt! Oder so!

Wie kommst Du jetzt auf "Schwerhörige"?
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:05 Uhr von schutzfink
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
christi224: "Taub", so die Umganssprache ist man, wenn man die Fähigkeit zu hören verloren hat...

Gehörlose sind demnach "Taube", wobei ich meine, dass dieser Begriff heutzutage eher als Beleidigung aufgefasst wird.

Somit ist "Taube" ein Teekesselchen, was einmal den Vogel bezeichnet, und zudem die Bezeichnung für Gehörlose :)

(So als kleiner Schubs in die Richtung, die RohÖl gemeint hat. Ich habs aber vorher auch nciht verstanden :D )
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:08 Uhr von RohÖl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@schutzfink: Vielen dank!
Das gibt ´ne 1 im Zeugnis ;)
Ich finde "taub" als adjektiv bezogen auf "Taube" im plural der Gehörlosen ist keineswegs ein Schmipfwort - damit wollte ich auch sicher niemanden kränken.

Schwule wollen ja auch "schwul" genannt werden, und nicht sexuell anders Orientierete.
Nicht dass ich Taube mit Schwulen vergleiche...
Ach man!
Ich tret in jeden Fettnapf x]
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:30 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ratten der Lüfte: Knick - knack! :)
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:31 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: "Sowas kann nur aus BaWü kommen ... "

Uns gehts, abgesehen von Bayern, besser als jedem anderen Bundesland. Unsere Methoden funktionieren also prächtig. Und wenn dann so eifersüchtige Kommentare wie deiner kommen, kann ich als Württemberger nur herzhaft lachen.
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:48 Uhr von schutzfink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JJB: Es gibt beim Schach eine wichtige Regel:
Immer das gesamte Spielfeld im Blick haben.

Aber auch im wirklichem Leben und Umgang mit anderen Menschen ist das oft von nutzen.

Liest man sich alle bisher eingetragenen Kommentare zu dieser News durch, stellt man fest, dass christi244 den Joke, den RohÖl gemacht hat nicht verstanden hat (so wie ich auch), und wohl ein wenig überreagiert, bzw. sich angefriffen gefühlt hat...

Demnach, hoffen wir, dass Du den Joke von RohÖl verstanden hast, und dich nun über diesen schlapplachst, anstatt über ein Missvrständniss, dessen Ursache auf die begrenzen Kommunikationsmöglichkeiten des WWW zurückzuführen ist...
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:52 Uhr von Obergrot1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nja: ich weiß net, aber mich stören tauben dann doch recht häufig.
überall taubenkot auf den dächern, etc, ob das wirklich angenehm ist, wer weiß.
dazu ist diese "plage" ja auch von menschen geschaffen worden, es ist nur die frage, ob man sie nun auch bekämpfen sollte oder es sich weiter entwickeln lassen soll.
Kommentar ansehen
05.01.2007 16:01 Uhr von schutzfink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine andere Lösung: Da klar ist, dass diese Methode erstens gegen deutsches Gesetz ist, und sich auch mit dem "Wertevorstellungen" vieler nicht vereinbaren lässt, hier eine, bereits getestete und erwiesen erfolgreiche Methode:

Taubenstände anlegen, wo die Tauben gefüttert werden. Dort auch Nistplätze einrichten.

Somit hat man den Ort, wo die Tauben nisten da, wo man ihn kennt, und er ist zugänglich.

Nun kann man jederzeit die Eier der Vögel gegen Gips-Attrappen austauschen. Diese werden von den Vögel ohne Probleme "angenommen" und "ausgebrütet".
so lässt sich die polulation der Tauben ziemlich genau kontrollieren, ohne dass auch nur ein Tier zu schaden kommt.
Und nur noch die absoluten Hardcore-Veganer und Doppelnull-Agenten des Abreibungsgegnergeheimdienstes hätten was zu meckern.
Kommentar ansehen
05.01.2007 16:07 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Schwede: Was einige hier abziehen *kopfschüttel* ... Salamie essen aber dann, wenn die Ratten der Lüfte dezimiert werden sollen, aufschreien.
"Buuuhuuuuhuuu... Die armen Tauben..*mampf*... die können doch keine Tiere töten.....buuuhuuuhuuu".

Ich hab eine Idee: Wenn ihr nicht wollt, dass da was "gemacht" wird, putzt ihr einfach den ganzen Taubendreck weg!
Kommentar ansehen
05.01.2007 16:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schutzfink: Siehste, ich las nur Tauben Genick brechen und Ursprung BaWü ... damit hing ich schon unter der Decke ... ich sollte wohl gelassener an sowas drangehen ... ;-)
Kommentar ansehen
05.01.2007 16:32 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schutzfink: "Da Tauben HAUSTIERE sind, ist es sogar verboten, sie zu töten."

Ratten werden auch als Haustiere gehalten.
Garantiert werden die Tiere auf Beringung überprüft bevor´s im Nacken knackt. Wer seine Tauben nicht beringt ist dann selbst schuld.
Kommentar ansehen
05.01.2007 16:40 Uhr von schutzfink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isern: Der Vergleich mit den Ratten hinkt.

Eine Wilblebende Ratte ist KEIN Haustier.
Die Ratten in den Häusern sind die Domestizierte Unterart "Farbratten", die ebenso nicht getötet werden dürfen.

Tauben sind jedoch eine dometizierte Tierart (und zwar jede Taube bei uns auf den Straßen).
Egal ob sie einen Ring haben oder nicht.

Es ist daher egal, ob es sich um wilblebende Tauben oder um Tauben mit Besitzer handelt. Beide sind "Haustiere".
Zudem habe ich schon eine Alternative geschrieben, die auch ein weiteres Problem erst gar nciht aufkommen lässt:
Wohin mit den Kadavern?

Wie in einem früherem Posting hier zu der News:
Das gesamte Schachbrett im Auge behalten.
Auch wenn man dafür ein wenig mehr nachdenken muss, oder sich über bestimmte Dinge informiert. (Wikipedia -> Taube, noch vor dem Inahltsverzeichniss steht, dass die domestiziert sind.)
Kommentar ansehen
05.01.2007 16:48 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*hm* Ob man das auch mit Politikern machen darf, wenn diese sich als inkompetent und überflüssig herausstellen ? ^^
Kommentar ansehen
05.01.2007 17:11 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: Politikern dürfte das etwas schwierig sein, soweit ich weiss haben rückgratlose Weichtiere kein Genick *g*

Und was die Tauben angeht:
http://cips02.physik.uni-bonn.de/~kilbinge/kreisler/kreisler.html#tauben
Kommentar ansehen
05.01.2007 17:46 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tauben leben nur in dem Dreck: den ihre Umgebung hinterläßt.
Kommentar ansehen
05.01.2007 20:48 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuld sind die Menschen, die sie: füttern. Die unkontrollierte und massenhafte Vermehrung ist einzig darauf zurückzuführen. Solang es dumme menschen gibt, müssen die Tiere leiden.

Die Tauben sind durch ihren Kot für große Schäden an Baudenkmälern verantwortlich. Man muss die Vermehrung daher künstlich einschränken. Man könnte sie auch in CO2 (Trockeneis) einschlafen lassen. Ist aber ein wenig teurer als die Handarbeit (und macht vielleicht nicht soviel Spass, weils doch so schön knackt*schwarzerhumoralarm!!!*)

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?