04.01.07 14:29 Uhr
 144
 

Anzahl der Drogentoten weiterhin rückläufig

Stolz konnte die Bundesdrogenbeauftragte einen weiteren Rückgang an Drogentoten vermelden - rund 11 % weniger als im Vorjahr. Nach vorläufiger Statistik wurden 1.179 Tote erfasst. Die Hauptstadt bleibt nach wie vor Spitzenreiter mit über 160 Toten.

Dies ist seit 1989 der niedrigste Stand. Er steht am vorläufigen Ende eines schon sechs Jahre dauernden Abwärtstrends.

Schwerwiegender als die illegalen seien aber die legalen Drogen wie Alkohol. Das Einstiegsalter sinke momentan rapide, was auch an der Missachtung der Jugendschutzgesetze einiger Verkäufer liege.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellfridge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Anzahl
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang
Spanien: 17-Jährige versteht Bungee-Jumping-Anweisung falsch und springt in Tod

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2007 14:52 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch !!! Nikotin--100.000 Tote
Alkohol--40.000 Tote
Medikamente 20.000 Tote.

Aber sowas verschweigt man halt gerne.. ;-)

Übrigens ist durch meine Droge in den letzten 10.000 Jahren keiner umgekommen.
Ausser Henk der Hafenarbeiter,
der von ner Tonne gutem rotem erschlagen wurde...;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
04.01.2007 14:58 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War klar, das uns Leslie hier nicht fehlen darf. ;-)))
Und denn noch Götz Wiedmann zitiert! ;-)))

lg


Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?