04.01.07 08:46 Uhr
 14.859
 

Hannover: Neuer Trick von EC-Kartenbetrügern

Das LKA Niedersachsen warnt vor einer neuen Methode, mit der Betrüger illegal an PIN-Codes von EC-Karten gelangen können.

Anstatt wie bisher nur das Kartenlesegerät der Bankautomaten zu manipulieren und mittels einer Kamera die Geheimnummer zu erspähen, wurde nun eine komplette Konsole am Bankautomaten angebracht.

Die getippte Nummer wird einfach mitgeloggt und die eingelesene Karte später dupliziert. Durch Rütteln am Automaten sei es jedoch möglich die Attrappe zu enttarnen, da diese nur mit Klebestreifen befestigt sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellfridge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuer, Hannover, Karte, Trick, EC-Karte
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2007 09:07 Uhr von mummelratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Masche ist nicht neu: Das ist schon seit über einem Jahr so bekannt.
Kommentar ansehen
04.01.2007 09:12 Uhr von Jedi-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yep: hab vor monaten schon mal nen bericht drüber gesehen
Kommentar ansehen
04.01.2007 09:45 Uhr von Pablo_Escobar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch Rütteln am Automaten Hmm. Ich kann mir schon besorgte Rentner in der Schlange hinter einem vorstellen, die wegen offensichtlichem Vandalismus den nächsten Schupo herbeirufen, wenn man an dem Automaten rüttelt.
Kommentar ansehen
04.01.2007 10:16 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas is voll zum kotzen .... da kann man nirgens mehr sicher an sein geld ... egal wo irgentwo steckt immer was oder wer... *mitkopfschuettel*
Kommentar ansehen
04.01.2007 11:27 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bewegungssensoren: die meisten automaten sind mit bewegungssensoren ausgestattet, die bei einem tritt o.ä. alarm auslösen. also rüttelt nich zu fest
Kommentar ansehen
04.01.2007 11:32 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas will in die EU.....
Kommentar ansehen
04.01.2007 11:57 Uhr von Lenschön
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich geh immer nur an Automaten in den Banken drin, wo auch Schalter sind, da besteht wahrscheinlich die Chance sowas zu entgehen...
Kommentar ansehen
04.01.2007 12:00 Uhr von JohannesL.G.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cream: Deutschland ist in der eu !!!

2.eigentlich sind doch kameras an den automaten und die müssten es doch aufzeichnen wenn da jemand was anbaut
Kommentar ansehen
04.01.2007 12:09 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Johannes LG: nur leider sind es aus kostengründen meistens kameraatrappen oder es findet keine Aufzeichnung statt, nur im alarmfalle
Kommentar ansehen
04.01.2007 14:17 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dreckig: ich finde soetwas einfach nur erbärmlich. die leute sollen arbeiten gehen und uns nicht hinter her spionieren. wo kann man heutzutage noch sicher das geld abgeben, alles ist irgendwie zum ausspähen, ob internet banking oder so an den schalter zu gehen.
Kommentar ansehen
04.01.2007 14:44 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johannes: Aktivier mal Deinen Ironiedetektor!
Kommentar ansehen
04.01.2007 15:15 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scheuermann: genau!

wobei es mir egal ist, ob es kriminelle sind oder der staat ist, der mich ausspioniert.

übrigens schliesst das eine das andere nicht aus!

lg
Kommentar ansehen
04.01.2007 16:31 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
---naja, wer Angst hat, holt seine Kohle, Rente, Sozialhilfe, Reichtum halt am Bankschalter ab, so wie früher mal... halt nicht nachts um 3 Uhr, halt mal gen Vor- oder Nachmittag - gleich nach dem Aufstehen ^^ :)
Kommentar ansehen
04.01.2007 18:18 Uhr von Da Remix-World
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HandyTAN ???????? Dann sollte man doch dieses HandyTAN verwenden. Das heißt immer wen einer Geld vom Automaten will bekommt gleich nach der PIN und Betrag eingabe noch eine TAN zugeschickt und dann wird erst die Transaktion durchgeführt. Sinnvoll oder ? Vielleicht sollte ich ein Patentanmelden ?? lol
Kommentar ansehen
05.01.2007 01:09 Uhr von wi.mp3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: wie blöd muss man sein, sowas nicht zu bemerken?
Kommentar ansehen
05.01.2007 02:42 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wi.mp3: ich wette du würdest es auch nicht merken. Die Trickbetrüger sind heutzutage so raffiniert, dass man oft Kopien von Originalen nicht mehr unterscheiden kann, leider ...
Kommentar ansehen
05.01.2007 04:20 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was kommt als nächstes....? Die nächste Stufe sind dann komplett falsche Automaten an jeder Ecke die bischen Falschgeld ausspucken und danach das Konto leerräumen. ;-)
Kommentar ansehen
05.01.2007 06:54 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an warten es kommt noch besser: Bulgarien und Rumänien sind jetzt auch in der EU, also ich kann für Bulgarien sprechen, das sind richtige Profis wenn es um Manipulation und Fälschung geht, legt schon mal eure Brieftasche an die Kette, die Sinti Kiddis kommen ;-)
Kommentar ansehen
05.01.2007 10:30 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Elementarteilchen: Wobei die Sinti und Roma eher aus Rumänien kommen, denn aus Bulgarien. Bulgarien hat dagegen hervorragende Programmierer - war nicht umsonst jahrelang eines der Paradiese für Virusprogrammierer... und so was holen wir uns in die EU...
Kommentar ansehen
06.01.2007 08:03 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: was habe ich den geschreiben, Rumänien und Bulgarien
oder nicht?
Kommentar ansehen
07.01.2007 01:22 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht mal ansatzweise neuer "Trick": Schon kurz vor 1994 praktisch durchgefuehrt. Sogar Banken drauf aufmerksam gemacht. Resultat: Strafandrohung bei veroeffentlichung der Methode. Sonst haben die garnix gemacht.

Bemerken tut das keine Sau. Kuemmern tuts Banken auch nicht. Einen teuren Lebensstil kann man sich so recht sicher leisten - strafverfolgt wird das auch heute nur halbherzig.

Schaumermal was es noch so alles gibt - und keinen kuemmerts:
- Als Aushilfe an der Kasse in nem kleinen Laden arbeiten, Kreditkartenmaschine manipulieren, schwupps hat man die Daten. Alter Hut.
- Einen kompletten "falschen" Automaten aufstellen irgendwo in ner Stadt. Geringes Risiko wenn man weiss wie und wo. Steinzeitliche Methode, funzt aber.
- Aufsatz auf Bankautomaten sind URALT. Beste Methode: Aufsatz mit DIN-Tastatur und mini WLAN compi drin. Billig, selbst von laien einfach zu bauen... und praktisch null risiko. Kameras? Lachhaft.
- Die brutalere Variante: Einfach einem Opfer nachts vor nem Automaten auflauern, unter vorgehaltener Waffe zwingen das Konto zu pluendern. Auch relativ risikolos.
- Die neueste Masche: Internetseite mit Shop aufmachen, populaere Produkte zum "hammerpreis" anbieten... Kreditkarteninfo abgreifen, erledigt. Chance des erwischtwerdens ist minimal wenn man nicht grad voellig hirnkrank ist.

Weitere Methoden gefaellig? Hirn anstrengen, gibt noch mindestens ein dutzend weiterer Moeglichkeiten. Und keine davon ist neu. Die Risiken von Kreditkarten werden immer noch totgeschwiegen, von den Kreditkartenfirmen wenn noetig per Anwalt oder schlicht mit drohungen unterdrueckt - und von Otto Normalbuerger einfach verdraengt. Kreditkarten sind ja soooooo praktisch...

Sorry, wer Kreditkarten benutzt hat´s echt nicht anders verdient.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?