05.01.07 11:56 Uhr
 434
 

Verfassungsschutz besorgt wegen "Autonomer Nationalisten"

Eine sich äußerlich und in ihrer Vorgehensweise kaum von linken Autonomen unterscheidende Neonazi-Gruppierung, die "Autonomen Nationalisten", bereitet dem bundesdeutschen Verfassungsschutz Kopfzerbrechen.

Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, schreibt die Behörde diesen Neonazis eine latente Bereitschaft zu, mit Gewalt gegen Polizeibeamte und Gegendemonstranten vorzugehen.

Laut Selbsteinschätzung sehen sich die "Autonomen Nationalisten" als dem linken Flügel der nationalsozialistischen Bewegung zugehörig. Äußerlich sind sie von ihrem Gegenstück, den Autonomen, häufig kaum unterscheidbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nation, National, Verfassung, Verfassungsschutz, Autonom
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2007 11:53 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist ein recht umfangreicher Hintergrundartikel verlinkt, den ich interessierten Lesern empfehle. "Neu", wie die FR es schreibt, sind die "AN" allerdings nicht - schon frühere Verfassungsschutzberichte führten diese ebenso auf wie z.B. das TV-Magazin "Polylux".
Kommentar ansehen
05.01.2007 12:10 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polylux: ist auch eine sehr seriöse Sendung ;-)

Diese Fraktion gab es in der rechten Szene schon immer. Selbst die "normalen" Rechten distanzieren sich von denen.
Kommentar ansehen
05.01.2007 12:23 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustände wie in den 70er und 80er Jahren nur noch die musik und die kleidung könnte ne anpassung an die zuständen gebrauchen.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
05.01.2007 12:27 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Johny Cash: Und wodurch zeichnet sich Deine Seriösität aus, dass Du eine Aussage alá "gab es schon immer" in den Raum stellen kannst?
^^
Kommentar ansehen
05.01.2007 12:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Mann: ein Wort. Das müßte doch genügen oder nicht?^^

Die gab es schon in den 60ern als Splitterpartei der NPD da sie mit vielen Dingen nicht einverstanden waren.

Hätte die die Partei unterstützt wäre sie vielleicht im Bundestag gewesen.
Kommentar ansehen
05.01.2007 12:54 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
re: Johnny Cash 2: Du meinst jetzt aber nicht die "Aktion Widerstand"?

Diese trat nämlich erst einige Jahre später auf den Plan, nachdem die NPD sowohl bei der Bundestagswahl als auch beim Versuch, in (weitere) Landtage einzuziehen, gescheitert war.

Und was von "Distanzierungen" gegenüber den
"AN" zu halten ist, sieht man wohl bei einer jeden NPD-Demo: ein jeder, der die vorausgesetzte
"nationale und soziale" (die NPD-Jugendorganisation Bayerns bezeichnete Saddam Hussein in einer jüngst veröffentlichten Presseerklärung als "Sozialist nationaler Prägung im geistigen Schulterschluß mit der völkischen Freiheitsbewegung in Deutschland") Grundeinstellung mitbringt, ist gern gesehener Teilnehmer.
Kommentar ansehen
05.01.2007 12:59 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich doch ernsthaft: Wo kommt dieser ganze braune Müll her?

Das ist doch nicht mehr normal, zumal solche Gruppierungen dem (zwar schon etwas veralteten) Gesetz zufolge eigentlich nicht existieren dürften.

Rechte gab es zwar schon immer und überall, (was ja im Grunde auch ihr gutes Recht ist, solange sie die gesetzlichen Vorgaben erfüllen) aber müssen die sich hier so breit machen?
Kommentar ansehen
05.01.2007 13:58 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein brauner,sondern roter Müll: und auch hier tummeln sich viele von diesen
Autonomen Nationalisten
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:19 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Re: intruder1400: Meinst Du, dass es besser für Dich und andere
"Patrioten" wird, wenn Du alles verdrängst, das Dir nicht ins Konzept passt?

Sind diese Nazis etwa gar keine Nazis sondern getarnte "Multikulti68erterroristenfreunde"?

^^
Kommentar ansehen
05.01.2007 15:29 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ the_final_conflict: Wie die damalige Bezeichnung war kann ich nicht mehr so schnell herausfinden. Zumindest waren sie von der Idee eines "Vierten Reichs" nicht begeistert und wollten andere Vorschäge durchsetzen. Somit hat sich an dem Prinzip nichts geändert. Das meinte ich.
Kommentar ansehen
05.01.2007 17:49 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
the_final_conflict: genau die "Multikulti68erterroristenfreunde" sind mit
"Autonomen Nationalisten" gemeint
Kommentar ansehen
05.01.2007 17:55 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
re: intruder14000 2: Wie ich bereits schrieb: meinst Du, dass es besser für Dich und andere "Patrioten" wird, wenn Du Tatsachen verdrängst?
:-)

Die "AN" bekennen sich zum "Nationalen Sozialismus" und sind auf jeder "rechten" (NPD, DVU, Freie Kameradschaften ...) Demo gern gesehene Gäste. Vom Aussprechen eines Verbotes ihnen gegenüber, diese Versammlungen zu besuchen, ist jedenfalls nichts bekannt.

Oder hast Du vielleicht Hintergrundwissen, das andere nicht haben?

Dann mal raus damit!!
^^
Kommentar ansehen
05.01.2007 19:12 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linker Flügel der Nationasozialisten?? Würde ich nicht unbedingt als "rot" bezeichnen.

Rechts bleibt rechts.
Kommentar ansehen
05.01.2007 20:35 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oops was geht denn hier ab?

Wird das wieder so ein Verein, zugepfropft mit Undercoverleuten vom BND wie ursprünglich die NPD, die ja nun letztlich dadurch verbrannt wurde ... und von der sich niemand trennen will?
Kommentar ansehen
05.01.2007 23:20 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Johnny Cash: Ich war schon in den sechzigern aktiv und da gab es definitiv keine derartige Szene. Die NPD Ordner kamen aus den umliegenden Kampfsportschulen
- Stuttgarts erster Kampfsportler bspw. ein äusserst Rechter und Bulle-
ansonsten das alte Gesockse aus der Zeit und ein paar schlagende Studenten, die niemals autonome Züge tragen, sondern äusserst stramme Organisation bevorzugen.
Die Protagonisten der neuen Rechten damals, ein alternder Philosophieprofessor der Uni Stuttgart und ein paar wirre Schlipsträger , die wohl eher der Schwulenszene zuzuordnen waren.
Dann kam die in der HJ und BDM Szene angesiedelte Aktion Widerstand, alles andere als autonom und meist schlesisch, grossdeutsch orientiert. Da traten dann auch zum ersten Mal weibliche Aktivisten offiziell auf den Plan, und in dieser Zeit verschwand auch die Diskussionsbereitschaft in der rechten Szene. Bis dahin gab es äusserst harte aber willige Diskussionen zwischen Linken und Rechten, die im Ansatz damals tatsächlich noch durchaus Gemeinsamkeiten erscheinen liesen. Aber damals war die CDU auch noch links, während sie heute weit rechts der damaligen NPD steht.
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:24 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Megaaktuelle News: http://www.taz.de/...
taz vom 30.4.2004

Na das nenn ich mal "Brandaktuell"
Mal sehen wann 9/11 wieder in den "News!" steht ..*gg*
Kommentar ansehen
06.01.2007 14:29 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vnna: schade
die andere news ist jetzt gesperrt. dort habe ich genau dir einen kommentar zu deinem irrgen "taz von 2004 artikel" geschrieben.

schade. weg. jetzt habe ich keine lust mehr dir das noch mal zu schreiben.
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:02 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht nix vst: kannst dich erklären wie du möchtest.. ist so oder so alter Kaffee der mal wieder neu aufgebrüht wird.
Oder wolltest mir Erklären, dass dieses Thema nicht an Aktualität verloren hat? OK.. dann gehörts aber nicht in den "->News (neues)-Forum" sondern eher in den Allgemeinforum!

Da gibts also keine Erklärung um es zu wiederlegen.
"Nichts ist älter als die Zeitung von gestern"
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:14 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: "Diese Fraktion gab es in der rechten Szene schon immer."
Ich muß dich da mal ein bissl korrigieren.
Die "Autonomen Nationalisten" haben nichts mit der "rechten Szene" zu tun. Das einzige was sie mit den Rechten verbindet ist das allgemeine Wort "Nazi" (Nationalsozialist).
Diese Gruppierung ist aber tatsächlich in der extremen linken Ecke angesiedelt. Somit sind es "linke Nazis"!
Klingt zwar etwas absurd .. aber man muß sich wohl nun auch gefallen lassen, dass es linke Nazis gibt!
Kommentar ansehen
06.01.2007 16:48 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:-)))
Kommentar ansehen
06.01.2007 18:12 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vnna: Glaubst Du eigentlich den Kram, den Du hier verzapfst?

Ausländerfeindlichkeit, Offene Feindschaft gegenüber Juden, Nationalismus, beste Kontake zur NPD, das Bekenntnis zum "Nationalen Sozialismus" etc. - das nennst Du also "in der extrem linken Ecke angesiedelt".

Auch an Dich daher die Frage: Meinst Du, dass es besser für Dich und andere "Patrioten" wird, wenn Du alles verdrängst, das Dir (erweitert: angeblich!) nicht ins Konzept passt?
Kommentar ansehen
06.01.2007 18:38 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ the_final_conflict: "wenn Du alles verdrängst, das Dir (erweitert: angeblich!) nicht ins Konzept passt? "

Verdrängen..mit nichten! Eher erkennen! Bzw. wissen das nicht alles nur schwarz ODER weiß ist..sondern das sich Farben auch vermischen!

"Die AN selbst sehen sich als "linke" Nationalsozialisten, die "rückwärtsgewandte Deutschtümelei" ablehnen."
Kommentar ansehen
06.01.2007 18:47 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL @vnna: Wann warst Du das letzte Mal beim Optiker?

Ein dem "linken" Flügel der Nazis angehöriger
"Aktivist" ist für Dich also -siehe Dein vorheriges Posting- "extrem Linke".

Ich fasse das also einfach mal als eine von Dir verfasste Positionierung auf - demnach bist Du dann dem "rechten" Flügel der Nationalsozialistischen Bewegung zugeneigt.

Abschließende Frage: hast Du Dich jemals mit dem auseinandergesetzt, um das es in dieser News geht, also vielleicht mal eine
"Weltnetzseite" einer Gruppe "Autonomer Nationalisten" ....?
Kommentar ansehen
06.01.2007 18:58 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazipunks: gibt es tatsächlich, das ist eine etwa so dumpfbackige Art hirnamputierter Assi´s wie die rechten Glatzen. Dazu gehören auch die nervigen Junkiepunks, die früher in der Pennerszene rumgehangen haben und sich heute eben im Habitus des Punks durchschlagen, weil es zum Teil einfacher ist, da die gutgläubigen Jugendlichen einem Punk eher einen Euro geben oder anderweitig unterstützen , als einer Glatze. Das darf man aber nicht mit links oder gar Anarchisten verwechseln, denn um linker Aktivist zu sein, braucht es etwas mehr, als nur ein paar DocMartins mit roten Schnürsenkeln. Von der hohen Kunst des Anarchismus und Nihilismus ganz zu schweigen.
Dass etliche Glatzen auch nicht rechts sind, sondern nur heimatlose Wirrköpfe, ist die gleiche Geschichte von der anderen Seite gesehen.
Gerade diesen Menschen gegenüber haben wir alle eine besondere Verpflichtung, dass sie nicht irgendwelchen Rattenfängern anheim fallen.
In den sechzigern hiessen solche Leute bspw. Treberocker, in der Hippieära waren dies die Leute, die sich überall durchgeschnorrt und nie etwas selbst beigetragen haben, heute eben in der Punkkluft. Kleider machen Leute, wer darauf reinfällt,,,,,,,,,,,,,,,,,

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?