05.01.07 09:29 Uhr
 503
 

Fußball: Hallenturnier in Oldenburg - Bremen nur Zweiter

Beim Hallenturnier in Oldenburg hat es für den SV Werder Bremen nicht ganz zum Turniersieg gereicht. Im Finale unterlag der Bundesliga-Erste gegen den Regionalligisten VFL Osnabrück mit 2:4.

Die 4.300 Zuschauer in der Weser-Ems-Halle sahen allerdings nur die B-Elf des Bundesligisten, die ohne ihre Top-Stars wie Miroslav Klose und Diego antraten.

Den dritten Platz in Oldenburg belegte Arminia Bielefeld, die im Spiel um Platz drei mit 3:1 gegen den VFL Wolfsburg siegten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mr.Stanley
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bremen, Halle
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2007 23:29 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallenturniere find ich immer schön zu ansehen, aber leider treten halt die Bundesligisten meistens nur mit ner B-Elf an.
Kommentar ansehen
05.01.2007 09:37 Uhr von Berlin-Zehlendorf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade aber normal! Denke, dass es ganz normal ist, dass die Bundesligisten nur mit sogenannten B-Mannschaften antreten, da die Verletzungsgefahr bei Hallenturnieren und dem teilweise doch recht stumpfen Kunstrasen sehr hoch ist und der Rückrundenstart doch absolut im Mittelpunkt steht.
Kommentar ansehen
05.01.2007 10:03 Uhr von Leporidae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also "und dem teilweise doch recht stumpfen Kunstrasen"

Fifa-Lizensierter Kunstrasen ist alles andere als stumpf.Sowas ist nicht zu vergleichen mit Kunstrasen aus der 80ern, die bei Kreisklasse-Mannschaften bespielt werden.

Und BTT:
Vor einigen Jahren noch waren auch die besten Spieler mit dabei. Denke, dass - auch wenn es feinabgestimmte Hochleistungsathleten sind - sollten sich die Vereine nicht so anstellen.
In diesem Sinne
Kommentar ansehen
05.01.2007 12:29 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Leporidae: Nur weil die Fifa Kunstrasen freigibt, heißt es noch lange nicht, dass er gegenüber normalem Gras keine höhere Verletzungsgefahr mit sich bringt.

Ich habs kürzlich schon mal bei ner anderen Hallenturnier-News geschrieben:
Die Bundesligisten haben einen dermaßen vollgestopften Terminplan, dass es einfach nicht möglich ist, die Stammspieler und vor allem Superstars wie Miro Klose nach WM, Europacup, DFB-Pokal und der langen Vorrunde jetzt auf Hallenturnier-Tour zu schicken, die kein Geld bringt und nur höheres Verletzungsrisiko bedeutet. In ein paar Wochen fängt die Rückrunde wieder an. Da müssen die Fußballer fit sein und können sich in der Vorbereitung Späße wie Hallenturniere nicht leisten.
Der Terminkalender ist deutlich voller als noch vor ein paar Jahren, als es das Hallenmasters gab, wo auch der FCB Leute wie Mehmet Scholl in die Halle geschickt haben. Kein Vergleich zu heute!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?