04.01.07 10:17 Uhr
 175
 

US-Präsident Bush kündigt Plan für ausgeglichenen US-Haushalt bis 2012 an

Im Februar diesen Jahre werde er den Plan der Öffentlichkeit vorstellen, erklärte Bush am Mittwoch vor Journalisten. Die jetzt beginnende Sitzungsperiode des US-Kongresses steht damit schon jetzt im Zeichen des Defizitabbaus.

Die Schulden in der Amtszeit Bushs erreichten neue Rekordhöhen. Noch unter seinem Vorgänger Bill Clintons war der US-Haushalt im Plus. An den Steuererleichterungen will der Präsident indes weiter festhalten.

Bush betonte zudem die Notwendigkeit einer Reform für das Gesundheitssystem. Die Wirtschaft dürfe aber nicht in den Bankrott getrieben werden, argumentierte der Präsident. Am Donnerstag wird der neue Kongress vereidigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Präsident, George W. Bush, Plan, Haushalt
Quelle: de.today.reuters.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2007 07:17 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush hat nur noch zwei Jahre Präsidentschaft vor sich und will allen Ernstes einen Plan bis 2012 vorlegen? Für mich ist das die gleiche Preisklasse wie der Schröder-Auftritt in der Wahlnacht 2005. Politiker neigen offenkundig zur Selbstüberschätzung. Bush kann froh sein, wenn er seine horrenden Militärbudgets über das nächste Haushaltsjahr bekommt. Der neue Kongress wird sicher ähnlich kritisch sein.
Kommentar ansehen
04.01.2007 10:43 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: will Schorschi Boy das denn machen? Hat nicht letztens wieder gut 100 Millionen für den irakkrieg verpulvert?
Na dann wird das wohl höchstens über Kredite gehen, sprich weiteres Schulden machen...
Kommentar ansehen
04.01.2007 19:17 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2008: geht schorse doch von bord. plant bis 2012? donnerlittchen: vielleicht doch ein wahrer patriot? :-)
Kommentar ansehen
04.01.2007 19:36 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: 100 Millionen sind doch garnichts. Damit kann man gerade mal einen einzigen Fleuzeugträger ein paar Monate lang rumschippern lassen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?