04.01.07 13:22 Uhr
 88
 

"Jugend forscht" verzeichnet in diesem Jahr 9.100 Anmeldungen

Zu dem in diesem Jahr zum 42. Mal durchgeführten Nachwuchswettstreit "Jugend forscht" haben sich 9.100 Teilnehmer angemeldet. Nach Mitteilung der Veranstalter ist dies die zweithöchste Zahl von Anmeldungen in der Geschichte des Wettbewerbs.

Insgesamt gibt es sieben Themengruppen. Wie auch schon in den Vorjahren gab es am meisten Anmeldungen zum Fach Biologie (25 %), gefolgt von Chemie (20 %) und Technik (16 %).

Nun müssen sich die jungen Teilnehmer in Regionalwettbewerben gegen ihre Mitstreiter durchsetzen. Die dortigen Sieger treten dann auf Landesebene gegeneinander an, die Besten von ihnen zeigen dann im Mai in Hamburg im Bundesvergleich ihre Projekte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, 100, Jugend, Anmeldung
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2007 18:43 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon: zum 42. Mal ???
Da bin ich jetzt aber echt erstaunt. Hätte nicht gedacht das es schon soviele "Wettbewerbe" gegeben hat. Toll !!!
Kommentar ansehen
04.01.2007 20:36 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibs hier nicht
hat uns auch niemals wer was von gesagt ^^
schweinerei ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?