04.01.07 19:41 Uhr
 175
 

Magnus Gäfgen: Wird der Stiftungs-Plan durch Regierung von Rheinland-Pfalz gestoppt?

Magnus Gäfgen, der Jakob von Metzler ermordete, möchte eine Stiftung für junge Gewaltopfer gründen, auch SSN berichtete schon darüber.

Der Vorantrag für diese Stiftung ist bereits in Trier, die Behörde signalisierte eine eventuelle Zustimmung. Der Fraktionsgeschäftsführer der hessischen CDU, Axel Wintermeyer schaltete sich nun ein und forderte die Politiker auf, hier einzuschreiten.

Für die Angehörigen des Opfers und viele Menschen sei es unvorstellbar, dass ein Mann, der ein Kind ermordete, nun eine Stiftung für junge Gewaltopfer gründen kann. Die Regierung von Rheinland-Pfalz soll diesen Plan nun stoppen, wird gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: da_schau_hin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Regie, Plan, Rhein, Stiftung, Rheinland-Pfalz, Rheinland
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2007 20:59 Uhr von Insane89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist dieser Vorschlag klasse. Komme selber aus Rheinland-Pfalz. Aber ob diese Stiftung jetzt unbedingt von diesem Mann "eingerichtet" werden sollte, ist die andere Frage. Aber im Grundprinzip gut.

btw.: Es gab dort doch auch diesen afroamerikanischen Inhaftierten in Amerika, der hingerichtet wurde, da er früher bei Banden-Machenschaften dabei war oder mitgeholfen hat. Er hatte Bücher geschrieben die dieses Thema behandelten. Leider habe ich den Namen vergessen.

MfG
Insane

P.s.: Schade, dass solchen Menschen all das erst nach den Taten auffällt...
Kommentar ansehen
04.01.2007 21:49 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CDU scheinheilig bis ultimo: Es passt einfach nicht ins Konzept der Politiker, die Straftaten und Täter gern für ihre Zwecke missbrauchen.
Seht her, wir sind die Guten, das sind die Bösen, wir brauchen dringend NEUE Gesetze, alles ist so furchtbar, ihr seid alle in Gefahr. In Wahrheit wollen sie nur von ihren dreckigen Machenschaften ablenken.
Wenn er so viel Geld hat, soll er eine Stiftung gründen, Opfer brauchen auf jeden Fall Hilfen.Selbst wenn Saddam Hussein seine Mio (Mrd) in der Schweiz unters Volk geworfen hätte oder eine Stiftung gegründet hätte, wäre das nicht verwerflich, und Bush´s zusammengestohlenes Geld sollte ebenfalls konfisziert werden und Menschen damit geholfen werden. Das würde ihn in meinen Augen nicht besser machen, ebensowenig wie dieser Gäfgen sich dadurch nicht erhöhen kann.
Kommentar ansehen
05.01.2007 10:02 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@insane: Meinst du den hier?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
05.01.2007 14:13 Uhr von Insane89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bdp: Genau, Tookie war sein Spitzname. Ja, das war er, danke :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?